_00000000_BEVOR


_500.000.000—20181101ZEITAFEL
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
_A_O_________________ff.
_500.000.000         KAMBRIUM
_300.020120000       SAUERSTOFF—GEHALT VARIIERT MIT INSEKTEN GRÖßE. TATSÄCHLICH DEM
_300.020120000       SAUERSTOFF—GEHALT kleiner, INSEKTEN kleiner. AUCH
_300.000.000         SAUERSTOFF—GEHALT INSEKTEN die größten flatterten durch die Luft, zB.
_300.000.000         SAUERSTOFF—GEHALT INSEKTEN RIESEN—LIBELLEN FLÜGEL—SPANN—WEITE bis zu 70 cm
_300.000.000         SAUERSTOFF—GEHALT INSEKTEN RIESEN—LIBELLEN FLÜGEL—SPANN—WEITE bis zu 70 cm größer als bei vielen HEUTE lebenden Vögeln
_200.000.000         —BEGANN, der DINO—SAURIER SIEGES—ZUG.
_200.000.000         —VERSCHWAND, CA—50 % der TIER—ARTEN, PFLANZEN—ARTEN .
_150.000.000         —PLÖTZLICH, TROTZ HOHER SAUERSTOFF—WERTE KLEINER DIE—INSEKTEN WURDEN
_150.000.000         —PLÖTZLICH—ZEIT—PUNKT GENAU ZU DEM, als die Vögel erschienen.
_65.000.000          —CA + + + + + DINO—SAURIER
_37.000.000          —CA, —VORFAHREN ALLER AFFEN, MENSCHEN AUS ASIEN NACH AFRIKA kamen.
_37.000.000          —CA, EINWANDERUNG in Myanmar Paläontologen entdeckt 1 neuer Beleg für diese haben.
_37.000.000          —CA, Paläontologen in Myanmar auf des AFRASIA DJIJIDAE fossile Zähne stießen,
_37.000.000          —CA, ZUVOR UNBEKANNT PRIMAT AFRASIA DJIJIDAE
_37.000.000          —CA, —LANGE—ZEIT, DACHTE MAN ENTSTANDEN IN AFRIKA ANTHROPOIDE PRIMATEN GEMEINSAME —VORFAHREN AFFEN-MENSCHEN
_37.000.000          —CA, —LANGE—ZEIT, DACHTE MAN, Doch neuere Fossilfunde in CHINA, SÜD—OST—ASIEN widersprechen dem.
_10.000.000—20130303 ORANG—UTAN können kein ETHANOL verarbeiten. beispielsweise
_10.000.000—20130303 ZEIT NUR WENIG verbringen ORANG—UTAN auf dem BODEN
_10.000.000—20130303 ORANG—UTAN haben somit auch nur wenig Kontakt mit fermentierten Früchten.
_10.000.000          —CA, BEGANN dieser Vorfahre, vermehrt Zeit auf dem BODEN statt in den Bäumen zu verbringen.
_10.000.000          —CA, Beim Aufschlag auf den BODEN platze die Haut der Frucht, Hefepilze konnten eindringen, den Fruchtzucker in ETHANOL umwandeln.
_10.000.000          —CA, die Fähigkeit zur ETHANOL—VERARBEITUNG entstand.
_10.000.000          —CA, Der Chemiker Steven Benner von der FOUNDATION for Applied Molecular EVOLUTION in Gainesville (US—BUNDES—STAAT FLORIDA) vermutet, dass
_10.000.000          —CA, Dort unten lagen fermentierte Früchte.
_10.000.000          —CA, Menschen brauchen das Enzym Alkohol-de-hydro-genase 4, kurz: ADH4, um Alkohol zu verarbeiten.
_10.000.000          —CA, Wer über diese Fähigkeit verfügte, hatte 1 klaren Vorteil beim Konsum von vergorenen Früchten.
_1.900.000           —VOR, CA JAHREN gelangte HOMO—ERECTUS in 1 1. Auswanderungswelle nach ASIEN und
_1.900.000           —VOR, CA JAHREN gelangte HOMO—ERECTUS in 1 1. Auswanderungswelle nach EUROPA
_1.700.000—1.480     —UNTIL The bridge was purportedly passable on foot when a cyclone moved the sand around.
_1.700.000—20131217  NASA Images Find 1.700.000—YEAR—OLD MAN—MADE Bridge
_1.700.000—20131217  The NASA Shuttle has imaged a mysterious ancient bridge between INDIA and SRI—LANKA.
_1.700.000—20131217  —RECENTLY DISCOVERED bridge has been found to be made of 1 chain of LIMEStone shoals.
_1.700.000—20131217  Its unique curvature and composition by age reveals that
_1.500.000_100.000   LOWER—PALEOLITHIC Human remains in PENINSULA—IBERIA
_800.000             HOMO—ANTECESSOR at Gran Dolina in Sierra de Atapuerca (BURGOS)
_800.000             HOMO—ANTECESSOR earliest hominids in EUROPE (distant ancestor to HOMO—SAPIENS)
_600.000             —DATIERT HEIDELBERG FRÜH—MENSCHFUND (homo errectus).
_400.000             DIE—ÄLTESTEN VOLLSTÄNDIG ERHALTENEN JAGDWAFFEN DER WELT! es handelt sich hier um
_400.000             Aus kleinen Fichtenstämmen hergestellt, Länge 1,60—2,60—METERN
_400.000             hatte man hier am Seeufer gezielt JAGD—AUF—WILD—PFERDE gemacht, die Jagdbeute anschließend verwertet.
_400.000             USA—BEDEUTENDER ist 1 1994 im BRAUN—KOHLENTAGEBAU Schöningen bei HELMStedt entdeckter altpaläolithischer Fundplatz,
_400.000             —ZEIT—AUS—DER—DES—SPÄTER, UR—MENSCHEN[HOMO—ERECTUS] auf dem sich ZUSAMMEN—MIT—STEINWERKZEUGEN, zahlreichen Resten von Großsäugern, Hauptsächlich dem Pferd,
_400.000             mehrere hölzerne Wurfspeere erhalten haben, ermöglichen uns völlig neue Einblicke in DIE—ENTWICKLUNG, Kultur des frühen Menschen
_400.000             DIE—ÄLTESTEN VOLLSTÄNDIG ERHALTENEN HOLZ—SPEERE DER WELT liegen aus dem BRAUN—KOHLENTAGEBAU Schöningen vor (Alter ca. 400.000—JAHRE).
_400.000             DIE—WURFSPEERE aus Schöningen fanden sich auf 1 Jagdlagerplatz inmitten zahlreicher Knochen von mindestens 15—PFERDEN, die vermutlich mit diesen Waffen an 1 Seeufer gejagt worden sind
_300.000             Sima de Huesos (near Gran Dolina): massive pit of HOMO—ANTECESSOR bones.
_300.000             Den ältesten Nachweis für die Verwendung von EIBEN—HOLZ als Werkzeug bildet die Lanzenspitze von CLACTON—ON—SEA aus der Holsteinwarmzeit —JAHREn.
_200.000_1.000.000   PALAEO—LITHICUM[ALT—STEIN—ZEIT]—ÄLTERES Rheindahlen Funde .
_200.000_40.000      PALAEO—LITHICUM[ALT—STEIN—ZEIT]—MITTLERES Funde (Kernsteine) in :
_200.000_40.000      PALAEO—LITHICUM[ALT—STEIN—ZEIT]—MITTLERES Funde in Form von Kernsteinen
_200.000_40.000      Also: Hier verweilte wiederholt einige Zeit JÄGER—SAMMLER—HORDE.
_200.000_40.000      PALAEO—LITHICUM[ALT—STEIN—ZEIT]—MITTLERES KÖRRENZIG, (Kernsteine)
_200.000_40.000      PALAEO—LITHICUM[ALT—STEIN—ZEIT]—MITTLERES Glimbach Funde (Kernsteine)
_200.000_40.000      PALAEO—LITHICUM[ALT—STEIN—ZEIT]—MITTLERES Tetz Funde (Kernsteine)
_200.000_40.000      PALAEO—LITHICUM[ALT—STEIN—ZEIT]—MITTLERES Boslar Funde (Kernsteine)
_200.000_40.000      PALAEO—LITHICUM[ALT—STEIN—ZEIT]—MITTLERES lebte man in sogenannten Halten vermutlich .
_200.000_40.000      PALAEO—LITHICUM[ALT—STEIN—ZEIT]—MITTLERES DER—NEANDERTALER beherrschende Menschentyp, welcher
_200.000_40.000      PALAEO—LITHICUM[ALT—STEIN—ZEIT]—MITTLERES NEANDERTALER Leitfund bei DÜSSELDORF im Neandertal benannt.
_200.000_40.000      PALAEO—LITHICUM[ALT—STEIN—ZEIT]—MITTLERES NEANDERTALER hausten Rurtal Baumbestand <—> wildreiche Lößsteppe.
_200.000_40.000      PALAEO—LITHICUM[ALT—STEIN—ZEIT]—MITTLERES Diese NEANDERTALER Horde ca. 24—32 Individ. (?)
_170.000_150.000     —BEGINNT, DIE—GESCHICHTE—DER—MÜTTER
_160.000_130.000     aller heutige PFERDE UR—MUTTER durchstreifte die Steppen ASIENs
_160.000_130.000     Genetische Analysen, der PFERDE STAMMBAUM aufgestellt 1 neuer
_140.000             In Küstennähe sowie an Flüssen, Seen geangelt, ist durch archäologische Funde belegt.  wurde
_130.000             ERM—WARMZEIT die Lanze von Lehringen. Aus der stammt
_100.000—40.000      PALEOLITHIC Neanderthals in caves in PENINSULA—IBÉRICA
_77.000_             Bauten Menschen Matten aus Ästen, Riedgras, Binsen, Blättern.
_77.000_             Menschen schlafen, leben auf Ästen, Riedgras, Binsen, Blättern vermutlich diesen Materialien,
_50.000_40.000       UPPER PALEOLITHIC AGE CRO—MAGNONS in caves
_50.000              1. Der Marker M168 auftrat
_48.000              —ZEITPARALLEL 4 der Gattung Homo Unterarten lebten mindestens
_48.000              —ZEITPARALLEL 4 der Gattung Homo Unterarten in unmittelbarer Nähe zueinander lebten mindestens .offenbar Und
_48.000              —ZEITPARALLEL 4 der Gattung Homo Unterarten gepaart mit der dem verfügbar gerade war sich,. wurde  Und das heißt
_48.000              —ZEITPARALLEL 4 der Gattung Homo Unterarten gepaart über eigene Unterart Grenze hinweg wurde sich, als auch
_48.000              —ZEITPARALLEL 4 der Gattung Homo Unterarten innerhalb eigener Familienverbund gepaart {IN—ZUCHT}. wurde
_48.000              —ZEITPARALLEL 4 der Gattung Homo Unterarten fruchtbaren Nachwuchs zu zeugen die Verwandtschaft zwischen eng genug waren. dabei
_48.000—20131218     —HEUTE—BIS in unseren Genen 4 der Gattung Homo Unterarten genetische Spuren finden sich auch .
_48.000—20131218     beziffert 1,5 bis 2,1 % des Genoms aller heutigen NICHT—AFRIKANER als neandertaloid DIE—FORSCHER—GRUPPE um den Populationsgenetiker MONTGOMERY SLATKIN
_48.000—20131218     beziffern von bis zu 5 % des Genoms aller heutigen NICHT—AFRIKANER als neandertaloid (andere Studien ).
_48.000—20131218     —BIS, zu 6 % der Gene mancher Menschen aus dem asiatisch-pazifischen Raum dürften von Vertretern der DENISOVA—MENSCHEN ins aktuelle Genom eingebracht worden sein.
_48.000—20131218     Die aktuelle —STUDIE basiert auf des GEN—SEQUENZEN—ANALYSE
_48.000              Gensequenzen, die aus dem Fußknochen 1 NEANDERTALER—FRAU gewonnen werden konnten.
_48.000—20131218     —BISHER, es ist die vollständigste Gensequenzierung dieser der Gattung Homo neanderthalensis Population,
_48.000              diese der Gattung Homo neanderthalensis Population am gleichen Ort lebte, möglicherweise
_48.000              dieser der Gattung Homo neanderthalensis Population parallel zu DENISOVA—POPULATIONEN lebte.
_48.000              DIE—VERWANDTSCHAFTS—VERHÄLTNISSE innerhalb der offenbar sehr kleinen Population waren eng.
_48.000              der untersuchte NEANDERTALERfrau Eltern Blutsverwandte gewesen sein müssen. wohl
_48.000              Möglicherweise der untersuchte NEANDERTALERfrau Eltern Halbgeschwister waren,
_48.000              DIE—1 Mutter teilten, Onkel, Nichte oder Tante, Neffe, 1 Großelternteil, Enkel von Geschwistern
_48.000              oder Kinder von Geschwistern, die ebenfalls mit Geschwistern liiert waren.
_45.000              1. Der Marker M89 auftrat
_42.000              STEIN—ZEIT Menschen fischen auf offenem Meer aber offenbar schon deutlich FRÜHER als —BISHER, vermutet : Wie Forscher jetzt berichten,
_42.000              STEIN—ZEIT Menschen auf Fischfang gehen auf offenes Meer in OST—TIMOR gefundene Fossilien lassen vermuten
_42.000              STEIN—ZEIT Menschen auf Fischfang gehen auf offenes Meer in den Hochseegewässern AUSTRALIEN—SÜD—OST—ASIEN
_42.000_38.000       Die mit ältesten Überreste stammen etwa zu 50 % von Fischarten, die im offenen Meer leben.
_40.000              1. BLUT—GRUPPE 0, Fleischfresser vermutlich in INDIEN entstanden.
_40.000              1. Der Marker M9 auftrat
_40.000              DIE—NAHRUNG aus eiweißhaltiger Kost fast ausschließlich bestand .
_40.000              JÄGER—SAMMLER, BLUT—GRUPPE 0, ausgezeichnet robustes Verdauungssystem
_40.000              jedoch BLUT—GRUPPE 0, Unverträglich gegen GETREIDE, Milchprodukte
_40.000              BLUT—GRUPPE 0, aktives IMMUN—SYSTEM, ausgeprägter BeHauptungswillen.
_40.000_10.000       PALAEO—LITHICUM[ALT—STEIN—ZEIT]—JÜNGERES KERNSTEINE—KLINGEN Funde wurden gemacht in :
_40.000_10.000       PALAEO—LITHICUM[ALT—STEIN—ZEIT]—JÜNGERES KÖRRENZIG KERNSTEINE—KLINGEN
_40.000_10.000       PALAEO—LITHICUM[ALT—STEIN—ZEIT]—JÜNGERES Gevenich KERNSTEINE—KLINGEN Funde
_40.000_10.000       PALAEO—LITHICUM[ALT—STEIN—ZEIT]—JÜNGERES Boslar KERNSTEINE—KLINGEN Funde
_40.000_10.000       PALAEO—LITHICUM[ALT—STEIN—ZEIT]—JÜNGERES GEREONS—WEILER KERNSTEINE—KLINGEN Funde
_40.000_10.000       PALAEO—LITHICUM[ALT—STEIN—ZEIT]—JÜNGERES Floßdorf KERNSTEINE—KLINGEN Funde
_40.000_10.000       PALAEO—LITHICUM[ALT—STEIN—ZEIT]—JÜNGERES Ederen KERNSTEINE—KLINGEN Funde
_40.000_10.000       PALAEO—LITHICUM[ALT—STEIN—ZEIT]—JÜNGERES BARMEN KERNSTEINE—KLINGEN Funde
_35.000              der Welt ÄLTESTE "Graffiti"möglicherweise  in 1. Linie Abbildungen der Vulva, im DORDOGNE—TAL nahe dem Ort Abri Castanet SÜD—FRANKREICH
_35.000              DIE—RENTIERJÄGER die letzten Besucher der Höhle im DORDOGNE—TAL nahe dem Ort Abri Castanet gewesen vermutlich. SÜD—FRANKREICH
_35.000              1. Der Marker M175 auftrat
_30.000              (or earlier) Probable crossing of Bering Straits by Indian ancestors
_30.000              —JÜNGERES—PALAEO—LITHICUM[ALT—STEIN—ZEIT]—CA. 1. in ÖSTERREICH—KREMS—DONAU 1—Grab der
_30.000              —JÜNGERES—PALAEO—LITHICUM[ALT—STEIN—ZEIT]—CA. 1. in ÖSTERREICH—KREMS—DONAU 1 Doppelbestattung 2 Neugeborene unter dem Schulterblatt eines Mammuts.
_30.000              —JÜNGERES—PALAEO—LITHICUM[ALT—STEIN—ZEIT]—CA. 1. in ÖSTERREICH—KREMS—DONAU 1 paläolithisches Grab entdeckt und dokumentiert werden.
_30.000              —JÜNGERES—PALAEO—LITHICUM[ALT—STEIN—ZEIT]—CA. Die Doppelbestattung ist auch von kulturhistorischem Interesse.
_30.000              —JÜNGERES—PALAEO—LITHICUM[ALT—STEIN—ZEIT]—CA. BEREITS Neugeborene als der Gemeinschaft volle Mitglieder gegolten haben.
_30.000              —JÜNGERES—PALAEO—LITHICUM[ALT—STEIN—ZEIT]—CA. Die 2 Babys, es ist nicht unwahrscheinlich, daß ES—SICH um Zwillinge handeln könnte,
_30.000              —JÜNGERES—PALAEO—LITHICUM[ALT—STEIN—ZEIT]—CA. Die 2 Babys liebevoll in Rötel (der Farbe des Lebens?) eingepackt wurden
_30.000              —JÜNGERES—PALAEO—LITHICUM[ALT—STEIN—ZEIT]—CA. Die 2 Babys mit 1 feinen Perlenkette als Beigabe unter 1 großen Knochen geschützt nur wenige Meter neben dem Unterstand beigesetzt.wurden
_28.000—30.500       —DATIERT—AUF, die zuvor ältesten bekannten, der GROTTE—CHAUVET—Höhlen—malereien, werden.
_28.000—20200911     —HEUTE, gilt, DER—NEANDERTALER als des Menschen ausgestorbene SEITEN—LINIE.
_25.000              —CA, LETZTE—EISZEIT—ENDE—DER —SPÄTER, auch— in SÜD—EUROPA FRANKREICH,lebte 'HOMO—SAPIENS'
_25.000              —CA, LETZTE—EISZEIT—ENDE—DER —SPÄTER, auch— in WEST—EUROPA BONN lebte 'HOMO—SAPIENS' .
_25.000              —CA, LETZTE—EISZEIT—ENDE—DER 'HOMO—SAPIENS' ca. 170 cm groß,
_25.000              —CA, LETZTE—EISZEIT—ENDE—DER 'HOMO—SAPIENS' den NEANDERTALER verdrängte vermutlich und
_25.000              —CA, LETZTE—EISZEIT—ENDE—DER 'HOMO—SAPIENS' erfinderisch (Werkzeuge),
_25.000              —CA, LETZTE—EISZEIT—ENDE—DER 'HOMO—SAPIENS' heutiger EUROPÄER GEHIRN von gleicher Größe .
_25.000              —CA, LETZTE—EISZEIT—ENDE—DER 'HOMO—SAPIENS' religiös (Grabbeigaben) und
_25.000              —CA, LETZTE—EISZEIT—ENDE—DER 'HOMO—SAPIENS' veranlagt künstlerisch (Höhlenmalerei).
_25.000              —CA, LETZTE—EISZEIT—ENDE—DER 'HOMO—SAPIENS' Vorfahre heutiger WESTEUROPÄER—SÜDEUROPÄER vermutlich
_25.000              1. 'CRO—MAGNON' Fundort— Menschen heutiger Form, 'HOMO—SAPIENS'
_25.000—20200911     —HOMO—SAPIENS[DER—VERNUNFT—BEGABTE—MENSCH]
_25.000_15.000       —BLUT—GRUPPE—A 1. in ASIEN oder Mittlerer Osten vermutlich
_25.000_15.000       —BLUT—GRUPPE—A vermutlich da mehr pflanzliche Nahrung aufgenommen wurde.
_25.000_15.000       —BLUT—GRUPPE—A auch in DEUTSCHLAND am häufigsten.
_25.000_15.000       —BLUT—GRUPPE—A Eigenschaften: anpassungsfähiges IMMUN—SYSTEM und
_25.000_15.000       —BLUT—GRUPPE—A Eigenschaften: 1 empfindliches Verdauungssystem,
_25.000_15.000       —BLUT—GRUPPE—A Eigenschaften: die BLUT—GRUPPE der Vegetarier.
_23.000              —VOR—SCHON, malten Menschen Tigerschecken auf die Wände 1 Höhle im französischen Cabrerets.
_23.000              —VOR—SCHON, Tigerschecken malten Menschen das gepunktete Pferd an Höhlenwände.
_18.000              CRO—MAGNON cave painting in Altamira (near SANTANDER),
_18.000              CRO—MAGNON cave painting in El Pindal (Costa Verde in ASTURIAS)
_18.000              CRO—MAGNON cave painting in many other places
_18.000              PORTUGAL 1 der ältesten Zeugnisse menschlicher Besiedlung Felszeichnungen von Foz Côa
_17.000_24.000       —BETWEEN DATING BACK, chemical analysis carried out LAST—YEAR on a EUROPEAN—STYLE stone knife found in VIRGINIA back
_16.000—20121111     —SEIT—CA, "Unser Sinn für Ästhetik hat sich offenbar nicht verändert.
_16.000—20121111     —DAMALS, AUCH SCHON WAS WIR HEUTE als schön, harmonisch empfinden, wurde so beurteilt. UND—ZWAR
_16.000—20121111     —HEUTE—BIS durchgesetzt dieser Künstler Werke haben sich"
_16.000_23.000       —VOR, gefertigt 1. Angelhaken auf OST—TIMOR gefundene wurde.
