20110228_item

Waste cuts ‘may save firms £2bn’
Zero Waste Scotland says firms could cut costs by more than £2bn a year if they take simple waste reduction measures.
Libyan capital remains largely peaceful amid nationwide unrest
Tripoli, the capital of Libya with about three million population still remains peaceful under the control of Muammar Gaddafi, 12 days after the north African country plunged into turmoil.
Obama backs Bahrain reform pledge
US President Barack Obama expresses his support for the King of Bahrain’s affirmed commitment to reform after two weeks of

Education reduces blood pressure
A long stint in education is good for people’s blood pressure, according to researchers in the US.

anti-government protests.

Amur tigers in population crisis
The world’s largest cat is down to an effective wild population of 14 individuals, a genetic study has found.
NASA Says Nuclear Warfare Could Reverse Global Warming But Also Bring Famine and Disease
NASA Scientists have tested the climate effect of what a small, regional nuclear war would do to the world and have come up with a few revealing (and quite scary) conclusions. For the purpose of the exercise, NASA termed a small, regional nuclear war as 100 Hiroshima-level bombs.
‘Illegal Psyop’ Neither Illegal Nor Psyop, General’s Lawyer Ruled Author: Noah Shachtman
The accusation was explosive and unambiguous: A top general in Afghanistan used illegal “information operations” to influence visiting U.S. Senators. But military documents obtained by Danger Room show that at least one Army lawyer deemed the work legal. What’s more, the alleged information operator’s bosses repeatedly told him that he was just another communications staffer, not some bender of minds.
The Big Melt: Greenland Lost More Than a France-Sized Area of Ice Last Year
New research finds an astounding amount of ice and snow melt this year on Greenland. See the map that shows just how much.
France sends aid to Libya rebels
France announces it is sending “massive” aid to opposition territory in Libya, amid allegations it has been too close to authoritarian regimes in the region.
Berlusconi back on trial in Italy
Italian PM Silvio Berlusconi goes back on trial in Milan in a tax fraud case but, as expected, does not appear in court.
Feb. 28, 1935: Sheer Bliss Author: Tony Long
Nylon, one of the world’s most versatile synthetics, comes into the world. And just in time, too.
South Asia Libya rescue under way
South Asian governments begin evacuating nationals stranded in Libya, as the unrest across the country intensifies.
Ölwechsel – viel Geld für wenig Öl
“Angst vor Ölkrise” titelt “Bild”, “Hilfe, der Ölpreis steigt”, schreibt die Süddeutsche und “Benzinpreis explodiert” meinen jetzt alle. Und sie haben recht. Nur: Das war absehbar. meint der Buchautor und Fernsehmoderator Franz Alt in seinem Standpunkt
Egypt issues Mubarak travel ban
Egypt’s public prosecutor issues a travel ban and freezes the assets of ousted President Hosni Mubarak and his family.
China pollution ‘to harm growth’
Pollution and the scramble for resources could choke China’s economic growth, its environment minister warns.
Exchange serves up malicious ads
Booby-trapped adverts that hit visitors with viruses have been found on the London Stock Exchange website.
All property types ‘dip in value’
Every property type in England and Wales fell in value in January compared with a year earlier, the Land Registry says.
Eco-engineering hopes for frogs
An international team of researchers table a range of engineering ideas that could help protect amphibians from future climate change.

“If law fails the CIA will assassinate Assange” – Reagan official [link]

Oscar-winning documentarian Charles Ferguson: “Forgive me, I must start by pointing out that three years after our horrific financial crisis caused by financial fraud, not a single financial executive has gone to jail, and that’s wrong” [link]

Universities ‘can’t mend society’
An independent school leader says universities should not be made to mend life’s unfairness by favouring state pupils.

U.S. officials held talks yesterday with European and other allied governments about the possibility of implementing a no-fly zone over Libya to prevent further killings of civilians by forces loyal to Col. Muammar Qaddafi. Meanhwhile, the Italian government suspended its non-aggression agreement with Libya arguing that there is currently no Libyan “counterpart” to apply the treaty.

The hacker activist group “Anonymous” has turned its fire power on Koch Industries, taking down the website of Koch-backed front group Americans for Prosperity. Charles and David Koch’s “actions to undermine the legitimate political process in Wisconsin are the final straw. Starting today we fight back,” Anonymous said in a statement.