_16.000_23.000       —VOR, gefertigt 1. Angelhaken auf OST—TIMOR aus Muschelschale besteht,
_16.000_23.000       —VOR, gefertigt WELT—WEIT 1. Angelhaken DER ÄLTESTE ENTDECKTE ANGELHAKEN auf OST—TIMOR nicht für Hochseefischerei geeignet ist aber .
_16.000_13.000       EPOCH MAGDALÉNIEN I—III
_15.3000826_5.3001011;17.300  YEARS—AGO— BETWEEN THE (SOME DAYS PLUS/MINUS).
_15.000_10.000       BLUT—GRUPPE B 1. in des HIMALAJA Bergen auftaucht.
_15.000_10.000       BLUT—GRUPPE B gilt als besonders anpassungsfähig.
_15.000_10.000       BLUT—GRUPPE B in DEUTSCHLAND hat jeder 10.,
_15.000_10.000       BLUT—GRUPPE B auch als BLUT—GRUPPE der Allesesser bezeichnet.
_15.000_10.000       BLUT—GRUPPE B Träger, robuster Verdauungstrakt,
_15.000_10.000       BLUT—GRUPPE B Träger, können große Mengen MILCH—PRODUKTE verzehren.
_13.000—20121111     bei GÖNNERSDORF am Rand der EIFEL in den Schiefer Künstler ritzten Tierfiguren. VOR—15.000—JAHREN
_13.000              bei GÖNNERSDORF am Rand der EIFEL Einige Künstler waren bei Tierfiguren in den Schiefer in den Schiefer ritzen begabter als andere offenbar
_13.000—20121111     —NOCH, HEUTIGEM EMPFINDEN NACH Einiger Künstler Gravuren als schön auch wir bezeichnen können.
_13.000              Einiger Künstler Gravuren Trick:
_13.000              Einige Künstler dem goldenen Schnitt nach die Figuren anlegten :
_13.000              1 Fläche TEILUNGS—VERHÄLTNIS, bei dem des Ganzen Verhältnis zu seinem größeren Teil entspricht des größeren zum kleineren Teil Verhältnis.
_13.000              —VOR, GEZÄHMT 1. Hunde 1. Tiere, von Menschen
_13.000              —VOR, BEGONNEN Nähe Grauwölfe DER—MENSCHEN suchten, VERMUTLICH weil
_13.000              —VOR, BEGONNEN Grauwölfe in DER—MENSCHEN Nähe Futter leicht fanden VERMUTLICH
_9.000               —BEGANNEN DIE—MENSCHEN Vieh zu halten ,im NAHER—OSTEN,
_9.000               —IM, NAHER—OSTEN LAND—WIRTSCHAFT Wiege liegt wo
_9.000               —BEGANNEN Felder DIE—MENSCHEN zu bestellen, im NAHER—OSTEN,
_8.000—20120814      Dieses der VOLK der Chinchorro Beispiel zeige erneut, wie eng DIE—ENTWICKLUNG DER—MENSCHLICHEN Kultur mit dem Klima und anderen UMWELT—FAKTOREN verknüpft sei.
_8.000_4.500         —MITTLERE—STEIN—ZEIT WÄHREND DIESER DIE—MENSCHEN in EUROPA - in unserer Heimat - lebten
_8.000_4.500         —MITTLERE—STEIN—ZEIT WÄHREND DIESER DIE—MENSCHEN in EUROPA noch als Jäger, Sammler.
_8.000_4.500         —MITTLERE—STEIN—ZEIT Menschen in unserer Gegend mieden die Steppe, vermutlich
_8.000_4.500         —MITTLERE—STEIN—ZEIT Kaum Funde von Menschen in LÖß—GEBIETEN EUREGIO
_8.000_4.500         —MITTLERE—STEIN—ZEIT Funde in :
_8.000_5.000         —MITTLERE—STEIN—ZEIT ARNOLDsWEILER Funde von STEIN—WERKZEUGEN .
_8.000_4.500         —MITTLERE—STEIN—ZEIT Hambach Funde
_8.000_4.500         —MITTLERE—STEIN—ZEIT TEVEREN Funde
_8.000_4.500         —MITTLERE—STEIN—ZEIT—INDO—GERMANISCH Zeit 1 einfache Grundsprache
_8.000               —LAST—ICE—AGE—AFTER—THE—EVENT, adapting THE—SOUTH EUROPEAN PEOPLES their toponomy to the pronunciation and word structure of their own languages- and sometimes also to the semantic structure, by popular etymology.
_8.000               —LAST—ICE—AGE—AFTER—THE—EVENT, THE—SOUTH EUROPEAN PEOPLES Populations arriving in Central EUROPE merely took over their toponomy,
_8.000               —LAST—ICE—AGE—AFTER—THE—EVENT, there was nothing left to be named.
_8.000               —LAST—ICE—AGE—AFTER—THE, [SEMITIDIC]ATLANTIC—SPEAKERS were found in the—NORTH—EUROPE—coastal—regions and THE—BRITISH—Isles.
_8.000               —LAST—ICE—AGE—AFTER—THE, Consequently, the PROTO—GERMANIC speakers borrowed a wide-range of ‘‘cultural’’ vocabulary referring to technology, cosmology, social structure. [Vennemann]
_8.000               —LAST—ICE—AGE—AFTER—THE, In THE—BRITISH Isles, THE—ATLANTIC speakers formed a SUBST—RATE to the CELTIC [KELTEN] population, and their language had a profound structural effect on CELTIC [KELTEN]. [Vennemann]
_8.000               —LAST—ICE—AGE—AFTER—THE, SUBSEQUENTLY a process [Vennemann] refers to as ‘‘the transitivity of language contact’’ (ix).
_8.000               —LAST—ICE—AGE—AFTER—THE, SUBSEQUENTLY Many of these structural features were absorbed into English under the influence of a CELTIC [KELTEN] substrate, [Vennemann]
_8.000               —LAST—ICE—AGE—AFTER—THE, the ice receded
_8.000               —LAST—ICE—AGE—AFTER—THE, The INDO—EUROPEANS adopted the Vasconic place names as well as Vasconic lexical items referring to the natural environment. [Vennemann]
_8.000               —LAST—ICE—AGE—AFTER—THE, THE ONLY TIME IN CENTRAL EUROPEAN PREHISTORY when a naming process of such scope and uniformity was possible, This was indeed because
_8.000               —LAST—ICE—AGE—AFTER—THE, THE—SOUTH European peoples gradually took POSSESSION—OF—the lands of THE—NORTH, where the climate continued improving.
_8.000               —LAST—ICE—AGE—AFTER—THE, THE—SOUTH European peoples named all the important natural features of their new environment in a uniform way; and
_8.000               —LAST—ICE—AGE—AFTER—THE, THE—SOUTH European peoples used the same names to identify their camp grounds and —EARLY, settlements.
_8.000               —LAST—ICE—AGE—AFTER—THE, The Vasconic speakers served as a SUBST—RATE to the subsequent INDO—EUROPEAN population in western and NORTH—EUROPE. [Vennemann]
_8.000               —LAST—ICE—AGE—AFTER—THE, These Atlantic speakers were culturally superior to the PROTO—GERMANIC speakers who encountered them in southern SCANDINAVIA[SCANDINAVIEN], NORTH—EUROPE. [Vennemann]
_8.000               —LAST—ICE—AGE—AFTER—THE, this was the only time when there were rivers, lakes, swamps, hills, and other geophysical objects without names.
_8.000               —LAST—ICE—AGE—AFTER—THE, Vasconic speakers spread across EUROPE, naming places, flora and fauna as they went.[Vennemann]
_8.000               —SINCE, THE—SOUTH European peoples all spoke closely related languages,
_8.000               —CA—1. blauäugige Menschen alle stammen von 1 gleichen Vorfahr ab, wohl
_8.000               —CA—1. blauäugige Menschen gibt es — und
_8.000               —SEIT—CA—SCHON die Chinchorro im trockenen KÜSTEN—GEBIET des heutigen Nordchile, Peru lebten.
_8.000               —DAMALS, 1 günstiges Klima schuf in Küstennähe viele Quellen, Wasserläufe, ließ DIE—BEVÖLKERUNG der Chinchorro stark anwachsen.
_8.000               —GLEICHZEITIG, aber sorgte die trockene Luft der nahen Atacamawüste dafür, daß Tote nicht verwesten, sondern vertrockneten.
_8.000               —NACH—EIS—ZEIT MITTLERE—STEIN—ZEIT 1 relativ rasche Wiedererwärmung wieder zu existieren ermöglichte dem Laubwald, seiner typischen Fauna auch.
_8.000               —NACH—EIS—ZEIT MITTLERE—STEIN—ZEIT 1. Der Marker LLY22(G) auftritt
_8.000               —NACH—EIS—ZEIT MITTLERE—STEIN—ZEIT BEGANN 1 relativ rasche Wiedererwärmung,
_8.000               —NACH—EIS—ZEIT MITTLERE—STEIN—ZEIT—IN SKANDINAVIEN die letzten Gletscher abschmolzen,
_8.000               —NACH—EIS—ZEIT MITTLERE—STEIN—ZEIT MIT DEM  —BEGINNEN LÄßT. Die Archäologie die
_8.000               —SEIT, Avocados Im tropischen Mittelamerika genutzt vermutlich schon werden
_8.000               ÄLTESTE—FUNDE 1. Zuckerrohr in Melanesien, Polynesien
_8.000               STEIN—ZEIT—IN—DER— der Chinchorro VOLK der südamerikanischen WEST—KÜSTE entlang.  lebte
_8.000               TEN THOUSAND YEARS—AGO, WHEN
_8.000               the ice, which had covered all of NORTH—EUROPE and much of Central EUROPE, including the larger parts of THE—BRITISH Isles and of Southern GERMANY,
_7.000ca_7.500ca     NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] PRÄ—KERAMISCH B
_7.000ca_7.500ca     NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] PRÄ—KERAMISCH B 1 Widder, 1 Ochse, wie Kinderspielzeug aussehen: die Archälogen in der Nähe von JERUSALÉM GEFUNDEN haben.
_7.000ca_7.500ca     NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] PRÄ—KERAMISCH B 2 ca. 15—ZENTI—METER—GROßEN Steinskulpturen hatten wahrscheinlich 1 ganz andere Bedeutung
_7.000ca_7.500ca     NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] PRÄ—KERAMISCH B 2 ca. 15—ZENTI—METER—GROßEN Steinskulpturen Jägern Glück bei der Jagd bringen sollten.
_7.000ca_7.500ca     NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] PRÄ—KERAMISCH B Jäger die 2 ca. 15—ZENTI—METER—GROßEN Tiere aus Stein Skulpturen schnitten, den Widder aus Kalkstein, den Ochsen aus Dolomit.
_7.000ca_7.500ca     NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] PRÄ—KERAMISCH B aus dem  Die Fundstücke stammen
_7.000ca_7.500ca     NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] PRÄ—KERAMISCH B als gerade begannen der Region Menschen das Leben aufzugeben als Jäger, Sammler,
_7.000ca_7.500ca     NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] PRÄ—KERAMISCH B als gerade begannen sesshaft zu werden der Region Menschen.
_7.000ca_7.500ca     NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] PRÄ—KERAMISCH B die Figuren im Zusammenhang mit der Tiere Domestizierung stünden vermutet,.
_7.500_6.000         ANATOLIEN—HYPOTHESE ist
_7.500_6.000         Von des Sprachenstammbaum Zentrum in Anatolien auf der heutigen TÜRKEI —GEBIET aus sollen sich die indoeuropäischen Sprachen nach NORD—EUROPA, SÜD—OST—ASIEN ausgebreitet haben.
_7.500_6.000         die LAND—WIRTSCHAFT Treibende Kraft war laut der —STUDIE :
_7.500_6.000         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] IN DER ZUNÄCHST Archäologische Untersuchungen zeigten, daß sich BAUERn in Anatolien ansiedelten.
_7.500_6.000         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] "Unser Sprachstammbaum stimmt genau mit der Ausbreitung DER—BAUERN über den Balkan bis nach NORD—EUROPA überein",
_7.500_6.000         Treibende Kraft war laut der —STUDIE die LAND—WIRTSCHAFT:
_7.500_6.000         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] IN DER ZUNÄCHST sich BAUERn in Anatolien ansiedelten. Archäologische Untersuchungen zeigten, dass
_7.500_6.000         "DIE—NEUE—STUDIE bringt die Befürworter der STEPPEN—HYPOTHESE in Erklärungsnot",
_7.500_6.000         Atkinson und seine Kollegen vermuten, daß sowohl DIE—BAUERN als
_7.500_6.000         auch wandernde Völker die Sprachen nach ihrer ENTSTEHUNG in Anatolien verbreitet haben.
_7.000_3.500         THE EARLIEST EUROPEAN CIVILISATION BEFORE THE INFILTRATION OF THE INDO—EUROPEAN PEOPLES.
_7.000_3.000         STEIN—ZEIT—DER—EIFEL MENSCHEN
_7.000_3.000         STEIN—ZEIT—DER—EIFEL MENSCHEN in HAMMER Funde an 2 Plätzen
_7.000_3.000         STEIN—ZEIT—DER—EIFEL MENSCHEN im HAMMER—TAL zu den ältesten Siedlungsgebieten DAS—GEBIET
_7.999_7.000         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] IM—BEREITS Siedlungen Weiter OST—DER—BULGARISCHEN STADT—PROVADIA gab es;
_7.000               FRÜHE MITTLERE STEIN—ZEIT—IN WEST—EUROPA, in WALES nahe Siedlung an der Küste Diese war, bewohnt.
_6.150ca             —HERBST—IM, 1—TAGES vor etwa 8.150—JAHREN - die STEIN—ZEIT—MENSCHEN hatten wohl gerade ihre WINTER—QUARTIERE bezogen - brach 1 der größten KATASTROPHEn EUROPAs über sie herein.
_6.130               1 Beben die norwegische Küste erschüttert hatte, gewaltige Erdmassen in tieferes Wasser gerissen worden waren.
_6.130               —BIS, zu 6 Meter hohe Wellen die Küsten trafen, NACHDEM
_6.130               STEIN—ZEIT LAGER 1 verwüstetes an der schottischen Küste zeugt von dieser Naturkatastrophe.
_6.000ca—20070000    NICHT GEBE ES NACHWEISE LAUT EDWARDS, C. et al.()
_6.000ca—20070000    weisen die  darauf hin, daß
_6.000—20160113      —BEGAN 8.000—YEARS—AGO the CO2 trend ananomalous increase,
_6.000_7.500         8.000 to 9.500—YEARS—AGO. An alternative hypothesis claims that the languages spread from Anatolia with the expansion of farming
_6.000_7.500         Both the inferred timing and root location of the INDO—EUROPEAN—LANGUAGE tREES fit with an AGRIKULTURal expansion from Anatolia beginning 8000 to 9500—YEARS—AGO.
_6.000_7.500         einige Wörter, DIE—MENSCHEN HEUTE auch in DEUTSCHLAND verwenden, ihren Ursprung in Anatolien haben.
_6.000_7.500         These results highlight the critical role that phylogeographic inference can play in resolving debates about human prehistory.
_6.000_7.500         We found decisive support for an Anatolian origin over a steppe origin.
_6.000ca_5.600ca     —JUNG—STEIN—ZEIT—FRÜHE 1. Gefäße mit Abbildungen von Ziegen, Schafen sind aus der
_6.000ca_5.600ca     —JUNG—STEIN—ZEIT—FRÜHE KÖRÖS—KULTUR bekannt.
_6.000ca_5.600ca     —JUNG—STEIN—ZEIT—FRÜHE Da die LAKTASE—PERSISTENZ nur ganz vereinzelt nachgewiesen ist(die Verträglichkeit von tierischer Rohmilch)
_6.000ca_5.600ca     FRÜH—NEO—LITHIKUM[—JUNG—STEIN—ZEIT—FRÜHE kann auch schon bei den Gefäßen der KÖRÖS—KULTUR von fermentierten Milchprodukten (wahrscheinlich Käse) ausgegangen werden.
_6.000               —BIS, wo HEUTE DER—GRUND der NORD—SEE liegt, —TAUSENDE—MENSCHEN siedelten dort, vermuten ARCHÄOLOGEN.
_6.000               —CA, DIE—THESE lautet, daß
_6.000               —CA, die NEOLITHIKER weitestgehend von den Auerochsen fernhielten ihre neu eingeführten Rinder
_6.000               —CA, HAUS—RINDER —VORFAHREN DER—EUROPÄISCHEN aus dem NAHER—OSTEN (SYRIEN Anatolien) stammen. genau wie die
_6.000               —CA, IN RELATIV KURZER ZEIT EINGEFÜHRT NACH EUROPA, die domestizierten Rinder des NAHER—OSTENS verdrängten die einheimischen Wildrinder
_6.000               —CA, IN RELATIV KURZER ZEIT NACH UND NACH in EUROPA, die domestizierten Rinder des NAHER—OSTENS verdrängten die ansässigen Auerochsen.
_6.000               —CA, NACH DIESER THESE wurden
_6.000               —CA, Nachweise dafür, daß gibt es
_6.000               —CA, NICHT GEBE ES NACHWEISE für 1 Kreuzung mit europäisches Wildrind, Auerochs
_6.000               —CA, SCHAF—RASSEN —VORFAHREN DER—EUROPÄISCHEN aus dem NAHER—OSTEN (SYRIEN Anatolien) stammen.
_6.000               —CA, STEIN—ZEIT MENSCHEN BEGQNNEN IN ORGANISIERTEN ZÜGEN ZU BRINGEN ASIATISCHE RINDER nach MITTEL—EUROPA
_6.000               —CA, STEIN—ZEIT MENSCHEN BEGQNNEN IN ORGANISIERTEN ZÜGEN ZU BRINGEN ASIATISCHE RINDER nach OST—EUROPA und
_6.000               —CA, STEIN—ZEIT MENSCHEN MITTEL—EUROPA, OST—EUROPA ASIATISCHE RINDER getrennt von den einheimischen Wildrindern zu halten und
_6.000               —CA, ZIEGEN—RASSEN —VORFAHREN DER—EUROPÄISCHEN aus dem NAHER—OSTEN (SYRIEN Anatolien) stammen.
_6.000               —CA—BISLANG nicht völlig ausgeschlossen werden, Ob es Kreuzungen zwischen WILD—FORM, Hausform gegeben hat kann doch
_6.000               gewaltige Wellen ausgelöst Vor der NORWEGEN Küste Schlammmassen am Meeresgrund hatten
_6.000               TSUNAMIs über die NORD—SEE rollten.
_6.000               —VON, OST—ASIEN nach INDIEN Zuckerrohr gelangt
_6.000               —VON, OST—ASIEN nach Persien Zuckerrohr gelangt
_6.000               Schlammmassen am Meeresgrund vor der NORWEGEN Küste 1 Tausende Meter steilen Hang hinuntergestürzt waren
_5.000_10.000        —CA, —JAHRE STEIN—ZEIT—JÜNGERE bemessen mit
_5.500_4.900         —JUNG—STEIN—ZEIT—FRÜHE BIS IN DIE MITTEL—EUROPAS ZURÜCK der Käseherstellung GESCHICHTE reicht
_5.500_4.900         —JUNG—STEIN—ZEIT—FRÜHE LINIEN—BAND—KERAMIK Siebgefäße aus Kujawien Spektroskopische Untersuchungen (GC-MS) an der
_5.500_4.900         —JUNG—STEIN—ZEIT—FRÜHE LINIEN—BAND—KERAMIK Siebgefäße aus Kujawien belegen Rückstände von Milchfett und damit
_5.500_4.900         —JUNG—STEIN—ZEIT—FRÜHE LINIEN—BAND—KERAMIK Siebgefäße aus Kujawien belegen Verwendung für die Käseherstellung.
_5.500               —JUNG—STEIN—ZEIT—FRÜHE—IN—DE—SCHON die 1. BAUERn in EUROPA entdeckten, wie man Milch weiterverarbeitet.
_5.500               —JUNG—STEIN—ZEIT—FRÜHE—IN—DER—DAS habe den Menschen gleich mehrere Vorteile gebracht:
_5.500               —JUNG—STEIN—ZEIT—FRÜHE—IN—DER—DIE—MENSCHEN nutzten Vieh - etwa Ziegen auch zur KÄSE—HERSTELLUNG ?
_5.500               —JUNG—STEIN—ZEIT—FRÜHE—IN—DER—DIE—MENSCHEN wussten schon wie sich Milch zu Käse machen lässt.
_5.500               —JUNG—STEIN—ZEIT—FRÜHE—IN—DER—WIE HEUTE DIE—MENSCHEN  verwendeten ähnliche Gefäße.
_5.500               —JUNG—STEIN—ZEIT—FRÜHE—IN—DER—BEREITS hielten sich DIE—MENSCHEN Vieh - etwa Ziegen. Doch
_5.500               —JUNG—STEIN—ZEIT—FRÜHE—ZEIT—ZU JENER die meisten Menschen keine Laktose vertrugen.
_5.500               —JUNG—STEIN—ZEIT—FRÜHE, Die Herstellung von Käse ist 1 besonders effiziente Methode, die Nahrungsstoffe der Milch zu nutzen, ohne durch die Laktose krank zu werden",
_5.500               —JUNG—STEIN—ZEIT—FRÜHE, die Siebgefäße bilden schüsselartige, sich zum BODEN hin verjüngende Formen.
_5.500               —JUNG—STEIN—ZEIT—FRÜHE, die Siebgefäße die URSPRÜNGLICH für die KÄSE—HERSTELLUNG genutzt worden waren:
_5.500               —JUNG—STEIN—ZEIT—FRÜHE, die Siebgefäße im Nordpolnischen Kujawien
_5.500               —JUNG—STEIN—ZEIT—FRÜHE, die Siebgefäße sind durchzogen von 2 bis 3 MILLIMETER—GROßEN Löchern und
_5.500—20121213      —JUNG—STEIN—ZEIT—FRÜHE—HEUTE—AUCH—NOCH Ähnliche Behältnisse werden in der Käserei eingesetzt, um den Käsebruch nach der Gerinnung von der wässrigen Molke zu trennen.
_5.500—20121213      —JUNG—STEIN—ZEIT—FRÜHE, VOR—7.500—JAHREN.
_5.000_4.000ca       1. RINDER HALTUNG DOMESTIZIERTEr FÜR DIE—SCHWEIZ liegen vor.Nachweise für die
_5.000_4.000         1. DER PFERDE ZÄHMUNG Archäologische Funde deuten LAUT DER—FORSCHER—ANGABEN jedoch auf 1 hin.
_5.000_4.000         die Pferde Domestizierung nicht von 1 Zentrum ausging, 1 Vergleich mit dem nun aufgestellten Stammbaum zeige, daß wie etwa
_5.000_4.000         von 1 Zentrum ausging, Domestizierung bei Rindern, Schafen,
_5.000_4.000         sondern die Pferde Domestizierung unabhängig an vielen Orten ASIENs, EUROPAs ihren Ursprung nahm.
_5.000_4.000         —BEGANNEN Menschen wilde Pferde zu zähmen im Westen des heutigen KASACHSTANs, IN—DER—UKRAINE damit,
_5.000_4.000         —WÄHREND, sich die domestizierten Pferde Herden nach und nach ausbreiteten, stockten die Halter sie immer wieder mit WILD—PFERDEN auf,
_5.000_3.000         —WÄHRTE, die KUPFER—BRONZE—ZEIT—IN VORDER—ASIEN und ÄGYPTEN von
_5.000_2.500         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] 1. ceramic products in IBERIA.
_5.000_2.000         —MITTLERE—STEIN—ZEIT, STEIN—ZEIT—JÜNGERE HINTER—POMMERN Werkzeugfunde der Ellerbekker Stufe bei Kamp, KREIS Greifenberg, hinweisen auf 1 Besiedlung der .
_5.000_2.000         dramatisch zunahm, blieb der Chinchorro Bevölkerungsdichte
_5.000_2.000         —BIS, DANN blieb hoch ihre Chinchorro Bevölkerungsdichte
_5.000               In 1 feuchten Phase VOLK der Chinchorro. BEGANN entlang der südamerikanischen WEST—KÜSTE. Menschen, Verstorbene mit großem Aufwand zu mumifizieren.berichten chilenische Forscher.
_5.000               —CA, Die ältesten bekannten Mumien, stammen vom VOLK der Chinchorro. entlang der südamerikanischen WEST—KÜSTE.
_5.000               AUS DEM NICHTS Technik der Mumifizierung Der Chinchorro VOLK entstand scheinbar
_5.000               VERNICHTET DIE—STADT—UR durch Feuer wird
_5.000               GLAS—STEINE Bei der STADT—UR Holzpalisaden Verbrennen im Kieselsand entstehen
_5.000               GOSECCK Im Wendekreis des Stier
_5.000_1.800         —ZWISCHEN, Die Heiler der Chinchorro, die als Nomaden durch DIE—REGION des heutigen Nordchile und Südperu zogen, verstanden sich bereits auf die Kunst, Schädel zu öffnen.
_5.000_1.800         —ZWISCHEN, Die Heiler der Chinchorro, die Spuren an den Knochen belegen: Die Patienten überlebten die Operationen.
_5.000_1.800         —ZWISCHEN, WELT—WEIT waren die Chinchorro damit die 1., die erfolgreiche Trepanationen durchführten - wenn sie auch noch keine Keramik herstellen oder Gebäude errichten konnten.
_4.7                 NOON ON THIS—DAY IS HE—EPOCH FOR JULIAN DAY[JD)
_4.700—20121014      NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT]—HEUTE—NOCH, SALZ—GEWINNUNG in Provadia stattfindet.
_4.700_4.200         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] ARCHÄOLOGEN entdeckten in der Nähe der bulgarischen STADT—PROVADIA die Reste 1 massiven Verteidigungsanlage
_4.700_4.200         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] IN DIE—ZEIT ZWISCHEN DIE—FORSCHER um Vassil Nikolov datierten die Mauern
_4.700_4.200         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] DIE—FORSCHER behaupten, damit die ÄLTESTE befestigte Siedlung EUROPAs GEFUNDEN zu haben.
_4.700_4.200         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] In der DIE—MENSCHEN gaben das Leben der Jäger und Sammler auf.
_4.700_4.200         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] In der DIE—MENSCHEN  —BEGANnen, sesshaft zu werden.
_4.700_4.200         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] massiv DIE—BEFESTIGUNG in der bulgarischen STADT—PROVADIA Nähe war jedenfalls :
_4.700_4.200         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] Die Mauern Befestigung in der bulgarischen STADT—PROVADIA Nähe sind 2—METER dick, 3—METER hoch.
_4.700_4.200         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] SALZ—GEWINNUNG in der bulgarischen STADT—PROVADIA Nähe 300 - 350 LEUTE lebten, ihren Lebensunterhalt bestritten.
_4.700_4.200         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] der bulgarischen STADT—PROVADIA Nähe Siedlung Gräber bestätigen jedenfalls, dass
_4.700_4.200         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] DAMALS—SCHON das SALZ—GEWINNUNG Geschäft sehr lukrativ gewesen sein muss:
_4.700_4.200         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] der bulgarischen STADT—PROVADIA Nähe Siedlung Gräber Tote bestattet mit reichen Beigaben wurden.
_4.700_4.200         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] Einige der bulgarischen STADT—PROVADIA Nähe Siedlung Gräber Tote Skelette nur von der Hüfte aufwärts erhalten, der Beine mitten fehlen.sind seltsamerweise
_4.500—20190804      INDO—GERMANEN—GRUND—SPRACHE—ENTFALTUNG in VIELE—EINZEL—SPRACHEN.
_4.500_3.500         —BETWEEN— the CHALCO—LITHICUM, RUJM—AL—HIRI
_4.500_3.500         —IN—THE—CHALCOLITHIC—PERIOD It is an enormous feat of construction carried out 6.000—YEARS—AGO by a society about which little is known.
_4.500_3.500         —IN—THE—CHALCOLITHIC—PERIOD RUJM—AL—HIRI"stone heap of the wild cats"Golan Heights from SYRIA,
_4.500_3.500         —IN—THE—CHALCOLITHIC—PERIOD Unmarked, it lies 1 hour's hike from the nearest road, near old minefields, an abandoned MILITARY bunker, a few grazing cattle
_4.500_3.500         —IN—THE—CHALCOLITHIC—PERIOD RUJM—AL—HIRI, Arav believes, was an excarnation facility.
_4.500_3.500         —IN—THE—CHALCOLITHIC—PERIOD this PREDATES THE—ARRIVAL—OF—THE, ISRAELITES AS DESCRIBED IN THE—BIBLE by as much as 3 millennia.
_4.500_1.800         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT]
_4.500_1.800         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] die INDO—GERMANEN in EBURONIEN EUREGION sesshaft wurden
_4.500_1.800         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] Funde in :
_4.500_1.800         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] GEREONS—WEILER FUNDE
_4.500_1.800         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] Gevenich FUNDE
_4.500_1.800         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] Glimbach FUNDE
_4.500_1.800         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] Ederen FUNDE
_4.500_1.800         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] HASSELWEILER FUNDE
_4.500_1.800         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] INDEN FUNDE
_4.500_1.800         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] ALDENHOVEN FUNDE
_4.500_1.800         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] LANGWEILER FUNDE
_4.500_1.800         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] Hambach FUNDE
_4.500_1.800         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] ERKELENZ FUNDE
_4.500_1.800         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] LENDERSDORF FUNDE
_4.500_1.800         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] BARMEN FUNDE
_4.500_1.800         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] Keramik, Mahlsteine, Beile, Schaber, Kratzer Feuerstein(Neolith)
_4.500_1.800         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] Große Unterschiede in der Entwicklung.
_4.500_1.800         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] Feuersteinfundstellen FUNDE
_4.500_1.800         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] Lousberg AACHEN, Feuersteinfundstellen(Neolith)Fd.
_4.500_1.800         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] Vetschauer Berg AACHEN Feuersteinfundstellen FUNDE
_4.500_1.800         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] Rijcholt, Feuersteinfundstellen FUNDE
_4.500_1.800         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] VALKENBURG (NL) Feuersteinfundstellen FUNDE
_4.500_1.800         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] LIMBURG (B) Feuersteinfundstellen FUNDE
_4.500_1.800         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] Feuerstein transportiert über 1. FERN—HANDELS—WEGE vermutlich
_4.500_1.800         NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] ACKER—BAU, VIEH—ZUCHT auf den fruchtbaren Loßböden der Region.
_4.500               ENDET MITTLERE—STEIN—ZEIT mit 1 Veränderung der WIRTSCHAFTS—WEISE, die durch ACKER—BAU, VIEH—ZUCHT charakterisiert ist
_4.500               ENDET MITTLERE—STEIN—ZEIT ENDGÜLTIG DOGGERLAND IM MEER VERSUNKEN SEI DIE—FORSCHER um RICHARD Bates, .so meinen
_4.500               ENDET MITTLERE—STEIN—ZEIT BEGINN der keltischen[KELTEN] MEGALITHKULTUR.
_4.300_4.500         RÖSSENER—KULTUR RÖSSENER—KERAMIK Absolut: Zeitalter:
_4.300_4.500         FRÜH—NEO—LITHICUM Ausdehnung Harzvorland über —LEIPZIGer Raum BIS—INS THÜRINGER Becken, Altmark
_4.200               —VOR, Auch konnten DIE—FORSCHER 1 globalen MEGA—DÜRRE ausmachen, die flächendeckende Hungersnöte auslöste.
_4.200               MEGA—DÜRRE führte vermutlich zum NIEDERGANG—DES—ALTEN Reiches in ÄGYPTEN - jenes Zeitalters, in dem die großen Pyramiden    —ERBAUT, wurden.
_4.200_2.800         Trichterbecher Kultur, die in NORD—MITTEL—EUROPA LAND—WIRTSCHAFT betrieb.
_4.200_2.800         Der STEIN—ZEIT BAUER das gleiche genetische Profil wie Menschen hatte, die HEUTE im MITTELMEER—RAUM leben, zum Beispiel auf ZYPERN
_4.000_3,500         —ZEIT—AUS—DER von CA in dem Darminhalt PRÄ—HISTORISCHER (prädynastischer) ägyptischer Leichen zum Teil massenhafte Reste von HIRSE, die er als PANICUM COLONUM L. bestimmxte.
_4.000_3,500         —ZEIT—AUS—DER von etwa Diese HIRSE—ART ist also von den UR—EINWOHNERN des Niltals als NAHRUNGS—MITTEL verwandt und (nach der Menge und Reinheit zu urteilen) höchst wahrscheinlich auch kultiviert worden.
_4.000_2.000         MEGA—LITHICUM—TRICHTERBECHERKULTUR Im NORDEN entstand die
_4.000_2.000         Die keltischen, germanischen, italischen, BALTO—SLAVEN—SPRACHEN, INDO—IRAN—SPRACHEN breiteten sich
_4.000_2.000         ZUR GLEICHEN ZEIT, als verschiedene Völker, darunter die KURGAN—KULTUR,
_4.000_2.000         ZUR GLEICHEN ZEIT, als verschiedene Völker von RUSSLAND nach ZENTRAL—ASIEN und
_4.000_2.000         ZUR GLEICHEN ZEIT, als verschiedene Völker von RUSSLAND nach INDIEN wanderten.
_4.000_2.000         ZUR GLEICHEN ZEIT, Das lege die Vermutung nahe, daß SIE DIE—EUROPÄISCHE UR—SPRACHE verbreiteten.
_4.000_2.000         ob das KURGAN—VOLK in der Lage gewesen war, ganze Kontinente einzunehmen
_4.000_2.000         —zu 1 Zeit, als nicht einmal Städte existierten.
_4.004.1023          CREATION—OF—COSMOS, ACCORDING—TO—ARCH—BISHOP—JAMES USHER
_4.000—20140821      —CA, "DIE—VERWANDTSCHAFT zwischen den alten Erregern aus Menschen und den Bakterien in Seelöwen ergab sich völlig unerwartet",
_4.000—20140821      —CA, "Durch die Verbindung zu Seehunden und Seelöwen wird klar, wie an Säugetiere angepasste Krankheitserreger,
_4.000—20140821      —CA, Krankheitserreger, die sich vor rund .6.000—JAHREN in AFRIKA entwickelten, 5.000—JAHRE—SPÄTER, Peru erreichen konnten",
_4.000—20140821      —CA, auftrat DIE—TUBERKULOSE möglicherweise 1.
_4.000—20140821      —CA, ergaben ihre Analysen, daß DIE—TUBERKULOSE in der Form, wie wir sie heute kennen, vermutlich viel jünger ist als ursprünglich angenommen.
_4.000—20140821      —CA, "Dieser Stamm löst heute bei Menschen noch Erkrankungen aus, aber er ist sehr selten und sicherlich nicht für die üblichen Tuberkuloseinfektionen beim Menschen verantwortlich."
_4.000               CHALCO—LITHICUM RUJM—AL—HIRI
_4.000               CHALCO—LITHICUM RUJM—AL—HIRI consists of 4 circles —
_4.000               CHALCO—LITHICUM RUJM—AL—HIRI the outermost circles MORE—THAN—500 feet across —
_4.000               CHALCO—LITHICUM RUJM—AL—HIRI consists of 4 circles made up of an estimated 42.000—TONS—OF—BASALT stone,
_4.000               CHALCO—LITHICUM RUJM—AL—HIRI the remains of massive walls that once rose as much as high as 30 feet. experts believe
_4.000               CHALCO—LITHICUM RUJM—AL—HIRI is an enormous feat of construction carried out by a society about which little is known.
_4.000               —CA—5. JAHRTAUSEND, 4. JAHRTAUSEND v.Chr. IM, wurden JADEITIT—BEILE vom MONTE—Viso (ITALIEN) bis nach SCHOTTLAND und
_4.000               —CA—5. JAHRTAUSEND, 4. JAHRTAUSEND v.Chr. IM, wurden JADEITIT—BEILE vom MONTE—Viso (ITALIEN) bis auf die dänischen Inseln gehandelt,
_4.000               —CA—5. JAHRTAUSEND, 4. JAHRTAUSEND v.Chr. IM, wurden JADEITIT—BEILE vom MONTE—Viso (ITALIEN) immerhin auf der längsten NACHGEWIESENen Strecke 2.800—KM
_4.000               DIE—SOGENANNTE STEPPEN—HYPOTHESE[KURGAN—HYPOTHESE] breit anerkannt.
_4.000               DIE—SOGENANNTE STEPPEN—HYPOTHESE[KURGAN—HYPOTHESE] besagt, dass
_4.000               STEPPEN—HYPOTHESE[KURGAN—HYPOTHESE] 1 nördlich des Kaspischen Meeres in der russischen Steppe entstanden sind die indoeuropäischen Sprachen .
_4.000               Argumente für diese STEPPEN—HYPOTHESE[KURGAN—HYPOTHESE] liefert vor allem die Verbreitung der 5 wichtigsten UnterFamilien der indoeuropäischen Sprachen:
_4.000               La MOHA[SETARIA—ITALICA] el 2. cereal más cultivado y el más importante de Asia. es
_4.000               DE MÁS LARGA HISTORIA—DE—LOS CULTIVOS DE GRANO FINO La MOHA[SETARIA—ITALICA] el es,
_4.000               —DESDE en CHINA La MOHA[SETARIA—ITALICA].
_4.000               Glas erzeugt In ÄGYPTEN wird
_3.800               4—METER dicke ASCHE—SCHICHT Beim großen Vesusbruch "auf NEAPEL"legte sich 1
_3.500               1 ägyptisches Königsgrab erhält als Beigabe 1 Holzkästchen, das 1 schwarze Glasperle ziert
_3.500               BELEGT— Segelboote In ÄGYPTEN,
_3.500               BELEGT— Segelboote In MESOPOTAMIEN
_3.500               NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] Diese 1. BRITEN errichteten das Portalgrab, 1 der ältesten steinernen Grabkammern WEST—EUROPAS in WALES
_3.500_2.200         FRÜH—BRONZE—ZEIT von ISRAEL und Juda
_3.500—20121210      —VOR—CA—5.000—JAHREN in MESOPOTAMIEN Die sumerische Kultur entstand
_3.359               —IV—DYNASTIE,
_3.359               —IV—DYNASTIE, FLACHS—BAST, FLACHS—FASERN, FLACHS—KAPSELN NACHGEWIESEN. aus der
_3.359               —IV—DYNASTIE, in 1 Ziegel der Pyramide von Daschür
_3.000_2.500         KUPFER—BRONZE—ZEIT—IN SÜD—EUROPA von währte die
_3.000_2.500         —ZWISCHEN, in des Monument HAUPT—BAU—PERIODE,
_3.000_2.500         —ZWISCHEN, in ganz BRITANNIEN 1. die Verbreitung 1 gemeinsamen Kultur zu beobachten sei.
_3.000_2.500         —ZWISCHEN, in ganz BRITANNIEN 1. "Wir beobachten 1. auf der ganzen Insel dieselbe Architektur, dieselben Keramikformen —
_3.000_2.500         —ZWISCHEN, in ganz BRITANNIEN 1. UND—ZWAR von den ORKNEYS im NORDEN bis runter zur SÜD—KÜSTE", s
_3.000_2.500         —ZWISCHEN, in ganz BRITANNIEN DIE—ARBEIT alleine, bei der alle GEMEINSAM—MIT—ANPACKEN mussten, war schon in sich 1 Akt DER—VEREINIGUNG."
_3.500_1.700ca       NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] ZUR Tüüner GROB GESCHÄTZT VON ETWA()bedeckten dann artenreichere Laubwälder Tüünen und DAS—ÜBRIGE NORD—DEUTSCHLAND (Pappel, Erle, Ulme, Ahorn, Linde).
_3.200—19910000      "Ötzi", die Gletschermumie, die in den Ötztaler Alpen GEFUNDEN wurde, trug 1 Bogenstab von ca. 1,80—METER Länge aus EIBEN—HOLZ bei sich. Auch der Stiel seines Kupferbeiles war aus EIBEN—HOLZ.
_3.000—1.800         —BETWEEN there were at least 60 agrarian “MEGA—EMPIRES” that controlled at the peak an area equal to or greater than 1.000.000—SQUARED kilometers.
_3.000—1.800         —BETWEEN What were the social forces that kept together such huge agrarian states?
_3.000—1.800         —BETWEEN over 90 % of MEGA—EMPIRES originated at steppe FRONTIERS—ZONES of interaction between nomadic pastorialists, settled AGRIKULTURalists.
_3.000ca_0786        Das Dorf Ibinstadt - die BESIEDLUNGS—GESCHICHTE reicht indes sehr viel weiter zurück,
_3.000ca_0786        neolithische Kollektivgräber (HALLSTATT—WAGEN von Großeibstadt) Dorf Ibinstadt - wie der aus ARCHÄOLOGIE—SICHT sensationelle Fund
_3.000               —CA, es muss 1 gewaltiges Feuer gewesen sein, das  auf dem Dorstone Hill loderte.
_3.000               —CA, "Wenn 1 Holzhalle Feuer fängt, brennt 1. das Reetdach ab",
_3.000               —CA, Danach fangen 2. die dünneren Balken Feuer.
_3.000               —CA, Die dicken, tragenden Balken aber geraten normalerweise nicht in Brand,
_3.000               —CA, "Sie kohlen nur vor sich hin -
_3.000               —CA, Jemandem muss sehr viel daran gelegen haben, diese Halle gründlich niederzubrennen."
_3.000               —CA, Wie gelangten Axt, Messer nach HEREFORDshire?
_3.000               —CA, Möglich wäre, daß sie als HANDELS—WAREN von Hand zu Hand gingen.
_3.000               —CA, sie ganz bewusst von YORKSHIRE auf den Dorstone Hill gebracht wurden,
_3.000               —CA, "als Teil 1 Zeremonie oder 1 Pilgerreise zu den Vorfahren".
_3.000               —CA, Vor über 5.000—JAHREN, vermuten sie,
_3.000               —CA, bestanden zwischen den Regionen YORKSHIRE, Dorstone Hill, enge Familienbande.
_3.000               —ZIEMLICH GENAU der WELT—KLIMA BEGANN abzukühlen sich stetig
_3.000               —CA, Immer höher auflaufende Sturmfluten hatten quasi als Vorboten die Wende eingeleitet:
_3.000               —CA, Doggerland war versunken,
_3.000               —CA, versunken, zahlreiche Siedlungen folgten.
_3.000               —CA—DAMALS, 1 SINTFLUT—ERZÄHLUNG könnte geboren worden sein.
_3.000               —CA—AUS ZENTRAL—ASIEN flohen ganze Völker gen SÜDEN nach INDIEN und
_3.000               —CA—AUS ZENTRAL—ASIEN flohen ganze Völker gen SÜDEN nach CHINA —,
_3.000               —CA—AUS ZENTRAL—ASIEN flohen ganze Völker gen SÜDEN nach ÄGYPTEN und
_3.000               —CA—AUS ZENTRAL—ASIEN flohen ganze Völker gen SÜDEN nach MESOPOTAMIEN.