“The United Nations refugee agency says almost 100,000 people have fled Libya’s fighting to neighboring Tunisia and Egypt in what it called a humanitarian emergency.” The U.N.’s High Commissioner for Refugees called on Western countries to donate funds and resources to aid refugees, and said his agency will help Tunisia and Egypt deal with those fleeing Libya.

US reducing spy presence in Pakistan, say papers Author: intelNews
Several Pakistani publications report that the United States has suspended some of its intelligence operations in Pakistan and is pulling some of its operatives out of the country. Continue reading →
Neues Riesensegel für Frachter
320 Quadratmeter Zugsegel soll 35 Prozent Treibstoff einsparen

Oscar Winners Celebrate Union Crews That Are ‘A Very Important Part Of The Middle Class’

Wikileaks goes after the Saudi royal family – “Besides the huge monthly stipends that every Saudi royal receives, the cables detail various money-making schemes some royals have used to finance their lavish lifestyles over the years.” [link]

Oman protests despite reform vow
Protesters take to the streets in Oman for a third day, despite ruler Sultan Qaboos’ promise of reforms and more jobs.
Drones Set to Invade U.S. National Parks Author: Richard Wheeler
Campers in New York’s Adirondack Mountains may look up this summer to see U.S. Air Force killer drones flying overhead. It’s part of a nationwide expansion of robot-plane infrastructure to allow the drones to soar in the domestic skies.
Cracks Showing in the Libyan Firewall? Author: CmdrTaco
An anonymous reader writes “Most Libya Internet traffic has been blocked since the start of the uprisings on February 17. In what may be the first cracks in the Libya Internet firewall and a sign of the rapidly evolving political situation, Libya Internet traffic climbed over the weekend according to Arbor. Twitter updates also suggest the Internet is now working in eastern cities like Benghazi. Gaddafi may be losing control of his state telecom (Libya Telecom and Technology)?”Read more of this story
Gmail users find accounts wiped
Thousands of Gmail users have been left with empty inboxes after their e-mails and contacts were accidentally deleted.
Americans killed in UAE air crash
Four Americans are killed when their small plane crashes shortly after take-off in the United Arab Emirates.
Warum bezahlen nicht die deutschen Banken?
Der neue starke Mann Irlands will Geld von deutschen Banken sehen. Das aber will Angela Merkel um jeden Preis verhindern. Euroland steht vor der nächsten Kraftprobe. Drittens fragen sich die irischen Steuerzahler immer öfters: Warum müssen wir eigentlich für Fehler geradestehen, die andere gemacht haben? Die gigantische Immobilienblase ist zu einem guten Teil von europäischen, hauptsächlich deutschen Banken finanziert worden. Warum werden diese nicht zur Kasse gebeten und müssen nicht einen Teil ihrer Guthaben abschreiben?
Union fordert schnellstmögliche Umsetzung von Zugangssperren
Zugangssperren illegaler Inhalte – insbesondere der Darstellung von Kindesmissbrauch und Kindesmisshandlung – sind in Deutschland derzeit im Rahmen des Grundsatzes “Löschen statt Sperren” ausgesetzt. Die Frist dafür läuft jedoch um Mitternacht ab. Die Unionsparteien fordern nun eine sofortige Einführung der umstrittenen Maßnahme.
Zensursula reloaded: Netzsperren bereits ab März?
Ja, richtig gelesen. Der Union, oder zumindest einigen Hardlinern bei den Christsozialen kann es gar nicht schnell genug gehen. Nach einer Meldung der Nachrichtenagentur dapd fordert die Union die ausgesetzten Internet-Sperren gegen Kinderpornografie bereits zum 1. März wieder einzuführen. Als Begründung muss – kaum verwunderlich – die Statistik des BKA herhalten, nach der sich der Ansatz des Löschens als Flop erwiesen habe.
Auch der SPIEGEL plagiiert
In der aktuellen Print-Ausgabe hat sich der SPIEGEL diesmal die BILD-Zeitung vorgenommen. Ein wichtiges Thema, ein gar nicht mal schlecht geschriebener Artikel, der online noch nicht zur Verfügung steht. Bei seinem aktuellen Titelbild bedient sich der SPIEGEL schamlos beim kreativen Werk anderer Menschen. Überflüssig zu erwähnen, dass der SPIEGEL Dogtas weder kontaktiert noch gefragt hat, ob man sich an seiner Vorlage bedienen kann. In der Print-Ausgabe fehlt auch jeglicher Hinweis auf den Künstler, dem zweifelsohne die Urheberschaft für dieses Werk zusteht.