_3.000               —CA, ZENTRAL—ASIEN das miese Klima dort der 1. Hochkulturen ENTSTEHUNG bewirkte, war es Womöglich
_3.000               —CA, das miese Klima, zwang wohl zum Zusammenhalt:
_3.000               —CA, Der MANGEL—AN—WEIDE—FLÄCHEN,
_3.000               —CA, Der MANGEL—AN—WILD habe die Vorteile von Kultivierung, Bewässerung offensichtlich gemacht und
_3.000               —CA, Der MANGEL—AN—WEIDE—FLÄCHEN, Der MANGEL—AN—WILD habe Menschen veranlasst, LAND—WIRTSCHAFT zu treiben,
_3.000               —CA, NUN 1 NEUE KULTUR In MESOPOTAMIEN die Sumerer schufen :
_3.000               —CA, NUN 1 NEUE KULTUR In MESOPOTAMIEN die Sumerer erfanden 1 Schrift,
_3.000               —CA, NUN 1 NEUE KULTUR In MESOPOTAMIEN die Sumerer konnten ihre Gesetze, Mythen wie das GILGAMESCH—EPOS aufschreiben,
_3.000               —CA, NUN 1 NEUE KULTUR In MESOPOTAMIEN die Sumerer konnten ihre  Tempel erbauen und
_3.000               —CA, NUN 1 NEUE KULTUR In MESOPOTAMIEN die Sumerer konnten ihre Städte befestigen
_3.000               Chaldäische PRIESTER errichten um 1 vom Himmel gefallenen Glasmeteoriten 1 Heiligtum
_3.000               —MORNING—OF, THE —SUMMERSOLSTICE IN to someone standing in the very center of the RUJM—AL—HIRI circles
_3.000               —MORNING—OF, THE —SUMMERSOLSTICE IN "the 1. gleam of sunrise would appear at the center of THE—NORTHEAST entryway in the outer wall."of the RUJM—AL—HIRI circles
_3.000               MINDESTENS KREUZWEINGARTEN die Existenz 1 VOR—ZEITLICHEN Erdwerkes bekannt,das man auf schätzt
_3.000               —DAS—ÄLTESTESTE BAUWERK des KREIS—EUSKIRCHEN Der RING—WALL—VON—KREUZWEINGARTEN,
_3.000               NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT]—CA Dorf Ibinstadt neolithische Tontrommeln einige
_2.999_2.000         3. JAHRTAUSEND v. Chr.
_2.999_2.000         Die Megalithgräber füllen im nordischen Kreise das und
_2.900               MENES—KÖNIG—VON—MEMPHIS wird von seiner Krankheit durch PRIESTER mit Glasmedizin geheilt
_2.850               HIEROGLYHEN Ägypter entwickeln die
_2.842               —BEREITS, in INDIEN mit der ENTWICKLUNG—DES—BINÄR—SYSTEM (es ist DIE—GRUND—LAGE der gesamten Computerlogik) das Rechnen mit Zahlen REVOLUTIONiert wurde,
_2.769               —SCHON, Ägypter 365—TAGE 1 Kalender hatten
_2.700               —CA, BEGONNEN der PYRAMIDEN—BAU Bau wurde.
_2.700               —BIS, über zurück In CHINA reichen die Zeugnisse für HIRSE—BAU.
_2.700               —CA, Wüste Gobi 110—MENSCH Haare blond, Nasen lang, Köpfe länglich
_2.700               —CA, Wüste Gobi 110—MENSCH sind vermutlich MITTEL—EUROPÄER (Webtechnik)
_2.700               SHENHEN—NUNG—KAISER—VON—CHINA befasst sich mit GLAS—HERSTELLUNG
_2.700               —CA—AB, In NORD—CHINA die KOLBEN—HIRSE ZUSAMMEN—MIT—DER MILIUM—RISPEN—HIRSE (PANICUM MILIACEUM) wurde angebaut,
_2.700               —CA—DAMALS, SHEN—NUNG—KAISER—VON—CHINA In NORD—CHINA KOLBEN—HIRSE, MILIUM—RISPEN—HIRSE (PANICUM MILIACEUM)als einzige GETREIDE—ARTEN angebaut
_2.737_2.705         —SEIT, SHEN—NUNG—KAISER—VON—CHINA, des chinesischer ACKER—BAU mythischer BeGRÜNDER KOLBEN—HIRSE, MILIUM—RISPEN—HIRSE zu den 5 GETREIDE—ARTEN zählten,
_2.737_2.705         —SEIT, SHEN—NUNG—KAISER—VON—CHINA, ALLJÄHRLICH ZUR—ZEIT—DER FRÜHJAHRS—TAGUNDNACHTGLEICHE von dem KAISER ausgesät wurden; angeblich;
_2.600_2.000         —ZWISCHEN, älteste Stadt Amerikas Caral Die Ausgräber fanden weder Waffen noch Befestigungen, aber 1—MENGE Flöten, Blashörner aus Tierknochen.
_2.600_2.000         —ZWISCHEN, älteste Stadt Amerikas Caral es scheinen friedliche LEUTE gewesen zu sein, die Sinn für Musik hatten.
_2.600_2.000         —ZWISCHEN, älteste Stadt Amerikas Caral lebten bereits mehr als 3.000—MENSCHEN.
_2.500—20130611      —VOR—4.500—JAHREn, kamen zu den Sonnenwenden Menschen aus ganz BRITANNIEN und sogar
_2.500—20130611      —VOR—4.500—JAHREn, kamen zu den Sonnenwenden Menschen aus anderen Teilen EUROPAs nach STONEHENGE - um dort MEGA—PARTYS zu feiern.
_2.500—20130611      —VOR—4.500—JAHREn, DIE—EVENTS waren 1 logistische Meisterleistung:
_2.500—20130611      —VOR—4.500—JAHREn, DIE—RINDER, die dabei von den feiernden Massen verspeist wurden, mussten oft über hunderte von Km herangetrieben werden.
_2.500_2.000         —WÄHRTE, die KUPFER—BRONZE—ZEIT—IN WEST—EUROPA, MITTEL—EUROPA, (bzw.),
_2.500_1.700         MEGALITHS especially in burial sites.
_2.500               —CA—AB, In NORD—CHINA die KOLBEN—HIRSE ZUSAMMEN—MIT—DER MILIUM—RISPEN—HIRSE (PANICUM MILIACEUM) wurde angebaut,
_2.500               —CA—DAMALS, In NORD—CHINA KOLBEN—HIRSE, MILIUM—RISPEN—HIRSE (PANICUM MILIACEUM)als einzige GETREIDE—ARTEN angebaut
_2.500               —CA, ÄGYPTEN, 5. DYNASTIE, 2. HÄLFTE
_2.500               —CA, † SHERT—NEBTI, Prinzessin, 5. DYNASTIE, 2. HÄLFTE, in der
_2.500               —CA—1—BEAMTER namens Ity liegt bei SHERT—NEBTI, Auch
_2.500               —CA, Prinzessin SHERT—NEBTINICHT allein begraben wurde
_2.500               —CA, zu dem Komplex gehören noch 4 weitere Gräber.
_2.500               —CA, † Shepespuptah, oberster Richter im Großen Haus, In 1 Grab liegt,
_2.500               —CA, † Duaptah, Aufseher über die SKLAVEN, den Palast, In 1 2. Grab liegt
_2.500               —CA, beigesetzt der 5. Dynastie Mitglieder aber ca 3—KM weiter nördlich im Zentrum von Abusir oder noch weiter südlich in Sakkara Üblicherweise wurden
_2.350               Ägypter durch GIEßEN flüssigen Glases in Hohlformen künstlich DIE—HEILIGEN, glückbringenden "Skarabäus — Käfer"erzeugen
_2.397               MESOPOTAMIA 1. TRINK—WASSERLEITUNG gebaut
_2.500               —CA, Wüste Gobi 110—MENSCH Haare blond, Nasen lang, Köpfe länglich
_2.500               —CA, Wüste Gobi 110—MENSCH sind MITTEL—EUROPÄER vermutlich (Webtechnik)
_2.500               —CA—DAMALS, SHEN—NUNG—KAISER—VON—CHINA In NORD—CHINA KOLBEN—HIRSE, MILIUM—RISPEN—HIRSE (PANICUM MILIACEUM)als einzige GETREIDE—ARTEN angebaut
_2.500               KRETA EIERSCHALEN—KULTUR, Mochlos
_2.500               Tempelpriester als Geheimnis Glaserzeugung In ÄGYPTEN hüten
_2.400               —ENDE, der Chinchorro Totenkult durch 1 erneuten KLIMA—WANDEL fand wahrscheinlich
_2.400_2.200         ÄGYPTEN 12. Dynastie
_2.400_2.200         —DIESER—ZEIT, GRAB—GEMÄLDE 1 deutliche Vorstellung von dem FLACHS—ANBAU, FLACHS—ERNTE, der FLACHS—PFLANZE Verarbeitung . geben uns
_2.400_2.200         —ZUR—ZEIT—DER 12. Dynastie
_2.400_2.200         —ZUR—ZEIT—DER 12. Dynastie der FLACHS—BAU schon 1 bedeutenden Aufschwung gewonnen hatte;
_2.200_2.000         —ZWISCHEN—ZEIT von ISRAEL und Juda
_2.153               DIE—KÖNIGS—GRÄBER von BENI—HASSAN werden mit Skulpturen von Glasmachern, die blasen, schleifen, überfangen, geziert
_2.150               ZERFÄLLT ÄGYPTEN in FÜRSTENtümer.
_2.136.1022          1. SOLAR—ECLIPSE—RECORD OF CHINA
_2.000_1.550         MITTLERE—BRONZE—ZEIT von ISRAEL und Juda
_2.000_1.500         —BRONZE—ZEITFORMEN Aunjetitzer Typus, 1 lokale Ausprägung der ältesten, aus Depotfunden  flachen SKELETT—GRÄBERN, mit[SOGENANNT]"liegenden Hockern") bekannten
_2.000_1.500         ETWA UM ägyptischen Türurnen anzusetzen sind.
_2.000_0600          MEGALITHGRÄBERKULTUR STONEHENGE ENTSTEHUNG von BLÜTE—ZEIT der
_2.000_0600          MEGALITHGRÄBERKULTUR BLÜTE—ZEIT
_2.000_0600          MEGALITHGRÄBERKULTUR GLOCKEN—BECHER—KULTUR ENTSTEHUNG—BLÜTE—ZEIT .
_2.000_0600          1. KELTEN Kultur eigenständig Auftreten als.
_2.000_0400ca00      URNENFELDERKULTUR—DAMALS, Die ansässigen Ligurer KREUZWEINGARTEN—VON—DEN KELTEN vertrieben.wurden
_2.000ca—19340000    NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] —ENDE—DER OBER—MAUBACH MENHIR VON DER MAUSAUEL "Schalenstein"am MAUSAUEL—WESTHANG oberhalb des Stausee bei Rodungsarbeiten  —ENTDECKT
_2.000ca—19340000    NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] —ENDE—DER OBER—MAUBACH MAUSAUEL ALTAR "SCHALENSTEIN", MENHIR kultischen Zwecken diente.
_2.000ca—19340000    NEO—LITHICUM[JUNG—STEIN—ZEIT] —ENDE—DER Unbekannt ist uns DER—NAME des Volkes, in dessen Mitte "Schalenstein"oder Menhir von der Mausauel zu Ehren kam.
_2.000ca—19340000    STEIN—ZEIT Denkmal DÜREN im RHEIN—LAND 1. Werk dieser Art Das wichtigste
_2.000               —CA, in 1 Keilschrifttext aus Ur heißt es: "Unsere Jugend ist heruntergekommen und zuchtlos.
_2.000               —CA, Die jungen LEUTE hören nicht mehr auf ihre Eltern.
_2.000               —UND—FRÜHER TROJA 2. ANSIEDLUNG VON (3. Periode =) die Funde aus der ZEIGENUSA—SCHON
_2.000               —UND—FRÜHER TROJA 2. ANSIEDLUNG VON (3. Periode =) wie man in weit zurückliegenden Zeiten in Gold, Silber und Kupfer bzw. Bronze Gefäße aus 1—STÜCK herauszutreiben verstand.
_2.000               —UND—FRÜHER TROJA 2. ANSIEDLUNG VON (3. Periode =) In primitiverer Technik wurden die Gefäße aus mehreren Teilen von Bronzeblech zusammengenietet.
_2.000               —UND—FRÜHER TROJA 2. ANSIEDLUNG VON (3. Periode =) Die vollkommenere Art, wie einzelne Metallteile verbunden wurden, bestand im Löten.
_2.000               —UND—FRÜHER TROJA 2. ANSIEDLUNG VON (3. Periode =) In der GOLD—SCHMIEDE—KUNST bezeichnen wiederum die Schatzfunde von Troja 1 hoch entwickeltes Stadium der Löttechnik.
_2.000               —UND—FRÜHER TROJA 2. ANSIEDLUNG VON (3. Periode =) Bei BRONZE—GEFÄßEN ist diese Technik von den Griechen, nach ihnen von den RÖMERN angewendet worden.
_2.000               —BEGINN IBERER Einwanderung PORTUGAL
_2.000               CHINA entstehen die 1. GLAS—GEFÄßE, die in weicher Masse mit Bimssteinen ausgehöhlt werden
_2.000               —CA, NO EARLIER THAN traditional views of the CELTS[KELTEN] settlement in THE—BRITISH Isles places,
_2.000               —CA, NO EARLIER THAN much too late for V’s CELTS[KELTEN] settlement in THE—BRITISH Isles places scenario.
_2.000               EVEN LATER Mallory (1989:106) locates the CELTS[KELTEN] in THE—BRITISH Isles :
_2.000               —CA, URNENFELDERKULTUR AUS DER KEINE ZEUGNISSE sind von KREUZWEINGARTEN vorhanden.
_2.000               —SEIT—VOR, Die URSPRÜNGLICHe Heimat der Litschi liegt in Südchina, wo man die "Lee Chee"genannte Fruchtals Symbol der Liebe und Lebensfreude verehrt.
_2.000               —SEIT—VOR, ließen sich in Südchina sogar nicht wenige Herrscher ihre STEUERN in Form von Litschis bezahlen
_2.000               —CA, LIGURER Einwanderung EUREGIO
_2.000               —CA, NOCH—IM Namen URFT LIGURER Sprachgut vermutet man, Als ansässig.
_2.000               —CA, LIGURER Sprachgut vermutet man NOCH—IM Namen ERFT und
_2.000               —CA, LIGURER Sprachgut vermutet man NOCH—IM Namen ELSIG.
_2.000               —CA, Die bis zu 25—TONNEN schweren Steinkolosse sollen aus 1 mehr als 380—KM entfernten STEIN—BRUCH in Pembrokeshire stammen
_2.000               —CA, - bis zu 25—TONNEN schwere Steinkolosse zu transportieren, aufzustellen muss 1 Mammutaufgabe gewesen sein.
_2.000               —CA, DERZEITIGER Forschungsstand war STONEHENGE 1 wichtige religiöse Stätte.
_1.901               —CA, PHÖNIKER aus wetterfesten Glas Obelisken errichten
_1.900ca_1.500       The Old BABYLONian Period
_1.900               —AB, SCHWERE DÜRREN In ZENTRAL—ASIEN Niedergang der Induskulturen zusammenfiel mit der.
_1.900               Ägypter aus wetterfesten Glas Obelisken errichten NACH phönizischen VORBILD Bildsäulen,
_1.900               KUPFER—BRONZE—ZEIT—IN NORD—EUROPA von währte die
_1.800ca_1.500ca     _BRONZE—ZEIT—ÄLTESTE
_1.800_0750          _BRONZE—ZEIT : In der Region, fast keine Funde bekannt.
_1.800_0750          _BRONZE—ZEIT Zu dieser waren die großen VÖLKER—WANDERUNGEN.
_1.800_0750          _BRONZE—ZEIT GERMANEN siedeln in
_1.800_0750          _BRONZE—ZEIT GERMANEN in NORD—DEUTSCHLAND siedeln
_1.800_0750          _BRONZE—ZEIT GERMANEN in SCHWEDEN siedeln
_1.800_0750          _BRONZE—ZEIT GERMANEN in DÄNEMARK siedeln
_1.800ca_0750ca      _BRONZE—ZEIT KELTEN HOVEN,116 Urnengräber lediglich an der AUTO—BAHN (A4)
_1.800               —CA, —BEREITS das Gold in UR stammte von der Küste AFRIKA s.
_1.800               —CA, —BEREITS SPÄTESTENS—ABRAHAM dürfte SYSTEM in das Leben der Wüstenbewohner gebracht haben,denn
_1.800               —CA, —BEREITS wurde quer über die Arabische Halbinsel reger Handel getrieben denn
_1.800               —CA, —BEREITS, also —ZUR—ZEIT—DES ABRAHAM
_1.800               große Mengen HOHL—GLAS DIE—STADT—TYROS am Ufer des Belus ausführt
_1.750CA_1.800       CA—50—JAHRE—SPÄTER, BEREITS in ihrer heutigen Form durchgesetzt der Wüstenbewohner Stammesordnung .hatte sich
_1.750CA_1.800       CA, der Wüstenbewohner Wüstenleben hatte goldenen Boden:
_1.750               DIE—ASSYRER schöpfen die Glasmasse mit 1 Metallstäbchen aus dem Tiegel und modellieren sie mit Zangen
_1.700_1.300         _BRONZE—ZEIT[BRONZE—AGE] El Argar culture near Murcia
_1.700               Den ägyptischen KÖNIGS—GRÄBERN werden die 1. GLAS—URNEN mit Überfang und Schleifmuster beigegeben
_1.686.0616          † HAMMURABI—THE—GREAT, in BABYLON
_1.680               Thutmes III. erhält vom FÜRSTEN von Assur 1 künstlichen "Blaustein von Babel"als Tributzahlung
_1.650ca00           2. ÄGYPTISCHE ZWISCHEN—ZEIT PHARAO SENEBKAI Name NEKROPOLE—VON—ABYDOS Grabanlage GRAB—WAND ENTDECKT,
_1.650ca00           2. ÄGYPTISCHE ZWISCHEN—ZEIT des Alten ÄGYPTEN Epoche über die wenig bekannt ist.
_1.650ca00           2. ÄGYPTISCHE ZWISCHEN—ZEIT Pharao Sebekhotep I. des Herrscher Grab GEFUNDEN
_1.650ca00           2. ÄGYPTISCHE ZWISCHEN—ZEIT Pharao Sebekhotep I. Auch diese GRAB—STÄTTE konnte anhand 1 Inschrift identifiziert werden.
_1.650ca00           2. ÄGYPTISCHE ZWISCHEN—ZEIT Pharao Sebekhotep I. schwerer QUARZIT—SARKOPHAG komplett leer war.
_1.632               AMENOPHIS—I. lässt sich in sein Grab 1 künstliche Glasperle mitgeben, in die sein Name eingeritzt ist
_1.600               In Theben geben ägyptische PRIESTER DIE—ERLAUBNIS, GLAS auch für den Profangebrauch in Bechern und Fläschchen zu verarbeiten.
_1.600_0600          _the late 1—OF—THE—WORLD'S least known yet most impressive ancient civilizations — the SO—CALLED NURAGIC culture which dominated SARDINIA from the  — roughly from the
_1.666_1.300         _CENTURY IN THE NURAGIC culture BRONZE—AGE[BRONZE—ZEIT] heyday was when it constructed some of the most impressive architectural monuments ever produced in prehistory.
_1.5001231_1.5990101 _15000101_15991231   [2. JAHRTAUSEND MITTE—DES]
_1.550_1.150         SPÄT—BRONZE—ZEIT von ISRAEL und Juda
_1.550               In Theben werden Flaschen mit chinesischen Inschrift gehandelt
_1.554               DAS—GEHIRN bei 1 Schädeloperation in ÄGYPTEN entdeckt wurde
_1.530               Thutmosis III. aus der 18. Dynastie den eingeschliffenen Namen Ägyptische Kultgläser tragen
_1.500_0800          THE—NORTH—MEGALITHS CANNOT BE DATED MUCH BEFORE THE LATE BRONZE—AGE[BRONZE—ZEIT]
_1.500_1.300         —ZWISCHEN, Die Knochen dieses Tieres stammen interessanterweise nicht von 1 domestizierten Pferd, sondern von 1 größeren, stämmigeren WILD—PFERD.
_1.500_1.300         —ZWISCHEN, Dies könnte darauf hindeuten, daß DIE—MENSCHEN dort zu Beginn der EISEN—ZEIT bewusst wieder gescheckte WILD—PFERDE in den Genpool einkreuzten.
_1.500_1.300         —ZWISCHEN, EISEN—ZEIT—IN—DER FRÜHEN Trotzdem erlebten die Tigerschecken 1 Revival.
_1.500_1.300         —ZWISCHEN, Im sibirischen Chicha an 1 der archäologisch wichtigsten Orte für den
_1.500_1.300         —ZWISCHEN, Im sibirischen Chicha taucht erneut 1 Tigerschecke auf, und zwar
_1.500_1.300         —ZWISCHEN, Übergang zwischen der späten —BRONZE—ZEIT und der EISEN—ZEIT—IN den Steppen Westsibiriens.
_1.500_1.300         —ZWISCHEN, zogen die gepunkteten Pferde ägyptische Streitwagen durch den Wüstensand.
_1.500_1.300         —CA—2. Periode IN DER verschwinden die einfachen Bronzespangen wie NUMMER—1. Die Manschetten setzen sich dagegen bis in die 3. Periode fort, aber in schmäleren Formen.
_1.500               GLASMACHER—KUNST bis zu gebrannten, glasierten Lehmziegeln, TON—WAREN, Kunststeinen, Fayencen, gefärbten Gläsern,
_1.500               GLASMACHER—KUNST Schmelzflüssen, künstlichen Edelsteinen (echter Blaustein — CHESLOT—LASUR), zu Glasziegeln, kleinen GLAS—FENSTERN in Tempeln gediehen
_1.500               Hügelgräberkultur.
_1.500               —MITTE—DES—AUS—DER, BRONZE—ZEIT—IN SCHWEDEN fehlt es —BIS—JETZT, an zuverlässig bezeugten fossilen Funden der BUCHE
_1.4001231_1.4990101 _14000101_14991231   .
_1.480               DIE—1. HEUTE——NOCH—ERHALTENEN Hohlkörper aus GLAS entstehen
_1.475               Phönikische Seefahrer bringen GLAS nach GRIECHENLAND
_1.470               Gestoßenes Glasemail wird in ÄGYPTEN als Schönheitsmittel verkauft
_1.450               DIE—STADT—MAUERN von BABYLON werden aus bunt glasierten Ziegeln errichtet, mit GLAS—FENSTER versehen (BERLINer Museum)
_1.3001231_1.3990101 _13000101_13991231   .
_1.332_1.323         Majestätisch und schön: Die Vorstellung von Pharao Tutanchamun, der von  ÄGYPTEN regierte, wurde
_1.332_1.323         —BISLANG von seiner goldenen TOTEN—MASKE bestimmt.
_1.332_1.323         Der Herrscher hatte demnach stark ausgeprägte Hüften, vorstehende Zähne und 1 Klumpfuß.
_1.332_1.323         wenig schmeichelhaft: Tutanchamuns Eltern waren demnach Geschwister.
_1.332_1.323         Tutanchamun hatte 6 Geschwister -
_1.332_1.323         Tutanchamun sei nicht, wie
_1.332_1.323         —BISLANG vermutet, bei 1 Wagenrennen gestorben, sagen DIE—WISSENSCHAFTLER.
_1.332_1.323         Tutanchamun Mit seinem Körperbau und dem Klumpfuß wäre 1 TEILNAHME—AN—SOLCHEN Veranstaltungen gar nicht möglich gewesen.
_1.300ca_1.100       _BRONZE—ZEIT 3. Periode 1 seltener Schmuck sind orientalische Glasperlen, die gelegentlich den langen Weg nach NORD—EUROPA GEFUNDEN haben.
_1.300ca_1.100       _BRONZE—ZEIT 3. Periode Man kennt ca. 25 solche Funde aus SCHLESWIG—HOLSTEIN, DÄNEMARK, MECKLENBURG, HANNOVER, POMMERN, SCHWEDEN,
_1.300ca_1.100       _BRONZE—ZEIT 3. Periode meistens der (. ) angehörend.
_1.300ca_1.100       _BRONZE—ZEIT 3. Periode orientalische Glasperlen sind scheibenförmig, hyalin, meistens blau oder grünlich, selten bräunlich oder mehrfarbig.
_1.300ca_1.100       —NOCH, in der 3. Periode  leben die Halskragen;
_1.300ca_1.100       —NOCH, in der 3. Periode Die gedrehten Halsringe verlieren die Spiralen, und die Drehung ist meistens rudimental und nur als gepunztes Ornament vorhanden.
_1.300ca_1.100       —NOCH, in der 3. Periode FIGUR—5 ist das Bild des mecklenburgischen Typus mit "falschen"Spiralen, 1 spez. mecklenburgischen Erscheinung.
_1.300ca_1.100       —NOCH, in der 3. Periode nun ist aber die Parallelverzierung verschwunden und die ganze Fläche ist mit Spiralen bedeckt;
_1.300               DIE—ÄGYPTISCHEN PRIESTER verwenden Arzneimittel, deren Grundstoff pulverisiertes GLAS ist, zu aufsehenerregenden Heilerfolgen
_1.300               —CA, [PROPAGANDA] MOSES befreit VOLK der Hebräer aus den Ägyptischen FRON—DIENSTEN
_1.2001231_1.2990101 _12000101_12991231   .
_1.279_1.213         REGIERUNG—VON—RAMSES—II.
_1.250               esupopes erzeugen aus weißer Jungfernerde "unreines Glas"
_1.200_1.000         Seltene BLUT—GRUPPE AB taucht erstmalig auf.
_1.200_1.000         Seltene BLUT—GRUPPE AB per Mischung MONGOLEN (A) Kaukasier(B)Vermut
_1.200_1.000         BLUT—GRUPPE.AB inkl.Mögl.Antikörp.geg. Bakt. Err., aber m. risk. Krebs
_1.200_1.000         Die BLUT—GRUPPE AB : Der Verdauungstrakt ist recht empfindlich.
_1.200_0.800         Iberia Arrival of INDO—EUROPEANS including IBERIANS
_1.200_0.800         Iberia Phoenicians establish Tartessos (near CÁDIZ)
_1.200_0.800         Iberia Carthaginians (Phoenicians) establish CARTAGENA
_1.200_0.800         Iberia GREEKS establish Emporion (Empories)
_1.200_0.800         IBERIA IBERIANS
_1.200               —CA, das 1. namentlich bekannte ILLYRER Volk im ALLGÄU—GEBIET NACHGEWIESEN.
_1.200               —CA, ENDETE Die mykenische Hochkultur
_1.200               —CA, zerstört Troja durch 1 starkes Beben wird .
_1.200               Das Trinkgefäß des Herkules ist der Sage nach 1 Kugelnapf aus GLAS
_1.200               IBERIA Phönizier gründen Kolonien auf dem —GEBIET des heutigen PORTUGAL
_1.101231_1.1990101  _12000101_12991231   .
_1.184.0611          GREEKS 16 TROY[TROIA] [TROIA]
_1.150_0900          EISEN—ZEIT—I von ISRAEL und Juda
_1.150               DIE—DORER das prachtvolle Mykene in Schutt, Asche legten
_1.150               DIE—DORER aus dem heutigen Albanien gekommen, waren
_1.150               DIE—DORER aus dem heutigen Albanien von den aus NORDEN vorrückenden Illyrern verdrängt worden waren.
_1.150               in BABYLON der trockene BODEN, erodierte
_1.150               in BABYLON der trockene BODEN wurde von den vielen Zugewanderten zu stark beansprucht.
_1.100               In ALEXANDRIen wird die Technik der GLASZELLEN—SCHMELZ—ARBEIT eingeführt
_1.100_0.500         HALLSTATT—PERIODE die EISEN—ZEIT ÄLTESTE Namen von 1 bei HALLSTATT im Salzkammergut großes GRÄBER—FELD
_1.100_0.500         EISEN—ZEIT ÄLTESTE HALLSTATT—PERIODE BESSENICH[BERSINICH,BESINIG,BESNICH,BACINIC,BACINIC,BASINICH](2—KM von ZÜLPICH) 2 URNEN, neben Knochenasche mehrere Beigefäße enthaltend in 1 Sandgrube bei
_1.100_0.500         EISEN—ZEIT ÄLTESTE HALLSTATT—PERIODE BESSENICH[BERSINICH,BESINIG,BESNICH,BACINIC,BACINIC,BASINICH](2—KM von ZÜLPICH) 2 URNEN,
_1.100_0.500         EISEN—ZEIT ÄLTESTE HALLSTATT—PERIODE Hierdurch ist erwiesen, in ZÜLPICH Umgebung bereits vor den KELTEN besiedelt war.
_1.0250_1.005        —CA, SAUL—KÖNIG—VON—ISRAEL—UND—JUDA
_1.0050000_09700000  -CA. DAVID—KÖNIG—VON—ISRAEL—UND—JUDA
_1.001231_1.0990101  _10010101_10991231   .
_1.000—20120605      "Unser heutiger Grundsatz, Ausländern vor Gericht Rechtsschutz zu gewähren, sozial Benachteiligte im SOZIAL—STAAT zu schützen, reicht also weit in die altorientalische Zeit zurück."
_1.000_0.800         —BEGINNen in MITTEL—EUROPA Mit des Eisen Auftreten DIE—KELTEN ihre geschichtliche Rolle zu spielen.
_1.000               —CA, glaubt man, in MITTEL—EUROPA DIE—KELTEN hätten sich angesiedelt.
_1.000               —CA—AT—THE—EARLIEST ENGLAND'S STONEHENGE, thought to date to
_1.000               —CA—SCHON das JAHR dieser am FRÜHESTEN verzeichnete EXPORT—ARTIKEL BRITANNIENs wurde sogar bis nach INDIEN verbreitet
_1.000               "Bei der antiken Inschrift auf 1 Tontafel handelt ES—SICH um Sozialgesetze, die Ausländer, Witwen, Waisen im Alten ISRAEL schützen sollten",
_1.000               DER—PRINZESSIN Nsichonsu werden 7 zylindrische farbige GLASbecher in ihr Grab bei Deirel Bahari mitgegeben
_1.000               INDO—GERMANEN—STÄMME drängen über die Alpen.
_1.000_1.999         _2. JAHRTAUSEND v. Chr. reichen hier und da wohl noch 1 paar JAHRHUNDERT in das
_0.9991231_0.9000101 _09000101_09991231   .
_09991231_00000000   v. Chr.
_09990000            THE—EPIC—OF—GILGAMESH—STANDARD—VERSION—TABLET—XI
_09700000_09310000   —CA, SALOMO—KÖNIG—VON—ISRAEL—UND—JUDA
_09500000            ROM PALATIN—HÜGEL wird besiedelt durch INDO—GERMANEN—STÄMME, die
_09500000            In HALLSTATT werden farbige Glasperlen hergestellt
_09310000_09140000   REHABEAM—KÖNIG—VON—JUDA
_09310000_09090000   JEROBEAM—I—KÖNIG—VON—ISRAEL
_09140000_09110000   ABIA—KÖNIG—VON—JUDA
_09110000_08700000   ASA—KÖNIG—VON—JUDA
_09090000_09080000   NADAB—KÖNIG—VON—ISRAEL
_09080000_08850000   BAESA—KÖNIG—VON—ISRAEL
_09000000_08000000   —KAUM—VOR—DEM Die Besetzung, Besiedelung ARMENIEN durch INDO—GERMANEN ist erfolgt.
_09000000_05860000   EISEN—ZEIT—II von ISRAEL und Juda
_09000000_04000000   Urnenfeldergrab()auf dem HOSTERT. Ausgrabung 1957.
_09000000            siedelten INDO—GERMANEN—STÄMME in ZINKEKRA.
_09000000            GOIDEISCH (keltisch) sprechende Völker CELTS[CELTES,KELTEN,GALLIER,GALLII] in ENGLAND einwandern,
_09000000            GOIDEISCH (keltisch) sprechende Völker CELTS[CELTES,KELTEN,GALLIER,GALLII] dringen nach IRLAND vor.
_09000000            INDIEN hat 1 hohe GLASEREI—KUNST aufzuweisen
_08001231_08990101   _9.JH.V.CHR.
_08910000            rostfreies Eisen in INDIEN die Herstellung von gelang,
_08850000_08840000   ELA—KÖNIG—VON—ISRAEL
_08840000            SIMRI—KÖNIG—VON—ISRAEL
_08840000_08800000   TIBNI—KÖNIG—VON—ISRAEL ***
_08840000_08730000   OMRI—KÖNIG—VON—ISRAEL
_08730000_08520000   AHAB—KÖNIG—VON—ISRAEL
_08700000_08460000   JOSAPHAT—KÖNIG—VON—JUDA **
_08520000_08510000   AHASJA—KÖNIG—VON—ISRAEL
_08510000_08430000   JORAM—KÖNIG—VON—JUDA  **
_08510000_08420000   JORAM—KÖNIG—VON—ISRAEL
_08430000_08420000   AHASJA—KÖNIG—VON—JUDA
_08420000_08140000   JEHU—KÖNIG—VON—ISRAEL
_08410000_08360000   ATHALJA—KÖNIG—VON—JUDA
_08360000_07980000   JOAS—KÖNIG—VON—JUDA
_08170000_08000000   JOAHAS—KÖNIG—VON—ISRAEL **
_08140000            aus TYROS kommende phönizische Siedler DIE—STADT—KARTHAGO gründeten .
_08000000_07840000   JOAS—KÖNIG—VON—ISRAEL
_0800ca00_0600ca00   Volle 200—JAHRE mussten DIE—EUROPÄER bibbern (GFZ) herausgefunden, daß offenbar die niedrige Aktivität der Sonne verantwortlich war.
_08000000_06000000   —WÄHREND DER ZEIT ZWISCHEN barbarischen Horden, den KIMMERIERN der GESCHICHTE, also thrakischen Eindringlingen zugewiesen worden.
_08000000_05000000   HALLSTATT—PERIODE DIE—KELTEN sind die Träger der.
_08000000_05000000   HALLSTATT—PERIODE KELTEN gekennzeichnet durch 1 erstaunlichen Reichtum an Metallgegenständen aller Art (Schwerter, Messer, Lanzenspitzen, Beile).
_08000000_05000000   HALLSTATT—PERIODE KELTEN HALLSTATT im Salzkammergut war ZUNÄCHST der bedeutendste, reichste MITTEL—PUNKT der EISEN—ZEIT.
_08000000_05000000   HALLSTATT—PERIODE KELTEN HALLSTATT im Salzkammergut Die URSACHE—FÜR—DIESEN Reichtum war außerdem auch der ausgedehnte SALZ—HANDEL .
_08000000—04000000   IBERIA Dominated by CELTS[CELTES,KELTEN,GALLIER,GALLII] (CELTÍBEROS)
_08000000_01000000   DIE—ETRUSKER Eigenbezeichnung RASENNA (lateinisch Etrusci, Tusci; griechisch Tyrsenoi, Tyrrhenoi;
_08000000_01000000   DIE—ETRUSKER (lateinisch ETRUSCI, TUSCI; waren 1 antikes Volk, das in NORD—MITTEL—ITALIEN im Raum der heutigen Regionen TOSKANA, Umbrien und Latium lebte.
_08000000_01000000   —ZWISCHEN Der ETRUSKER—KULTUR ist in NORD—MITTEL—ITALIEN im Raum der heutigen Regionen TOSKANA, Umbrien, Latium  nachweisbar.
_0800ca00            DIE—PHÖNIZIER 1. Niederlassungen im tunesischen Küstenstreifen gründeten.
_0800ca00            ANFÄNGE DER ETRUSKER—KULTUR und STÄDTE—BILDUNG in Etrurien
_0800ca00            das sogenannte Homerische Minimum, 1 dieser Kälteperioden, ereignete sich
_08000000            IBERIA Dominated by IBERIANS (establish Numancia, near Soria)
_08000000            IBERIA "Toros de Guisando"(near TALAVERA—DE—LA—REINA)
_07001231_07990101   _07000101_07991231   .
_07001231_07990101
_07000101—07991231   Lykurg(os) legendärer Gesetzgeber Spartas, lebte LAUT der Überlieferung im 04470000
_07980000_07690000   AMAZJA—KÖNIG—VON—JUDA
_07850000_07330000   ASARJA—KÖNIG—VON—JUDA
_07880000_07470000   JEROBEAM—II—KÖNIG—VON—ISRAEL
_07700000_05100000   —ZWISCHEN, Im Westen von GUATEMALA haben ARCHÄOLOGEN das Grab von K'UTZ CHMAN GEFUNDEN.
_07700000_05100000   —ZWISCHEN, DER PRIESTER K'UTZ CHMAN regierte DIE—STADT—TAK'ALIK Ab'aj
_07700000_05100000   —ZWISCHEN, DER PRIESTER K'UTZ CHMAN gilt als der ÄLTESTE bekannte MAYA.
_07700000_05100000   —ZWISCHEN "Der PRIESTER K'UTZ CHMAN war 1 großer Häuptling", sagt Ausgräber Miguel Orrego,
_07700000_05100000   —ZWISCHEN "Der PRIESTER K'UTZ CHMAN überbrückte die Lücke zwischen den Kulturen der Olmeken und der MAYA."
_07700000_05100000   —ZWISCHEN, DER PRIESTER K'UTZ CHMAN ist bekannt dafür, daß er KULTUR—NEUERUNGEN wie den Bau von Pyramiden und Skulpturenportraits der HERRSCHER—FAMILIEN einführte.
_07620000_07700000   —8—JAHRE—INNERHALB—VON—NUR, —PLÖTZLICH, zunahm um das Doppelte der WARVEN Dicke im MEERFELDER—MAAR
_07590000_07430000   JOTHAM—KÖNIG—VON—JUDA  **.
_07530421            —FOUNDED ROME[ROM,ROMA]ON—THIS—DAY, Legend claims that was
_07530421            ROM. Der BEGINN DER—EUROPÄISCHEN Identität, Kultur, ZIVILISATION und technologischer Fortschritt.
_07500000_07000000   —CA, den Schluß der JÜNGERE—NORD—DEUTSCHE—BRONZE—ZEIT, in welche die HAUS—URNEN wenigstens zum Teil gehören,
_07500000_05000000   HINTER—POMMERN ILLYRER vordringen entlang der Oder bis zur OST—SEE
_07500000_05000000   HINTER—POMMERN ILLYRER gehören zum Lausitzer KULTUR—KREIS.
_07500000_02500000   —JUNGE—EISEN—ZEIT, Funde KELTEN
_07500000_02500000   —JUNGE—EISEN—ZEIT, RAT—HEIM Funde KELTEN
_07500000_02500000   —JUNGE—EISEN—ZEIT, Birgelen Funde KELTEN
_07500000_02500000   —JUNGE—EISEN—ZEIT, Rosendahl Funde KELTEN
_07500000_02500000   —JUNGE—EISEN—ZEIT, Arsbeck Funde KELTEN
_07500000_02500000   —JUNGE—EISEN—ZEIT, DAL—HEIM Funde KELTEN
_07500000_02500000   —JUNGE—EISEN—ZEIT, TEVEREN Funde KELTEN
_07500000_02500000   —JUNGE—EISEN—ZEIT, Karken KELTEN
_07500000_02500000   —JUNGE—EISEN—ZEIT, Ophoven KELTEN.
_07500000_02500000   —JUNGE—EISEN—ZEIT, lebten hier DIE—KELTEN.
_07500000_02500000   —JUNGE—EISEN—ZEIT, KELTEN URSRUNGS—GEBIETE Alpenvorland <—> PARISer Becken.
_0750ca00            ETRUSKER Aufstieg als SEE—MACHT
_0750ca00            —ROM—GRÜNDUNG nach 1 Finsternis welche 350—JAHRE—NACH—DER Erbauung Roms stattgefunden hat MARCUS—TULLIUS—CICERO berechnet—.
_0750ca00            —ROM—GRÜNDUNG ließe sich so datieren auf —CICERO berechnet—.
_0750ca00            —ROM—GRÜNDUNG Bereits zum ZEIT—PUNKT der STADT—VON ROM wurden Rinder als Arbeitstiere eingesetzt, deren Tötung jedoch verboten, mit dem Tode bestraft
_07500000            —SEIT—CA, Auch DIE—STADT—GRÜNDUNGEN von Massilia und Alalia durch griechische Siedler aus Phokaia stellten für die Karthager 1 Einmischung in ihren EINFLUSS—BEREICH dar.
_07500000            —SEIT—CA, Außerdem standen die griechischen Siedlungen in zunehmender Konkurrenz zu den expandierenden karthagischen Städten im westlichen MITTELMEER—RAUM.
_07500000            —SEIT—CA, DIE—GRIECHEN begannen mit der Besiedlung des westlichen MITTELMEER—RAUMES.
_07500000            —SEIT—CA, Die Konflikte zwischen karthagischen, griechischen Siedlungen führten auf SIZILIEN zu 1. militärisch geführten Konflikten.
_07500000            —SEIT—CA, GEGRÜNDET durch Griechen Kolonien waren
_07500000            —SEIT—CA, Griechen Kolonien meist angelegt Siedlungen aus WIRTSCHAFT INTERESSE
_07500000            —SEIT—CA, Griechen Piraterie auf den HANDELS—ROUTEN zwischen den Städten
_07500000            —SEIT—CA, Griechen Siedlungen die keinen souveränen, einheitlichen Staat bildeten, sondern unabhängige STADT—STAATEN darstellten.
_07500000            —SEIT—CA, Griechen Siedlungen Ihre teilweise aggressive SIEDLUNGS—POLITIK, ihr KULTUR—EINFLUSS auf das Umland ihrer NEU—GEGRÜNDETEN Städte führte jedoch auch zu Konflikten mit der einheimischen Bevölkerung.
_07500000            —SEIT—CA, stellten die, wahrscheinlich Verbündeten, Punier und ETRUSKER Flotten auf, um DIE—GRIECHEN aus dem —GEBIET des ligurischen Meeres, des thyrenischen Meeres zu vertreiben.
_07500000            —SEIT—CA, Um der zunehmenden Piraterie durch DIE—GRIECHEN zu begegnen und den etruskischen EROBERUNGSFELD—ZUG in ITALIEN zu unterstützen
_07500000            —SEIT—CA, und gelegentliche RAUB—ZÜGE der ortsansässigen keltischen[KELTEN] ETRUSKER bedrohten zudem die ökonomische Entwicklung der Griechen Niederlassungen.
_07500000            ALEXANDRIa aus Glas erzeugt verschiedenartige Schmuckgegenstände In den großen Glaswerkstätten werden
_0750000_            —JUNGE—EISEN—ZEIT, —EISEN—ZEIT DURING, the CELTIC [KELTEN]—Ligurian tribes install 2 camps surrounded by thick stone walls at CASTELAR.
_07470000            SACHARJA—KÖNIG—VON—ISRAEL
_07470000            SCHALLUM—KÖNIG—VON—ISRAEL
_07470000_07370000   MENAHEM—KÖNIG—VON—ISRAEL
_07430000_07270000   AHAS—KÖNIG—VON—JUDA ** .
_07370000_07350000   PEKACHJA—KÖNIG—VON—ISRAEL
_07350000_07320000   PEKACH—KÖNIG—VON—ISRAEL
_07320000_07240000   HOSEA—KÖNIG—VON—ISRAEL
_07270000_06980000   HISKIA—KÖNIG—VON—JUDA
_07200000            Die griechische STADT—RHEGION[RHEGIUM,REGIUM] am FRETUM—SICULUM, ist neben CUMAE die ÄLTESTE GRIECHEN—KOLONIE—IN—ITALIEN.