Dollar: droht der finale Absturz?
Mit dem Verlust der Kontrolle über die Ölstaaten droht dem Dollar der finale Absturz. Die steigenden US-Schulden und mangelnder Sparwille könnten den Niedergang beschleunigen.
Telescope Sets Record, Discovers 19 Near-Earth Asteroids in One Night
The Pan-STARRS PS1 telescope on Haleakala, Maui, discovered 19 near-Earth asteroids on the night of January 29, the most asteroids discovered by one telescope on a single night. Cataloging near-Earth asteroids is important for astrobiologists who are trying to determine scenarios for the future or life on Earth if one of these rocks from space were to collide with our planet.
Anne Will: Das Bollwerk Libyen bricht
Jürgen Trittin, der Fraktionsvorsitzende der Grünen, hielt es ebenso: Die Bundesrepublik habe den Terroristen von einst, sobald der sich zum Anti-Terror-Kämpfer stilisierte, mit BND-Ausbildern und Techniken versorgt, die zur Blockade von Internet und Mobilfunk, sprich: zur Unterdrückung eines Aufstandes notwendig seien.
Anti-Söldner-Konvention »nicht prioritär« – trotz Libyen?
Niemand weiß, wie viele Deutsche als Söldner durch die Welt ziehen. Und in wessen Auftrag sie unterwegs sind. Sicher ist, dass Behörden des Bundes – über den Umweg privater Firmen – Söldner anheuern. So hat der Bundesnachrichtendienst auf Geheiß des Bundeskanzleramtes 2009 Sicherheitsexperten aus der Bundeswehr sowie aus der Bundespolizei nach Libyen abgestellt. Man bediente sich dabei der BDB Protection GmbH… Ehemalige Kommandeure von deutschen Spezialeinheiten agieren im Ausland gut entlohnt als Ausbilder. Das heißt, sie geben Wissen weiter, dass sie im Dienste der Bundesrepublik Deutschland erworben haben. So wie der Ex-Chef der GSG 9 Ulrich Wegner bei der israelischen Sicherheitsakademie, die angesichts solcher Experten und ob der Unterstützung durch Israels Geheimdienst Mossad international einen »guten« Ruf haben.
BBK unterstützt bei der Ausreise von Bundesbürgern aus Libyen
Die Koordinierungsstelle NOAH wurde Anfang 2003 im Zusammenhang mit den Anti-Terror-Maßnahmen der Bundesregierung nach dem 11. September 2001 eingerichtet. NOAH kümmert sich um Deutsche, die im Ausland von schweren Unglücksfällen, Entführungen oder Terroranschlägen betroffen sind. Die Koordinierungsstelle arbeitet in enger Abstimmung mit dem Auswärtigen Amt, dem Bundesministerium der Justiz, der Bundespolizei, dem Bundeskriminalamt und weiteren zuständigen Stellen der Bundesländer, Kommunen und psychosozialen Dienste.
Gegen längere Atomlaufzeiten: Fünf Bundesländer reichen Klage in Karlsruhe ein
Die Klage von fünf Bundesländern gegen die längeren Atomlaufzeiten ist nach Angaben der rheinland-pfälzischen Umweltministerin Margit Conrad (SPD) bereits beim Bundesverfassungsgericht. “Die (Klage) der fünf Länder ist heute morgen dem Bundesverfassungsgericht zugestellt worden”, sagte Conrad der Nachrichtenagentur dpa am Montag in Mainz. Auch SPD und Grüne wollen gegen die Laufzeitverlängerung in Karlsruhe vorgehen. Ihre Klageschrift soll in dieser Woche beim Gericht eingereicht werden.
Libyens Aufständische wollen keine US-Hilfe
US-Außenministerin Hillary Clinton hatte am Sonntag erklärt, Washington «streckt die Hand in Richtung jener vielen verschiedenen Libyer aus, die sich im Osten (Libyens) organisieren.» Es sei aber noch zu früh, eine Übergangsregierung anzuerkennen.
Wahlsieger lehnt Euro-Rettungspaket ab
Irlands Opposition will der EU nach einem historischen Wahlsieg Zugeständnisse bei dem Rettungspaket für das krisengeschüttelte Land abringen. Die bisherige Regierungspartei unter Brian Cowen verliert dramatisch.
Gaddafi wird zum Herrscher ohne Land
UN-Sicherheitsrat verabschiedete Sanktionen gegen libysche Führung / Tunesien: Die Revolte geht weiter In Libyen fielen weitere Städte in die Hände der Opposition. Dennoch will Staatschef Gaddafi nicht aufgeben. Der UN-Sicherheitsrat hatte am Sonnabend Sanktionen gegen seinen Machtapparat beschlossen.
Iranische Bank in Hamburg geschlossen Es war Sonntag
Etwa 100 Gefolgsleute von Medien-Tycoon Rupert Murdoch versammelten sich am 27. Februar 2011 vor der iranischen EIH-Bank im Hamburger Kontorhausviertel. Etwa die Hälfte der Teilnehmer kam per Bus aus Berlin, von den Hamburger NeoCons schüttelten unter anderm Lars Quadfasel und Günther Jacob Händchen. Die Bundesregierung solle, den kommerziellen und geopolitischen Vorstellungen des Staates Israel und der USA fo