_07200000            Die griechische STADT—RHEGION[RHEGIUM,REGIUM] am FRETUM—SICULUM, wurde von Siedlern aus Chalkis GEGRÜNDET
_07000000            —CA—ODER—ETWAS—FRÜHER, bei den Griechen Die Münze aufgekommen ist als 1 Einrichtung des ökonomischen Verkehrs
_07000000            —CA—ODER—ETWAS—FRÜHER, von den Griechen aus über DIE—GANZE—WELT des Altertums Die Münze hat SICH verbreitet.
_07000000            —CA—1. OST—GERMANEN in der WEICHSEL—MÜNDUNG Gegend auftreten —NACH—DES Kossinna Annahme
_07000000            —CA—DANN, WEITER OST—GERMANEN in OST—DEUTSCHLAND ausbreiten sich
_07000000            —CA, ETRUSKER TUMULUS—GRÄBER und Grabmalerei, reiche Grabbeigaben
_07000000            —JUNGE—EISEN—ZEIT, In HALLSTATT werden Bronzeringe mit 1 GELB—GRÜNEN, 1 blauen Glasstein, Armreifen aus rötlichem Glas verwendet
_06001231_06990101   _7. JH. v. Chr.
_06001231_06990101   ARCHILOCHOS[ARCHILOCHUS]GRIECHEN—MATHEMATIKER, GRIECHEN—PHYSIKER
_06001231_06990101   —IM—BEREITS der HANF an der RHONE gebaut wurde und
_06001231_06990101   —IM—BEREITS Jedenfalls war DIE—QUITTE nicht nur in GRIECHENLAND unter dem Namen xuStuviov (fiSjXov) bekannt,
_06991231_05000101   ALT—GRIECHEN—FABRIKATE, HALLSTATT—PERIODE),
_06980000_06420000   MANASSE—KÖNIG—VON—JUDA
_0680ca00            In der griechischen LITERATur bei ARCHILOCHOS[ARCHILOCHUS] schon der FUCHS als der SCHLAUFUCHS in der Fabel auftritt;
_0680ca00            —FRÜH—ZEITIG SCHON in GRIECHENLAND—BEI—ARCHILOCHOS Die MISPEL [x33t:'Aov unter dem Namen erwähnt wird,
_06560000            ABDERA 1. unter Timesias aus der ionischen Stadt Klazomenai besiedelt. wurde
_06560000            ABDERA Als mythischer GRÜNDER wird häufig Herakles genannt;
_06560000            DER—NAME ABDERA ableitet sich vom Heros Abderos .
_06410000_06400000   AMON—KÖNIG—VON—JUDA
_06390000_06090000   JOSIA—KÖNIG—VON—JUDA
_06090000            JOAHAS—KÖNIG—VON—JUDA
_06080000_05980000   JOJAKIM—KÖNIG—VON—JUDA
_06040914            * LAO—TZU[LAO—TSE], PHILOSOPHer, CHINA
_06000000            auftaucht die Vorstellung von Totenglasschiffen In der indischen RELIGION
_0600ca00            ETRUSKER BRONZE—KUNST im orientalisierenden Stil, PRODUKTION von Bucchero-Keramik
_06000000            —JUNGE—EISEN—ZEIT, IBERIA BEGINN der KELTEN Einwanderung,
_06000000            —JUNGE—EISEN—ZEIT, IBERIA BEGINN VERMISCHUNG KELTEN IBERER KELTIBERER
_05001231_05990101   _6.JAHRHUNDERT_VOR_CHRISTUS
_05001231_05990101   war DIE—QUITTE auch in den GRIECHEN—KOLONIEN SIZILIENs und UNTER—ITALIENS unter dem Namen xuStuviov (fiSjXov) bekannt.
_05001231_05990101   —IM—BEREITS Jedenfalls war DIE—QUITTE nicht nur in GRIECHENLAND unter dem Namen xuStuviov (fiSjXov) bekannt
_05991231—05000101   1. ARVERNER genannt, da DIE—ARVERNER mit anderen KELTEN—STÄMME—IN—ITALIEN einfallen
_05001231_05990101   Die duftigen goldenen QUITTE—FRÜCHTE erfreuten sich hier wie überall IM ALTERTUM großer Beliebtheit.
_05000101_03991231   In SÜD—EUROPA findet die sechszeilige Gerste sich in schöner Ausprägung
_05000101_03991231   —AUS—DEM, auf den Münzen der griechischen Städte in UNTER—ITALIEN dargestellt und
_05970000            JOJACHI—KÖNIG—VON—JUDA
_05960000_05860000   ZEDEKIA—KÖNIG—VON—JUDA
_05860000_05380000   BABYLONISCHE—ZEIT von ISRAEL und Juda
_05500000_0480ca00
_0560ca00_0480ca00   Hekataios von MILET Der Geograf und Historiker lebte von
_0560ca00_0480ca00   Hekataios von Milet wies —DARAUFHIN, daß DAS—GEBIET um die griechische Pflanzstadt Massalia an der RHONE-Mündung, das heutige MARSEILLE, von Ligurem bewohnt sei und dass
_0560ca00_0480ca00   Hekataios von Milet wies —DARAUFHIN, daß dahinter die Kellike LIEGE.
_0550ca00_0480ca00   Hekataios von Milet Nach Westen schließen sich diesem Volk die Iberer an,1
_0550ca00_0480ca00   woraus -sich zwangsläufig ergibt, dass
_0550ca00_0480ca00   Hekataios von Milet DIE—KELTEN irgendwo nördlich der PROVENCE angesiedelt wissen wollte.
_05500000000000               —VOR—RÖMISCHE—EISEN—ZEIT—IN—DER()bei den GERMANEN Perlenschmuck beinahe vollständig fehlt
_05500000000000               —VOR—RÖMISCHE—EISEN—ZEIT bei den GERMANEN Perlenschmuck einheimische Bronzespiralröhrchen, die übrigens gar nicht häufig sind,
_05500000000000               —VOR—RÖMISCHE—EISEN—ZEIT AUßER GELEGENTLICH bei den GERMANEN z. B. in POMMERN, blaue Glasperlen,
_05500000000000               —VOR—RÖMISCHE—EISEN—ZEIT AUßER GELEGENTLICH bei den GERMANEN von dem keltischen[KELTEN] Kulturgebiete, wo die Perlen sehr allgemein sind, importiert. findet man, wie
_05500000_04500000   —ZWISCHEN—HISTORISCHE ÜBER DIE—KELTEN ÜBERLIEFERUNGEN FRÜHE ALLE EINZUORDNEN IN.
_05500000_04500000   —ZEIT—IN—DIESER Sigel Ha D2 „WESTLICHER HALLSTALTKREIS"KULTUR—KREIS herausgebildet. archäologischerseits.
_05500000            _Ab_ KELTEN beginnen DIE—EROBERUNGS—ZÜGE in alle Himmelsrichtungen.
_05500000            ETRUSKER Etrurisch-karthagische KOALITION—GEGEN—GRIECHENLAND
_0550CA00            MITTE—DES—CA QUASI UNVERMITTELT IN DER ANTIKE HISTORIOGRAFIE 1 POPULATIONS—VERBAND auftaucht,
_0550CA00            MITTE—DES—CA als KELTOI[KELTEN] bezeichnet des POPULATIONS—VERBAND Träger von den griechischen SCHRIFTSTELLERn wurden.
_0550CA00            ÜBER CA MEHR ALS 500—JAHRE HINWEG teilten die mediterranen Völker Freud und Leid mit diesen Giiffi KELTOI[KELTEN], wie die Alten sie synonym zu nennen pflegten,
_05510619            * CONFUCIUS, Chinese PHILOSOPHer, author
_05400000            ETRUSKER SEESIEG—BEI Alalia
_0540ca00_0480ca00   Heraklit[Herakleitos] aus Ephesos griechischer materialistischer Philosoph, 1 der BeGRÜNDER der DIALEKTIK. 120
_05400000_05350000   —IM, —ZEIT—RAUM zwischen DIE—SEE—SCHLACHT—VON—ALALIA fand an der OST—KÜSTE KORSIKAs statt.
_05400000_05350000   —IM, —ZEIT—RAUM zwischen 1 Flotte von 120 Schiffen der Punier, ETRUSKER konnte die etwa 60 Pentekonteren der GRIECHEN—KOLONIEN Massalia, Alalia zur Flucht zwingen.
_05400000_05350000   —IM, —ZEIT—RAUM zwischen Nach der Griechen Niederlage ging Alalia in den Besitz der ETRUSKER über,
_05400000_05350000   —IM, —ZEIT—RAUM zwischen Nach der Griechen Niederlage SARDINIEN geriet unter karthagischen Einfluss.
_05390000_1.150      Die PERSER das geschwächte BABYLON einzunehmen keine Mühe hatten,
_05380000_03330000   PERSISCHE—ZEIT von ISRAEL und Juda
_05300000            das WELTBILD—DER—ERDE als Kugel Pythagoras v. Samos entwickelt
_05240000            Auch der ETRUSKER Versuche, griechische Städte in SÜD—ITALIEN zu erobern, scheiterten.
_05240000            Stellvertretend hierfür steht die etruskische Niederlage in der —SCHLACHT—VON—KYME
_05240000            ETRUSKER Niederlage bei Kyme gegen DIE—GRIECHEN
_05220000_0442ca00   * † PINDAR, griechischer Lyriker
_05180904            * PINDAR—THE—GREEK—POET
_05100000            —J—IM, LAUT der Sage des LUCIUS—TARQUINIUS—SUPERBUS ETRUSKER—KÖNIGS—HERRSCHAFT—IN—ROM der Sturz
_05060000            FRÜHESTE ZEITEN AUS DER Republik ROM der Römerjünglinge 1 edelster MucIUS—Scaevola Gajus MucIUS—Cordus,
_05060000            ROM belagert PORSENNA KÖNIG—DER—ETRUSKER
_0500ca00            ETRUSKER Blüte des etruskischen Capua
_05000000000000               —CA—VON—BIS, 1. VOR—RÖMER—EISEN—ZEIT DIE—SKANDINAVIEN—PRÄ—HISTORIKER unterscheiden 1
_05000000            Die jüdische WELT—BEVÖLKERUNG beträgt ca 500.000
_05000000            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE—FRÜHE—IN—DIE
_0500ca00            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE BEGINNT NÖRDLICH—DER—ALPEN DIE—KELTEN STÄMME Besiedlung im Gebiet
_0500ca00            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE BEGINNT eingewandert NÖRDLICH—DER—ALPEN von Westen her KELTEN STÄMME im —GEBIET .
_0500ca00            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE BEGINNT im —GEBIET NÖRDLICH—DER—ALPEN von den RÖMERN der KELTEN Stämme VINDELIKER — genauer ESTIONEN, LIKATIER genannt
_05000000            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE BEGINNT in ENGLAND KELTEN Brythonisch sprechend einwandern.
_05000000            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE IN VOLLER BLÜTE Der KELTEN Kultur steht.
_05000000            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE IN VOLLER BLÜTE Nicht nur Eisenverarbeitung, Der KELTEN hohes handwerkliches Können. zeigt sondern auch
_05000000            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE IN VOLLER BLÜTE aus Gold Der KELTEN SCHMUCK—GEGENSTÄNDE—HERSTELLUNG hohes handwerkliches Können. zeigt
_05000000            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE IN VOLLER BLÜTE aus Silber Der KELTEN SCHMUCK—GEGENSTÄNDE—HERSTELLUNG hohes handwerkliches Können. zeigt
_05000000            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE IN VOLLER BLÜTE aus Bronze Der KELTEN SCHMUCK—GEGENSTÄNDE—HERSTELLUNG hohes handwerkliches Können. zeigt
_05000000            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE IN VOLLER BLÜTE DIE—KELTEN Als 1. nordeuropäisches Volk prägen Münzen.
_05000000            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE IN VOLLER BLÜTE EBURONEN KELTEN in der VOREIFEL siedelten
_05000000            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE IN VOLLER BLÜTE ATNAKER KELTEN südlich der VOREIFEL siedelten
_05000000            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE IN VOLLER BLÜTE _Ab_ CELTES[KELTEN] (GAËLS) en IRLANDe arrivée
_05000000            in PORTUGAL KARTHAGER Präsenz .
_05000000            HERODOT "Historien"
_04970000_0406ca00   Sophokles griechischer Tragödiendichter
_04940000            1 GILDE der GROßHÄNDLER—IN—ROM bildet sich,
_04940000            1 GILDE der GROß—HÄNDLER Glasware einführt In ROM
_04940000            1 GILDE der GROß—HÄNDLER Glasware einführt In ROM durch HANDELS—VERTRÄGE mit KARTHAGO,
_04940000            1 GILDE der GROß—HÄNDLER Glasware einführt In ROM durch HANDELS—VERTRÄGE mit ÄGYPTEN
_04940000            FABEL[SAGE] du MENENIUS—AGRIPPA, römischer Patrizier
_04940000            1 1. großer ZUSAMMENSTOß—ZWISCHEN—Plebeiern, Patriziern kam es zu
_04940000            —LAUT—DER—FABEL[SAGE] mit 1 Parabel gelang es dem Patrizier MENENIUS—AGRIPPA, die Plebeier zur Versöhnung umzustimmen.
_04940000            —LAUT—DER—FABEL[SAGE] der Plebeier Empörung ähnele des menschlicher Körper Glieder  Weigerung dem Magen Nahrung zukommen zu lassen, was
_04940000            —LAUT—DER—FABEL[SAGE] der Plebeier Empörung zur Folge hätte, daß die Glieder selbst sehr stark abmagerten.
_04940000            —LAUT—DER—FABEL[SAGE] der Plebeier Weigerung zu erfüllen ihre Pflichten des römischer Staat Untergang herbeiführen würde den. 381
_04930000            † MENENIUS—AGRIPPA, römischer Patrizier
_04900000_04290000   Perikles, athenischer STAATS—MANN,
_04900000_04290000   DER—SKLAVEN—HALTER Demokratie des Perikles seine Herrschaft festigte
_04900000            Der Meder Osthanes, des PERSER—KÖNIGS XERXES 1 philosophischer PRIESTER,
_04900000            Der Meder Osthanes baut zur GLAS—GEWINNUNG des ägyptischer Feuertempel Mysterien aus
_04900928            † Greek soldier ran over 26—MILES to report PERSIAn defeat at MARATHON, then died
_04820000            ETRUSKER BEGINN der Auseinandersetzung zwischen Veji und ROM
_04800000_0411ca00   Protagoras aus Abdera griechischer Philosoph, Sophist;
_04800000_0411ca00   Protagoras aus Abdera griechischer Philosoph DER—SKLAVEN—HALTER demokratie Ideologe
_04800807            † LEONIDAS—OF—SPARTA, Greek hero
_04800809            PERSIA defeats LEONIDAS—KING—OF—SPARTA at THERMOPYLAE
_04800923            * EURIPIDES, SALAMIS—GRIECHENLAND[GREECE]
_0480ca00            EURIPIDES—TAGE—IN—DES Brave, Einsichtige drängten sich nicht zu den STAATS—GESCHÄFTEN, und
_0480ca00            EURIPIDES—TAGE—IN—DES Brave, Einsichtige drängten sich nicht zu den STAATS—GESCHÄFTEN, zu SYRAKUS—WAR es
_0480ca00            EURIPIDES—TAGE—IN—DES Brave, Einsichtige drängten sich nicht zu den STAATS—GESCHÄFTEN, wie am Ilyssos.
_0480ca00            EURIPIDES—TAGE—IN—DES laut DIODOR — «Die Gebildeten hielten sich", «vom Staate zurück,
_0480ca00            EURIPIDES—TAGE—IN—DES laut Diodor — «Die Gebildeten wandten sich aus Furcht dem PRIVAT—LEBEN zu"und
_0480ca00            EURIPIDES—TAGE—IN—DES laut Diodor — «Die Gebildeten befassten sich lieber mit rein geistigen Dingen.
_04790314            —SOLAR—ECLIPSE, XERXES—ARMY, was scared by.
_04790000            —J—IM, Als die PERSER auf die griechische STADT—POTIDAEA, das heutige Nea Potidaea zumarschierten,
_04790000            —J—IM, Als die PERSER schickte Poseidon 1 riesige Flutwelle.
_04790000            1 riesige Flutwelle fortspülte die persischen Soldaten einfach .
_04790000            —AT—THE—SAME—TIME as that of Mycale.
_04790000            —BATTLE—OF—PLATAEA on the S6. or 27. of Panemus (Metagitnion), Olymp. 75. 2.
_04790000            dass es nicht der Meeresgott Poseidon war, sondern 1 ganz realer TSUNAMI.
_04790000            —NUN, Doch hat Klaus Reicherter von der UNIVERSITÄT—AACHEN auf dem JAHRES—TREFFEN der Seismological SOCIETY—OF—AMERICA Hinweise dafür vorgelegt,
_04790000            So zumindest schildert es der GESCHICHTS—SCHREIBER HERODOTUS
_04790000            —THE—YEAR ends with the TAKING—OF—SESTOS.
_04740000            —SCHLACHT—VON—CUMAE[Kyme] NIEDERLAGE—DER—ETRUSKER—GEGEN—Syrakus in der
_04650512            * SOCRATES
_04650805            † XERXES—I—OF—PERSIA
_04600000_03700000   Hippokrates gab in seinen Schriften auch Anweisungen für die delikate Schädeloperation.
_04600000_0395ca00   Thukydides griechischer GESCHICHTS—SCHREIBER;
_04600000_0395ca00   Thukydides 1 GESCHICHTE—DES—PELOPONNESIEN Krieges verfasste, die jedoch unvollendet blieb.
_04600000            LUCIUS QuinctIUS—Cincinnatus KONSUL Cincinnatus
_04580000            LUCIUS QuinctIUS—Cincinnatus DIKTATOR Cincinnatus
_0450CA00            entstammende FÜRSTENhügel des Kleinaspergle enthält 1 vollständig einheitliches Importinventar aus den klassisch geschulten Werkstätten im Hinterland von Massilia, ist direkt griechischen Ursprungs.
_04500000            PORTUGAL von KARTHAGER erobert.wird
_04390000            LUCIUS QuinctIUS—Cincinnatus DIKTATOR Cincinnatus (;
_04360000_03380000   LEHRE VON DER ARBEITS—TEILUNG ISOKRATES griechischer SCHRIFTSTELLER, Politiker, Rhetoriker, entwickelte wichtige Elemente zur
_04330000            Regium 1 VERTRAG—MIT—DEN ATHENern schloss
_04320000            HERODOT berichtet, Glasaugen die Ägypter ihren Toten einsetzen
_04300000_0354ca00   XENOPHON griechischer Historier, Philosoph,
_04300000_0354ca00   XENOPHON griechischer Ideologe der Sklavenhalerklasse,
_04300000_0354ca00   XENOPHON griechischer VERTEIDIGER—DER—NATURAL—WIRTSCHAFT, 388
_04300000            ETRUSKER NIEDERLAGE—GEGEN—DIE Samniten in Kampanien
_04290000            HERODOT erzählt, in ÄGYPTEN die Toten in Glassärgen beigesetzt werden und daß
_04290000            HERODOT erzählt, in ÄGYPTEN Glasschmuck als Grabbeigabe verwendet wird
_04270521_0347ca00   * † PLATO[PLATON] (ARISTOCLES) in ATHENs(?)
_04270521_0347ca00   PLATO[PLATON] griechischer idealistischer Philosoph,
_04270521_0347ca00   PLATO[PLATON] Ideologe DER—SKLAVEN—HALTERARISTOKRATIE,
_04270521_0347ca00   PLATO[PLATON] verteidigte DIE—NATURAL—WIRTSCHAFT
_04270521_0347ca00   PLATO[PLATON] "BE KIND, FOR EVERYONE YOU MEET IS FIGHTING A HARD BATTLE.";
_04270000            Regium verbündete sich mit ATHENern gegen Syrakus,
_04150000            Regium blieb neutral.
_04060000            ETRUSKER BELAGERUNG—VON—VEJI durch ROM
_04010000            Für KLEIN—ASIEN bezeugt XENOPHON in Kilikien den Anbau beider HIRSE—ARTEN (jxeXtvrj und xs^/po?: ANA—BASIS I 2, 22), in Bithynien den der PANICUM—KOLBEN—HIRSE (lisXtvYj: Anab. VI 4, 6; 6, i).
_04000101_03991231   _LA—TENE—ZEIT—PERIODE, Stufe A u. B, KLASSISCH—GRIECHISCHE Fabrikate
_04000000_02000000   —ALONG MEDITERRANEAN Arrival of GREEKS, in coastal trading centers
_04000000_02000000   —ALONG MEDITERRANEAN Arrival of Phoenecians, in coastal trading centers
_04000000_02000000   —ALONG MEDITERRANEAN Arrival of Carthaginians in coastal trading centers
_04000000            153.000.000 estimee LA—POPULATION—MONDIALE
_0400ca00            —SCHON—VOR, der KELTEN in OBER—ITALIEN Einbruch DER—BRENNER—PAß den Verkehr mit den ETRUSKERN der PO—EBENE vermittelte ;
_04000000            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE überschreiten DIE—KELTEN DIE—NORD—ALPEN
_04000000            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE DIE—KELTEN besetzen OBER—ITALIEN
_04000000            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE Der KELTEN—INSUBRER—STAMM das etruskische Melprum zerstört und
_04000000            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE Der KELTEN—INSUBRER—STAMM das etruskische MELPRUM MEDIOLANUM[MAILAND] wieder aufbaut als.
_0400ca00            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE besiedelt DISTERNICH durch KELTEN SCHON wurde
_04000000            Entwickelt wurde die sogenannte SäfteLEHRE von Hippokrates, seinen Schülern.
_04000000            Der griechische Medizin wichtigstes Konzept SäfteLEHRE von Hippokrates, seinen Schülern zweifellos war.
_0400umca            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE—FRÜHE—IN—DIE glaubt man das goldene ARMBAND—VON Bumins setzen zu müssen; im SCHWEIZERISCHEN—LANDES—MUSEUM—ZÜRICH,
_0400umca            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE—FRÜHE—IN—DIE das große silberne ARMBAND—VON Siders (KANTON—WALLIS) setzen zu müssen;, im SCHWEIZERISCHEN—LANDES—MUSEUM—ZÜRICH,
_0400umca            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE—FRÜHE—IN—DIE die prächtigen maskarongeschmückten Ringe (Finger—, Armreif) von Rodenbach i. d. PFALZ
_0400ca00            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE—FRÜHE—IN DIE BOII[BOIER] in OBER—ITALIEN Wir kennen
_0400ca00            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE—FRÜHE—IN DIE BOII[BOIER] in BÖHMEN Wir kennen
_0400ca00            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE—FRÜHE—IN GLEICHZEITIG ZIEMLICH nach OBER—ITALIEN BOII[BOIER] dürften gekommen sein.und
_0400ca00            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE—FRÜHE—IN—DIE GLEICHZEITIG ZIEMLICH nach BÖHMEN BOII[BOIER] dürften gekommen sein.
_0400ca00            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE—FRÜHE—SPÄTER, DER—BRENNER—PAß der KELTEN NACHBAR—VERKEHR diente
_0400ca00            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE—FRÜHE—SPÄTER, Durch das Pustertal stand die BRENNER—STRASSE in Verbindung mit der Fortsetzung der PLÖCKEN—STRASSE,
_0400ca00            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE—FRÜHE—SPÄTER, so daß vom Pustertal und auf der ETSCH—EISACKLINIE 1 Verkehr über den Brenner stattfand.
_0400ca00            nachrücken DIE—GERMANEN wiederum
_0400ca00            DIE—GERMANEN unter Druck DIE—KELTEN setzen
_0400ca00            zurückdrängen DIE—KELTEN auf des RHEIN linke Seite, Die nachrückenden GERMANEN
_04010000            Für Kilikien, KLEIN—ASIEN bezeugt XENOPHON den Anbau beider HIRSE—ARTEN[jxeXtvrj und xs^/po?]
_04000721            —AM—ABEND—DES—ROM—GRÜNDUNG, Die 1. passende
_04000721            —AM—ABEND—DES, STATTFAND 1 größere SONNEN—FINSTERNIS
_04000000            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE—FRÜHE—NACH—DER STAMMEN alle keltischen[KELTEN] Benennungen
_04000000            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE—FRÜHE—NACH—DER unserer Flüsse Benennungen übernommen RÖMER, GERMANEN als Besitznachfolger haben.
_04000000            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE—FRÜHE—NACH—DER unserer Berge Benennungen übernommen RÖMER, GERMANEN als Besitznachfolger haben.
_04000000            —NACH—DIESER—ZEIT—AUS—DER Sämtliche Bestattungen in SÜD—WEST—DEUTSCHLAND,
_04000000            —NACH—DIESER—ZEIT—AUS—DER Sämtliche Bestattungen in NIEDER—ÖSTERREICH oder
_04000000            —NACH—DIESER—ZEIT—AUS—DER Sämtliche Bestattungen in BÖHMEN,
_04000000            —NACH—DIESER—ZEIT—AUS—DER Sämtliche Bestattungen zeigen in FLACH—GRÄBERN Skelette mit dem gleichen Habitus westeuropäischer Brachykephalie.
_04000000_03000000   _CA—JENE—ZEIT des KELTEN—STAMM—MASSE in GALLIEN bis zur GARONNE finden wir,
_04000000_03000000   _CA—JENE—ZEIT des KELTEN—STAMM—MASSE in BRITANNIEN finden wir
_04000000_03000000   _CA—JENE—ZEIT des KELTEN—STAMM—MASSE in IRLAND finden wir
_04000000_03000000   _CA—JENE—ZEIT des KELTEN—STAMM—MASSE NÖRDLICH—DER—ALPEN, finden wir
_04000000_03000000   _CA—JENE—ZEIT des KELTEN—STAMM—MASSE an der DONAU, beide Seiten, finden wir
_04000000_03000000   _CA—JENE—ZEIT des KELTEN—STAMM—MASSE bis an den MAIN finden wir und
_04000000_03000000   _CA—JENE—ZEIT des KELTEN—STAMM—MASSE bis an das RIESEN—GEBIRGE, wo nicht darüber hinaus, finden wir.
_04000101_04991231   —IM—SPÄTESTENS Die Den GERMANEN übermittelte NAMENS—FORM voraussetzt wie die griechische 1 b,
_04000101_04991231   —IM—SPÄTESTENS Die Den GERMANEN übermittelte NAMENS—FORM aber nur 1 n voraussetzt: and. HANAP, mnd. HENNEP m., nnd. HEMP; also wohl auch
_04000101_04991231   —IM—SPÄTESTENS —VOR—NOCH DER GERMANEN 1. LAUT—VERSCHIEBUNG VOLLZUG der HANF bekannt, also wohl auch wurde
_04001231_04990101   _5. JH. v. Chr.
_03001231_03990101   _4. JH. v. Chr.
_03001231_03990101   —ANFANG—DES, in GRIECHENLAND des HAFER—ANBAU wohlbekannt. war
_03001231_03990101   —ANFANG—DES—AUS—DEM, DER—ARZT—DIEUCHES Der 1. GRIECHEN—SCHRIFTSTELLER, DER—HAFER erwähnt, ist
_03001231_03990101   —ANFANG—DES—AUS—DEM, DER—ARZT—DIEUCHES des aX'^ixov Bereitung aus HAFER (ßpojxo?) auseinandersetzt,
_03001231_03990101   —ANFANG—DES—AUS—DEM, DER—ARZT—DIEUCHES auseinandersetzt daß aX'^ixov aus HAFER (ßpojxo?) besser, leichter verdaulich sei als das gewöhnlich genossene GERSTEN—ALPHITON.
_03001231_03990101   —ANFANG—DES—AUS—DEM, des ARZT—DIEUCHES Zeugnis mit Bestimmtheit auf des HAFER—ANBAU hinweist. (
_03000101—03991231   —IM—SCHON an des Plöcken Nordabhang Gailtal Bewohner über den Paß südwärts in Verkehrsverbindung standen mit den Venetern
_03990101_03000101   —CA, BERONES from GAUL[GALLIEN]migrated into IBERIA to settle
_03990101_03000101   —CA, BERONES in LA—RIOJA
_03990101_03000101   —CA, BERONES—IN—THE, SOUTHERN PARTS OF THE SORIA,
_03990101_03000101   —CA, BERONES in ALAVA
_03990101_03000101   —CA, BERONES in NAVARRA—PROVINCES.
_03990101_03000101   —CA, BERONES A STOCK—RAISING people that practiced transhumance, CAPITAL VARIA[VAREIA],
_03990101_03000101   —CA, BERONES situated near LOGROÑO at the middle EBRO in LA—RIOJA
_03990101_03000101   —CA, BERONES control THE—TOWN—OF—LIBIA,
_03990101_03000101   —CA, BERONES control THE—TOWN—OF—TRITIUM—MEGALLUM,
_03990101_03000101   —CA, BERONES control THE—TOWN—OF—BILIBIUM
_03990101_03000101   —CA, BERONES control THE—TOWN—OF—CONTREBIA—LEUKADE .
_03990101_03000101   —CA, PRE—ROMAN The BERONES CELT—IBERIAN—PEOPLE of ancient ESPAGNIA[HISPANIA,SPAIN,ESPAGNE,SPANIEN] between the Hion, Alhama RIVER—IN—THE—S middle EBRO region
_03000101_03991231   —DES in 1 Steingrab bei Stade 1 original griechische Schale gelangt ist
_03000101_02001231   —IM—BEREITS der HANF an der RHONE gebaut wurde ;
_03960000            ETRUSKER ZERSTÖRUNG—VON—VEJI durch ROM
_03960000            —AB, der KELTEN EINFALL—IN—DER—ETRUSKER PO—EBENE
_03900718            BRENNUS THE GAUL ROME[ROM,ROMA] SACKED, BURNED
_03870000            —NACH, mehrjährigen heftigen KÄMPFEn, Belagerungen Regium erobert, geplündert, zerstört durch Dionysios (der Tyran ) wurde
_03870000            Die EINWOHNER—VON—REGIUM erlitten das Schicksal von SKLAVEN.
_03870000_03860000   KELTEN Belagern, erobern, berauben unter HERZOG—BRENNUS ROM, DIE—STADT.
_03840000_03220307   ARISTOTELES (unter den "alten griechischen Philosophender universellste Kopf",
_03840000_03220307   ARISTOTELES In der ANALYTICA—PRIORA: Entwicklung der 18000101—18991231    —BIS—IN—DAS, verwendeten Syllogistik, 1 Vorform der Prädikatenlogik.
_03840000_03220307   ARISTOTELES "Wo sich deine Talente mit den Bedürfnissen der Welt kreuzen, da liegt deine Berufung"
_03840000_03220307   ARISTOTELES "auch bereits die WESENTLICHsten Formen des DIALEKTISCHEN DENKENs untersucht"hat (ENGELS).
_03840000_03220307   ARISTOTELES schwankte zwischen MATERIALISMUS, IDEALISMUS;
_03840000_03220307   ARISTOTELES 'ökonomisch' der SKLAVEN—HALTER NATURAL—WIRTSCHAFT—'GESELLSCHAFT' verteidigte in seinen "Ansichten";
_03840000_03220307   ARISTOTELES "Arbeit, Tugend einander aus-schließen ",MAN DIE—ARBEIT SKLAVEN überließ, Ausländern (ARISTOTELES feststellte)
_03840000_03220307   ARISTOTELES "zu RECHT 1 SKLAVE bleibt Wer vorzieht der Freiheit Sicherheit, .“
_03840000_03220307   ARISTOTELES "In der DEMOKRATIE ist der oberste Wert die GLEICHHEIT, in der OLIGARCHIE der REICHTUM"
_03840000_03220307   ARISTOTELES "in 1 GESELLSCHAFT Güter der Gerechtigkeit gemäß verteilt, werden"
_03840000_03220307   ARISTOTELES, die Wichtigkeit des GELD—WESENS: „Ohne solche Berechnung kann kein Austausch, keine Gemeinschaft sein."
_03840000_03220307   ARISTOTELES SAGT, wenn sich das VerTEILUNGskriterium nach dem obersten Wertemaßstab des Staates richtet, welches entscheidet wer wieviel verdient.
_03840000_03220000   —SCHON ARISTOTELES analysierte die WERT—FORM
_03840000_03220000   —SCHON ARISTOTELES analysierte des KAPITAL 2 URFORMEN (1. HANDELS—KAPITAL, 2. WUCHER—KAPITAL).
_03840000_03220307   ARISTOTELES analysiert die WERT—FORM, GESELLSCHAFTS—FORMen, NATUR—FORMen, VIELE DENK—FORMen
_03840000_03220307   ARISTOTELES, daß der WARE GELD—FORM nur DIE WEITER ENTWICKELTE GESTALT der einfachen WERT—FORM ist, spricht klar aus
_03840000_03220307   ARISTOTELES, daß der WARE GELD—FORM nur DIE GESTALT DES AUSDRUCKS des WERTs 1 WARE in irgendeiner beliebigen anderen WARE ist, spricht klar aus
_03840000_03220307   ARISTOTELES' Definition ist eigentlich die, daß DER—MENSCH von Natur STADT—BÜRGER.
_03840000_03220307   ARISTOTELES' Definition ist für das klassische ALTERTUM ebenso charakteristisch als Franklins Definition, daß DER—MENSCH von Natur Instrumentenmacher, für das Yankeetum.
_03840000            durch DIONYSIOS—I—VON—SYRAKUS Plünderung der ETRUSKER von Pyrgi[S—SEVERA]
_03800000            100—OLYMPIAD
_03670000            —J—VOM, In ROM der VERFASSUNG—ÄNDERUNG vernichtete der PATRIZIER—PRIVILEGIUM auf die höchsten STAATS—ÄMTER: aber
_03670000            doch nie DIE—BÜRGERLICHE Gleichheit Aller ist so weit durchgedrungen, daß sie die oberste Staatsleitung demokratisch ungeschliffen hätte, wie die GESETZ—GEBUNG,
_03670000            Wie 1 unverrückbarer Grundpfeiler war DER—SENAT stehen geblieben
_03710000_02860000   [THEOPHRASTUS]THEOPHRAST 1 minderwertige, halbwilde Kulturpflanze in dem HAFER erblickt ;
_03710000_02860000   [THEOPHRASTUS]THEOPHRAST aqi'Xo)'} und ßpojxoc, sagt er, seien «Sairsp a^pi' arca xai «vr^ixspa (Hist. Plant. VIII 9, 2 f.); aber
_03710000_02860000   [THEOPHRASTUS]THEOPHRAST der Zusatz: vollständig wild sei der Lolch (7) Ss alpa TravxeX«)«? dTrr^Ypt«>[xsvov),
_03710000_02860000   [THEOPHRASTUS]THEOPHRAST zeigt, daß DER—HAFER immerhin doch angebaut wurde.
_03710000_02860000   THEOPHRAST[THEOPHRASTUS] ANCIENT WORLD OF THE The chemical arts, knowledge are known to us chiefly through the writings of,
_03580000            ETRUSKER Bündnis von Tarquinia, Cerveteri gegen ROM
_03560628            * ALEXANDER—THE—GREAT[ALEXANDER—DER—GROSSE]
_03530000            Rechneten DIE—RÖMER als AUSGANGS—PUNKT für Ihren Kalender.
_03530000            STADT—ROM von ROMULUS, Remus GEGRÜNDET gemäß der Überlieferung
_03500000            PLATO von ATHEN der Ägypter Glasexperimente verachtet
_0345ca00            BERICHT—DES—PYTHEAS über seine unternommene Reise.
_0345ca00            BERICHT—DES—PYTHEAS TEUTONEN Das 1. Zeugnis für dieses VOLK, für GERMANEN überhaupt ist der bei PLINIUS—NATURALIS—HISTORIA—BUCH—XXXVII—35
_0345ca00            —DAS—ÄLTESTE Zeugnis für dieses TEUTONEN—VOLK, für GERMANEN überhaupt ist DER—BERICHT—DES—PYTHEAS bei PLINIUS—NATURALIS—HISTORIA—BUCH—XXXVII—35 über seine unternommene Reise.
_0345ca00            Überliefert ist:
_0345ca00            PYTHEAS Gutonibus (Guionibus) GERMANIAe genti aecoli aestuarium Oceani Metuonidis nomine, spatio stadiorum sex milium,
_0345ca00            —AB—HOC diei navigatione abesse insulam ABALUM, illo per ver fluetibus advehi et esse concreti maris purgamentum, incolas pro ligno ad ignem uti PROXIMIsque TEUTONIS vendere.
_0345ca00            Hier sind mindestens an 1 Stelle die TEUTONEN genannt,
_0345ca00            wahrscheinlich ist aber auch statt Gutonibus DER—NAME der TEUTONEN herzustellen, mit Müllenhof f DA. 1, 479
_0345ca00            UND—ZWAR schon in des PLINIUS griechische HAND—SCHRIFEN—QUELLEN Quelle TOTT, TETT Verwechslung vorauszusetzen.
_0345ca00            Denn die Bewohner von ABALUS müssen den BERNSTEIN notwendigerweise an dasjenige VOLK verkauft haben, das die nahe Festlandküste bewohnte,
_0345ca00            und keine andern konnten von der Inselbewohner STAND—PUNKT aus als PROXIMI bezeichnet werden.
_0345ca00            Diese Erwägung spricht auch gegen des Detlefsen Versuch, Die Entdeckung des germ. Nordens 6—ff
_0345ca00            (VERGLEICHE DERSELBE  Zs. d. GESELLSCHAFT—FÜR—SCHLESW. -Holst. -Lauenb. GESCHICHTE 15, 325 f. und Riese Das RHEIN. GERMANien 476 a. 494)
_0345ca00            statt Guionibus Inguionibus herzustellen, dessen 1. Silbe für 1 Präposition genommen und dann als unbequem getilgt worden sei.
_0345ca00            Übrigens ist die Form INGUIONES bei PLINIUS, auch sonst unbezeugt und hat GUIONES keineswegs bessere HAND—SCHRIFEN—QUELLEN  Gewähr als GUTONES.
_0345ca00            Man wird vorsichtigerweise aus den bei PLINIUS überlieferten Zahlen keine Schlüsse auf die räumliche Ausdehnung der TEUTONEN zu PYTHEAS Zeit ziehen;
_0345ca00            —BEREITS darf man die TEUTONEN für 1 großes VOLK nehmen.wohl aber
_0341ca00_0270ca00   EPIKUR griechischer MATERIALIStischer Philosoph, Atheist
_03350000            ALEXANDER—THE—GREAT recieves envoys from the CELTS[KELTEN], exchange pledges of alliance.
_03300000_02550000   Anatomisch waren die Hellenen dagegen überraschend gut im Bilde.
_03300000_02550000   Vor allem der Hellenen Gelehrter HEROPHILOS—VON—CHALKEDON bekannt für Erkundungsreisen ins Körperinnere, bei denen sie unter anderem LUNGEN—VENE und LUNGEN—ARTERIE entdeckten
_03260000            —IN, a formidable European army invaded INDIA.
_03260000            —IN, Led by ALEXANDER—of—Macedon it comprised battle hardened Macedonian soldiers, Greek cavalry,
_03260000            —IN, Balkan fighters and
_03260000            —IN, PERSIAns allies.
_03260000            —IN, 41.000 fighting men numbered more than The total number of
_03250000            PYTHEAS aus Marsalia (MARSEILLE), des ALEXANDER—DER—GROßE
_03250000            PYTHEAS aus Marsalia (MARSEILLE)berichtete von den GERMANEN, die Honig auf ihr Brot schmierten, Met tranken.
_0325ca00            das JAHR -gibt uns PYTHEAS' REISE—BERICHT die 1. authentische Kunde von DEUTSCHEN.
_0325ca00            PYTHEAS fuhr von MARSEILLE nach der BERNSTEINküste und erwähnt dort Guttonen und TEUTONEN, unzweifelhaft GERMANEN—VÖLKER.
_0325ca00            Wo aber lag die BERNSTEINküste?
_032401011231        .
_03230613            † ALEXANDER—THE—GREAT, BABYLON
_03230613            [GALLI,GALLIER,KELTEN,CELTS,GAELS]GAULS push into MACEDONIA
_03220307            † ARISTOTELES The PHILOSOPHer, of indigestion (and AGAIN on ;;1002;;)
_03221002            † ARISTOTELES The PHILOSOPHer, of indigestion (and on;;0307;;)
_032101011231        .
_03840000_03220307   ARISTOTELES, des ALEXANDER—DER—GROßE Erzieher, lobt die Erfahrung, die die alten Völker durch ihre Experimente gemacht haben
_031001011231        .
_03100000            ETRUSKER NIEDERLAGE—GEGEN—DIE—RÖMER am Vadimone-See
_030601011231        .
_03050000_02500000   Erasistratos, Erkundungsreisen ins Körperinnere, bei denen sie unter anderem Lungenvene und Lungenarterie entdeckten,
_03050000_02500000   den Unterschied zwischen motorischen Nerven, sensorischen Nerven, die Netzhaut des Auges, die Eileiter, die innenliegenden männlichen Geschlechtsorgane und manches mehr.
_030101011231        .
_03000000_00900000   Nach Eroberung durch DIE—RÖMER DIE—ETRUSKER()in der RÖMER—REICH aufgingen.
_03000000—04000000   —BETWEEN about ALEXANDRIa was by far THE—WORLD CAPITAL—OF—high-quality information. I
_0300ca00_0400ca00   1 INDO—GERMANISCHER VOLKS—STAMM, DIE—KELTEN, kamen mit den Ligurern in Berührung und erreichten den Rhein
_0300ca00_0400ca00   Die Ligurer wichen zurück, verschwinden damit aus dem historischen Gesichtsbild.
_0300ca00—20110214   —DATIERT,ENTDECKT Die ÄLTESTE bekannte BRONZE—PROTHESE in S—MARIA—CAPUA—VETERE—ITALIEN wurde,
_03000000            ETRUSKER Pyrgi wird römische Kolonie
_03000000            THE—ROMAN—OCCUPATION has left abundant traces in ENGUERNE and LA GRANDE ROQUETTE.
_03000000            DIE WEST—GERMANEN DIE—REGION RHEIN <—> ELBE bewohnen
_03000000            Südl. des RHEIN, der ELBE wohnen DIE—GERMANEN verwandten KELTEN.
_03000000            —BEGINNT, die VÖLKER—WANDERUNG durch DIE—KELTEN,
_03000000            KELTEN führen CIMBREN[KIMBERN,CIMBRI], TEUTONEN in Richtung SÜDEN.
_03000000            ist die südliche KELTEN[GALLI,GALLIER,GAULS] GERMANEN GRENZE die Linie KÖLN—EISENACH.
_03000000            —DAMALS, Unter den SEMITEN, CHALDÄERN, JUDEN war 1 ZAUBER—KUNST im Schwang,
_03000000            —DAMALS, Unter den Semiten - Chaldäern und JUDEN die ZAUBER—KUNST beruhte auf der Buchstaben doppelte Bedeutung .
_03000000            —SEIT—CA, gebraucht die hebräischen Buchstaben auch als Zahlzeichen a = 1, b = 2, g = 3, d = 4 usw. wurden
_02001231_02990101   _3. JH. v. Chr. BEGINNT hier
_02990101_02011231   AS—EARLY—AS—IN—THE, The name [of LUTHER] imports the same as LOTHAR, an appellation borne by THE—GERMAN—TECTOSAGES tribe chief name of the
_02991231_02000101   —LAUT, EBRO—VERTRAG der EBRO der EINFLUSS—SPHÄREN—GRENZE—ZWISCHEN—ROM, KARTHAGO bildete
_02991231_02000101   bei des 2. PUNISCHER—KRIEG—AUSBRUCH Der EBRO—VERTRAG 1 entscheidende Rolle spielte
_028801011231        .