Bundeswehr in Libyen
Erstmals seit 1997 waren am Wochenende wieder deutsche Militärflugzeuge zu einem bewaffneten Evakuierungseinsatz im Ausland unterwegs: 132 Personen, darunter 22 Deutsche, wurden am Samstag aus Libyen ausgeflogen.

lgend, die Bank schließen, fanden die Kundgeber.

Bei Diktatoren
Kaum ist in Abu Dhabi mit der IDEX 2011 eine der weltweit größten Rüstungsmessen zu Ende gegangen, bei der Deutschland zu den vier größten nationalen Ausstellern gehörte, reist Bundespräsident Christian Wulff nach Kuwait und Katar. Begleitet wird er von einer »hochkarätigen Wirtschaftsdelegation«, darunter Spitzenmanager der Konzerne VW und Hochtief, an denen Katar Anteile hält, sowie Bahn-Chef Rüdiger Grube.Das deutsche Kapital schert sich einen Dreck um die Ermordeten in der arabischen Welt. Hauptsache, die Kasse stimmt.
Stütze der Repression
Um das Übergreifen der nordafrikanischen Demokratiebewegung zu verhindern, setzt ein enger ostafrikanischer Verbündeter Berlins in diesen Tagen auf verschärfte Repression. Das Regime in Äthiopien bedrängt Journalisten und konfisziert die Gelder von Menschenrechtsorganisationen, um ein erneutes Aufflammen von Demonstrationen zu unterbinden. Zuletzt hatte die Regierung im Jahr 2005 Massenproteste gegen Wahlfälschungen blutig niederschlagen lassen: Etwa 200 Demonstranten wurden ermordet, Zehntausende in Lagern interniert.
China: Journalist bei Protesten ins Gesicht getreten
Auch österreichische Berichterstatter wurden behindert, zahlreiche ausländische Kollegen verhaftet. Die Regierung will Demonstrationen mit aller Macht verhindern. Nach einem Protestaufruf im Internet wurden am Sonntag etliche ausländische Reporter festgenommen, darunter Journalisten von ZDF, ARD und der Deutschen Presse-Agentur. Auch ein Team des ORF war behindert worden.
Protest gegen die Einschränkung der Gewerkschaftsrechte in den USA
In der Stadt Madison/Wisconsin, ein nördlicher US-Staat am Michigan-See, haben 100.000 Menschen für Gewerkschaftsrechte demonstriert. Gewerkschafter organisierten landesweite Proteste von New York bis Los Angeles und erklärten sich mit Wisconsin solidarisch, wo der republikanische Gouverneur Scott Walker versucht, per Gesetz die Rechte der Gewerkschaften faktisch zu beseitigen.
Die CIA hat NICHT die Revolutionen ausgelöst
Ich muss wieder mal was loswerden, denn ich kann diesen Mist den gewisse Leute verbreitet nicht mehr hören. Die CIA hat NICHT die Revolutionen in der arabischen Welt ausgelöst. Ich wiederhole, NICHT! Es stecken auch nicht Rockefeller, Kissinger, Sorros, Brzeziński oder sonst einer dieser scheintoten verfaulenden Mumien dahinter. Weder die USA noch Israel profitieren davon.
Krieg über alles
Die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika kann nicht genug bekommen vom Krieg. Während das Regime des libyschen Diktators Muammar Gaddafi von einer rebellierenden Bevölkerung gestürzt wird, berichtet CNN, dass ein Sprecher des Pentagon gesagt hat, dass die Vereinigten Staaten von Amerika alle Optionen eines militärischen Eingreifens überprüfen.
Grossmanöver in Korea – Pentagon ausser Rand und Band
Die üblichen Brandstifter machen wieder mobil Die Führungsspitze der Vereinigten Staaten von Amerika – als Regierung kann man diese nicht mehr bezeichnen – ist zum Sklaven der von der Kette gelassenen Militärs geworden oder steckt mit dieser schizophrenen Bande unter einer Decke: am heutigen Montag, den 28.Februar 2011 starten in Südkorea zwei bilaterale Militärmanöver,
Moussavi und Karroubi sollen jetzt in einem “sicheren Haus” festgehalten werden
Die beiden führenden Oppositionspolitiker waren ohne Haftbefehl, Vorladung oder Anklage vor dem 14. Februar in einen illegalen “Hausarrest” genommen worden. Sie hatten für den 14. Februar zu öffentlichen Solidaritätsdemonstrationen mit den Demokratiebewegungen in Ägypten und Tunesien aufgerufen.
Bush sagt Teilnahme an Konferenz wegen geplanter Assange-Rede zurück
Washington – Weil Wikileaks-Gründer Julian Assange per Satellit zugeschaltet werden sollte, hat der frühere US-Präsident George W. Bush seine Teilnahme an einem Kongress junger US-Unternehmensführer abgesagt. Bush habe “überhaupt keine Lust an einem Forum mit einem Mann teilzunehmen, der willentlich und wiederholt den Interessen der USA großen Schaden zugefügt hat”, erklärte sein Sprecher, David Sherzer, am Freitag. Bush hatte vor sechs Monaten zugesagt, auf dem Kongress an diesem Wochenende in Denver im US-Bundesstaat Colorado die Abschlussrede zu halten.
Zwei Wochen nach Mubarak-Sturz
Während alle Augen nach Libyen schauen, ist in Ägypten zwei Wochen nach dem Sturz von Präsident Hosni Mubarak noch wenig im Lot. Vergangene Nacht kam es zu Zusammenstössen in Kairo. Die Militärregierung in Ägypten geht offenbar zunehmend härter gegen …
Die Neokon-Falken fliegen über Libyen
Als deutliches Echo der Taktik, die sie verfolgten, als sie die US-Intervention im Balkan und Irak ermutigten, forderte eine nur zu bekannte Gruppe von Neokonservativen am Freitag die Vereinigten Staaten und die NATO auf, “sofort” eine militärische Aktion zu ergreifen, um das Regime des libyschen Führers Muammar al-Gaddafi zu stürzen und die Gewalt zu beenden, die wahrscheinlich schon über 1000 Menschen in der vergangenen Woche getötet hat.
HSBC sees profits double in 2010
HSBC, Europe’s biggest bank, reports pre-tax profits of $19bn (£11.8bn) for 2010, more than double its results for 2009.
‘Failings’ delayed 7/7 ambulances
Ambulance controllers trying to respond to the 7/7 attacks worked in chaos amid a series of shortcomings, the inquests into those killed hear.
US repositions forces near Libya
The US defence department says it is repositioning some of its forces around Libya as Western nations consider options for possible intervention against Muammar Gaddafi’s regime.
Iran ‘arrests opposition leaders’
Iranian opposition leaders Mir Hossein Mousavi and Mehdi Karroubi are removed from their houses and taken to an undisclosed location, reports say.
Oil steady despite Saudi worries
Saudi Arabian intervention relieves the latest pressure on the oil market but worries that unrest may hit the kingdom remain.
Gaddafi: ‘All my people love me’
Libyan leader Muammar Gaddafi tells the BBC he is loved by all his people and denies there have been any protests in the capital, Tripoli.
US grants deepwater drill permit
The US grants the first new permit for deepwater oil drilling in the Gulf of Mexico since last year’s spill at a BP-owned oil well there.

Schreibe einen Kommentar