_02870000_02120000   —CA—CA, ARCHIMEDES GRIECHEN—MATHEMATIKER,
_02870000            * ARCHIMEDES, in SICILY
_02860000            † THEOPHRAST
_028101011231        .
_02800000            ETRUSKER NIEDERLAGE—VON—VULCI—GEGEN—ROM
_02790000            GAULS[GALLI,GALLIER,KELTEN,CELTS,GAELS] tribes invade Greece
_02790000            der KELTEN Plünderung des griechischen Heiligtums von Delphi
_027101011231        .
_02700000            ARISTRACHOS—ASTRONOM—VON—SAMOS entwickelt THEORIE des PLANETEN—SYSTEM
_02700000            ARISTRACHOS—ASTRONOM—VON—SAMOS': 5 Planeten kreisen um 1 Sonne.
_02700000_02030000   —ROM—GEGEN—KARTHAGO—2—PUNISCHER—KRIEG
_02690000            ARCHIMEDES studies at ALEXANDRIA
_02640000            ETRUSKER NIEDERLAGE—VON—VOLSINII—GEGEN—ROM
_02630000            ARCHIMEDES returns to SYRACUSE
_02630000            —INVENTION—OF—THE—ARCHIMEDES—SCREW
_02630000            —ARCHIMEDES tests THE—PURITY—OF—THE—KING—CROWN
_02630000            —ARCHIMEDES works for THE—MILITARY
_02600000            ETRUSKER Unterwerfung durch DIE—GALLIER[KELTEN] in der PO—EBENE
_02500000_02510000   —EISEN—ZEIT—FUNDE in :
_02500000_02510000   —EISEN—ZEIT—FUNDE KÖRRENZIG,
_02500000_02510000   —EISEN—ZEIT—FUNDE Welz
_02500000_02510000   —EISEN—ZEIT—FUNDE Ederen
_02500000_02510000   —EISEN—ZEIT—FUNDE Ederen Glasarmringe, Keramiken
_02370000            AMÍLCAR (Carthaginian) begins CONQUEST—OF—SOUTHERN—IBERIA—PENINSULA.
_02340000_01490000   MARCUS—PORLIA—CATOS—DER—ÄLTERE, Unter den Vorschriften, die er in seinem BUCH—DE—AGRIKULTURA 37, 5 für der GETREIDE—FELDER Pflege gibt, findet sich auch das Ausrupfen des Hafers.
_02240000_01870000   KÖNIG—ANTIOCHUS—III. unterhält mehrere Glaslaboratorien,
_02240000_01870000   KÖNIG—ANTIOCHUS—III. entdeckt bei seinen Versuchen den 1. Theriak, das Allheilmittel gegen jedes Gift
_02240000_01870000   URSPRÜNGLICH —NACH—DES KÖNIG—ANTIOCHUS—III. Angabe THERIAK, 1 Pflanzendrogengemisch gegen giftige Tiere,
_02220000            Die Äthiopier umgeben den Leichnam ihrer Toten mit Glassteinen.
_02220000            Die Äthiopier 1. werden Lehm, Ton, —SPÄTER, Silber, Gold als Abdeckmasse genommen.
_02220000            Die Äthiopier Schließlich wird geschmolzenes Kaltglas allein über die einbalsamierten Körper gezogen
_02180000_02020000   —ROM—GEGEN—KARTHAGO—2—PUNISCHER—KRIEG
_02180000            —DURANTE A SEGUNDA GUERRA—PÚNICA, As legiões romanas chegam à Península Ibérica
_02120000_02000000   Iberia ROMAn CONQUEST—OF—RELIGION, GOVERNMENT, language.
_02160802            HANNIBAL of CARTHAGE, assisted by elephants, routed ROMAns at Canne
_02160000            † KING—HIERO
_02150000            † KING—HIERONYMOS, ASSASSINATION—OF
_02150000            —CIVIL—WAR in SYRACUSE
_02140000            ARCHIMEDES keeps MARCELLUS at bay
_02120000            THE—ROMAN—ARMY invades SYRACUSE
_02120000            † ARCHIMEDES
_02050000            des RÖMER—CONSUL—PUBLIUS—SCIPIO FELD—ZUG—GEGEN—HANNIBAL mit ETRUSKER Unterstützung
_02020000            2. PUNISCHER—KRIEG: KARTHAGO verliert die Iberia Halbinsel an ROM,
_02020000            RÖMER—PROVINCIA—HISPANIA—ULTERIOR Teil das heutige PORTUGAL wird
_02000000—06000000   GROSSe VÖLKER—WANDERUNG HINTER—POMMERN
_02000000—06000000   GROSSe VÖLKER—WANDERUNG verlassen DIE—GERMANEN HINTER—POMMERN Stämme SIEDLUNGS—GEBIET ihr .
_02000000—06000000   GROSSe VÖLKER—WANDERUNG HINTER—POMMERN Skandinavische GERMANEN Stämme einwandern.
_02000000—06000000   GROSSe VÖLKER—WANDERUNG HINTER—POMMERN besiedeln BURGUNDEN Skandinavische GERMANEN den Oderraum,
_02000000—06000000   GROSSe VÖLKER—WANDERUNG HINTER—POMMERN das WEICHSEL—GEBIET besiedeln GOTEN Skandinavische GERMANEN,
_02000000—06000000   GROSSe VÖLKER—WANDERUNG HINTER—POMMERN besiedeln Rügen RUGIER Skandinavische GERMANEN vermutlich,
_02000000—06000000   GROSSe VÖLKER—WANDERUNG HINTER—POMMERN Skandinavische Stämme einwandern.
_02000000—06000000   GROSSe VÖLKER—WANDERUNG HINTER—POMMERN DIE—BURGUNDEN den ODER—RAUMBESIEDELN
_02000000—06000000   GROSSe VÖLKER—WANDERUNG HINTER—POMMERN DIE—GOTEN das WEICHSEL—GEBIET besiedeln,
_02000000—06000000   GROSSe VÖLKER—WANDERUNG HINTER—POMMER die Rugier Rügen besiedeln vermutlich
_0200ca00            SEMNONEN zur Maingegend übersiedelten
_02000000            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE 2. Periode CA beginnt an, die dort, ihre Wirkungen äußert.
_02000000            lehrt uns sogar deren Zeit zu bestimmen, da sie von der
_02000000            _LA—TENE—ZEIT—PERIODE 2. Periode permanent fortified settlements (Oppida,towns) CELTS[KELTEN] establish.
_02000000            Bolos aus Mende fälscht des großer Abderit Demokrit Werke,
_02000000            Bolos aus Mende zuschreibt dem großer Abderit Demokrit das UMWANDLUNG—VON—GLAS zu Edelsteinen Geheimnis
_0200ca00            —BEREITS mittelamerikanische Grabfiguren des psychotrope Substanzen enthaltenden Kaktus Verwendung in der amerikanischen ANTIKE beweisen
_02000000            225.000.000 estimee LA—POPULATION—MONDIALE
_02001231_02990101   ENDET HIER _3. JH. V.CHR.
_01001231_01990101   —BEGINNT HIER _2. JH. V.CHR.
_01001231_01990101   —BEGINN—DES—SEIT exportierten italienische HÄNDLER den in ITALIEN nicht absetzbaren Wein in immer größeren Mengen in des SÜD—GALLIEN Hafenstädte.
_01970000            KELT—IBERER—KRIEG—GEGEN—RÖMER—HERRSCHAFT
_01960000            —AB, wurde Abdera schließlich dem RÖMER—REICH angeschlossen,
_01960000            ABDERA behielt aber seine POLITISCHE—FREIHEIT.
_01930000            —INÍCIO—DA—GUERRA ENTRE lusitanos e ROMANOS.
_0190ca00            * Viriatus, DER—FÜHRER der KELT—IBERISCHEN Lusitaner
_01830000            —GRÜNDUNG—DER—RÖMER—KOLONIE—IN—ETRUSKER Saturnia
_01790000            KELT—IBERISCHER—KRIEG, die Einwohner des Landes erheben sich gegen der RÖMER—HERRSCHAFT,
_01790000            KELT—IBERISCHER—KRIEG, ROM verteidigt "seine"PROVINZ mit großer Härte.
_01640000—02500000   —ZEIT, wo selbst in ROM 1 absolut kritiklose Mischung des krassesten Aberglaubens der verschiedensten Völker unbesehen akzeptiert,
_01640000—02500000   wo selbst in GRIECHENLAND 1 absolut kritiklose Mischung des krassesten Aberglaubens der verschiedensten Völker unbesehen akzeptiert,
_01640000—02500000   wo weit mehr aber in KLEIN—ASIEN 1 absolut kritiklose Mischung des krassesten Aberglaubens der verschiedensten Völker unbesehen akzeptiert,
_01640000—02500000   wo weit mehr aber in SYRIEN 1 absolut kritiklose Mischung des krassesten Aberglaubens der verschiedensten Völker unbesehen akzeptiert,
_01640000—02500000   wo weit mehr aber in ÄGYPTEN 1 absolut kritiklose Mischung des krassesten Aberglaubens der verschiedensten Völker unbesehen akzeptiert
_01640000—02500000   wo durch frommen BETRUG, direkten SCHARLATANISMUS ergänzt wurde;
_01640000—02500000   wo Wunder, Verzückungen, Visionen, Geisterkram, ER—FORSCHUNG der ZUKUNFT, Goldmacherei, KABBALA, andrer verborgner ZAUBER—KRAM die 1. Rolle spielten.
_01640000—02500000   wo die Atmosphäre, worin das UR—CHRISTENTUM entstand, UND—ZWAR unter 1 KLASSE—VON—LEUTEN, die mehr als jede andre KLASSE—VON—LEUTENFÜR diese ÜBER—NATÜRLICHEN Phantastereien offne Ohren hatte.
_01540000            .
_01540000            _
_0150CA00            —BIS, das INDIVIDUUM NICHT als eigene soziale Größe in Erscheinung getreten war
_01500000            KELTEN Ursprung ORTS—NAME "VLATTEN"(von Vlatos = der HERRSCHER)ist aber vermutlich schon.
_01500000            —AB, den RHEIN ÜBERQUEREN GERMANEN—STAMME,
_01500000            —AB, GERMANEN—STAMME, KELTEN—STAMME mischen sich
_01500000            —NACH—1 List der RÖMER KELT—IBERISCHER—KRIEG,
_01500000            KELT—IBERISCHER—KRIEG, DIE—RÖMER niedermetzeln lassen große Teile des IBERER—KELTEN—LUSITANER—STAMM .
_01500000            O pretor SÉRVIO SULPÍCIO GALBA atrai os lusitanos para uma armadilha,
_01500000            O pretor SÉRVIO SULPÍCIO GALBA massacra milhares e
_01500000            O pretor SÉRVIO SULPÍCIO GALBA vende os restantes como escravos.
_01490000_01460000   —ENDE—DES—AM, 3. PUNISCHER—KRIEG wurde DIE—STADT—KARTHAGO 3—JAHRE belagert, letzten Endes zerstört.
_01470000            der KELT—IBERISCHER—KRIEG übergeht in den VIRIATISCHER—KRIEG.
_01470000            VIRIATO chefia os lusitanos contra os ROMANOS.
_01460000            KARTHAGO zerstört durch RÖMER—STREIT—KRÄFTE
_01460000            Korinth zerstört durch RÖMER—STREIT—KRÄFTE
_01460000            1 größeren Schritt getan hatten DIE—RÖMER in ihrem Streben nach VOR—HERRSCHAFT über die alte Welt
_01460000            Unaufhaltsamen.
_01430000            KELT—IBERISCHER—KRIEG, —SCHLACHT—BEI—BAECULA
_01430000            KELT—IBERISCHER—KRIEG, den RÖMERN vernichtende Niederlagen beibringen kann des IBERER—KELTEN—LUSITANER—STAMM—FÜHRER—VIRIATUS
_01400000            KELT—IBERISCHER—KRIEG, den RÖMERN vernichtende Niederlagen beibringen kann des IBERER—KELTEN—LUSITANER—STAMM—FÜHRER—VIRIATUS
_01400000            KELT—IBERISCHER—KRIEG, einwilligen DIE—RÖMER müssen in 1 für sie beschämenden FRIEDENS—SCHLUSS mit des IBERER—KELTEN—LUSITANER—STAMM—FÜHRER—VIRIATUS
_01400000            KELT—IBERISCHER—KRIEG, durch den SENAT in ROM allerdings nicht ratifiziert DER—FRIEDENS—SCHLUSS mit des IBERER—KELTEN—LUSITANER—STAMM—FÜHRER—VIRIATUS wird.
_01390000            KELT—IBERISCHER—KRIEG, Viriatus wird von seinen eigenen Leuten im Auftrag der RÖMER bei VISEU ermordet.
_01390000            KELT—IBERISCHER—KRIEG, wieder die Oberhand erringen DIE—RÖMER über des IBERER—KELTEN—LUSITANER—STAMM—FÜHRER—VIRIATUS
_01390000            † VIRIATO é morto à traição.
_01330000            [KELTEN]KELT—IBERISCHER—KRIEG, Spanischer KRIEG—IN—DESSEN Rahmen
_01330000            [KELTEN]KELT—IBERISCHER—KRIEG ROMAn WAR—AGAINST—La Numancia (Celtíberos near Soria)
_01330000            folgenreich 3 wichtige Ereignisse die im Abstand von wenigen Monaten aufeinander folgten.
_01330000            —BELAGERUNG—VON—NUMANTIA mit der der
_0133ca00            KELT—IBERISCHER—KRIEG[spanischer KRIEG] FALL—VON—NUMANTIA
_01330000            Im WESTEN der IBERER WIDERSTAND gebrochen wird
_0133ca00            mit dem FALL—VON—NUMANTIA ENDE des KELT—IBERISCHER—KRIEG[spanischer KRIEG].
_01330000            —ROMAN—TIMES—IN, TERRITORY—OF—LA—RIOJA inhabited by The tribes of the BERONES,
_01330000            —ROMAN—TIMES—IN, TERRITORY—OF—LA—RIOJA inhabited by The tribes of the AUTRIGONES
_01330000            —ROMAN—TIMES—IN, TERRITORY—OF—LA—RIOJA inhabited by The tribes of the VASCONES
_01330000            —ROMAN—TIMES—IN, PROVINCIA—HISPANIA—TARRACONENSIS, LA—RIOJA—TERRITORY part of was
_01330000            durch TESTAMENT—DES—ATTALOS—III—KÖNIG—VON— IM—OSTEN ROM 1 großer Teil KLEIN—ASIEN zufällt;
_01330000            TIBERIUS—GRACCHUS gerade zurückgekehrt von 1 FELD—ZUG in SPANIEN,
_01330000            TIBERIUS—GRACCHUS in ROM gewählt zum VOLKS—TRIBUN—TIBERIUS—GRACCHUS wird
_01310000            _Pos jedoch, ZUR—ZEIT—DER REVOLUTION, die DIE—REPUBLIK—ROM zum KAISER—REICH—ROM machte,
_01310000            die alten Fesseln sprengte großer Männer Ehrgeiz
_01310000            _DIE BIS ZUM DAUERTE In der Expansion Phase,
_01250000            Um Hilfe rief DIE—STADT—MASSALIA[MARSEILLE] des RÖMER—REICH—TRUPPEN—GEGEN—GALLIER—STÄMME ANGRIFFE (
_01250000            Um Hilfe rief DIE—STADT—MASSALIA[MARSEILLE] des RÖMER—REICH—TRUPPEN—GEGEN—ANGRIFFE der GALLIER—LIGURER—STAMM,
_01250000            Um Hilfe rief DIE—STADT—MASSALIA[MARSEILLE] des RÖMER—REICH—TRUPPEN—GEGEN—ANGRIFFE der GALLIER—ALLOBROGER—STAMM,
_01250000            Um Hilfe rief DIE—STADT—MASSALIA[MARSEILLE] des RÖMER—REICH—TRUPPEN—GEGEN—ANGRIFFE der GALLIER—SALLUVIER—STAMM,
_01250000            Um Hilfe rief DIE—STADT—MASSALIA[MARSEILLE] des RÖMER—REICH—TRUPPEN—GEGEN—ANGRIFFE der GALLIER—ARVERNER—STAMM und
_01250000            Um Hilfe rief DIE—STADT—MASSALIA[MARSEILLE] des RÖMER—REICH—TRUPPEN—GEGEN—ANGRIFFE der GALLIER—VOKONTIER—STAMM).
_01250000            —IN—DES—KRIEG—HANDLUNG—LAUF— annektiert des SÜD—GALLIEN GESAMT—GEBIET—VON—DEN RÖMERN als PROVINZ—GALLIA—NARBONENSIS wurde
_01250000            —EINIGE JAHR—ZEHNTE NOCH bewahren ihre Unabhängigkeit DIE—STADT—MASSALIA[MARSEILLE] selbst konnte jedoch .
_01170000            —DIE—BIS—ZUM—DAUERTE In der Phase der Expansion,
_01210000            —BEGANNEN DIE—RÖMER ZU UNTERWERFEN SÜD—GALLIEN
_01210000            DIE—ALLOBROGER UNTERSTÜTZT BITUITUS—KÖNIG—DER—ARVERNER
_01210000            BITUITUS—KÖNIG—DER—ARVERNER, BESIEGT, GEFANGEN durch DIE—RÖMER
_01210000            ROME TAKES PROVENCE
_01220000            Balearic islands conquered by ROMAn MILITARy.
_01200000            BRETAGNE, LES—VÉNÈTES dominent les autres tribus d'Armoriques.
_01130000_01010000   1. KÄMPFE zwischen KELTEN, GERMANEN,
_01130000_01010000   1. KÄMPFE zwischen KELTEN, RÖMERN,
_01130000_01010000   1. KÄMPFE zwischen RÖMERN, GERMANEN,
_01130000_01010000   1. KÄMPFE GERMANEN <—> RÖMERN, Entwicklung der Runen.
_01060928            * GNAEUS—POMPEIUS—MAGNUS(POMPEY)in ROME[ROM,ROMA]
_01051006            1—RÖMER—ARMEE sollte SÜD—GALLIEN schützen in
_01051006            —SCHLACHT—BEI—ARAUSIO[ORANGE—LA—PROVENCE—FRANKREICH]
_01051006            —VERNICHTEND—GESCHLAGEN 1 RÖMER—ARMEE durch CIMBREN[KIMBERN,CIMBRI]
_01051006            —VERNICHTEND—GESCHLAGEN 1 RÖMER—ARMEE durch TEUTONEN
_01051006            —DIE ATUATUCER ATUATUCA[TÚATH]ABSTAMMEN aus der CIMBREN[KIMBERN,CIMBRI], TEUTONEN WANDER—BEWEGUNG.
_01051006            [KIMBERN,CIMBRI] DER—CIMBREN—NAME ist KEIN VOLKS—NAME, sondern
_01051006            [KIMBERN,CIMBRI] DER—CIMBREN—NAME ist 1 Begriff für BEUTE, SOLD LAND[LAUT—HOLDER—EGGER]
_01051006            —KONFLIKT—PARTEIEN
_01051006            —RÖMER—REICH—
_01051006            —QUINTUS—SERVILIUS—CAEPIO—RÖMER—REICH—BEFEHLSHABER
_01051006            —GNAEUS—MALLIUS—MAXIMUS—RÖMER—REICH—BEFEHLSHABER
_01051006            —MARCUS—AURELIUS—SCAURUS—RÖMER—REICH—BEFEHL—HABER
_01051006            —80.000—RÖMER—REICH—LEGIONÄRE angeblich
_01051006            —DER—TROSS—VON—40.000—MENSCHEN
_01051006            —RÖMER—REICH—LEGIONÄRE—VERLUSTE hoch
_01051006            AMBRORER
_01051006            TEUTONEN
_01051006            CIMBREN[KIMBERN,CIMBRI]
_01051006            BOIORIX
_01051006            TEUTOBOD
_01051006            über 200.000T—RUPPEN—STÄRK angeblich
_01051006            —VERLUSTE gering
_010201011231        .
_01020000            —VERNICHTEND—GESCHLAGEN die TEUTONEN UND AMBRONEN bei AQUAE SEXTIAE[AIX] in der PROVENCE wurden und
_010101011231        .
_01010000            DIE—KIMBERN bei Vercellae in OBER—ITALIEN vernichtend geschlagen.
_01000000            BELGAE tribes MIG—RATE to BRITAIN to escape ROMAn domination.
_01000000            CONSTRUCTION—DE—LA—BALCK Pig's Dyke.
_01000000            In CHINA wird das glasierte weiße Porzellan erfunden
_01000000            durchbrochen DIE—KELTEN WEST—GERMANEN GRENZE 1. von den Kimbern wurde
_01000000            —DAMALS, Diese KELTEN WEST—GERMANEN GRENZE verlief bis ans MITTEL—GEBIRGE  in der Linie KÖLN—EISENACH,
_01000000            —DAMALS, Diese KELTEN WEST—GERMANEN GRENZE verlief von der Linie KÖLN—EISENACH am NORD—RAND des MITTEL—GEBIRGE s.
_01000712_00440315   * † GAIUS—JULIUS—CAESAR[GAIUS—JULIUS—CÄSAR]
_01001231_01990101   —ENDET HIER _2. JH. v. Chr.
_00001231_00990101   —BEGINNT, HIER _1. JH. v. Chr.
_00001231_00990101   —LETZTES JH. v. Chr.
_00001231_00990101   —IM—BEREITS waren die frühen GERMANEN—SUEBEN unter dem hervorragenden FÜRST—ARIOVIST über den RHEIN gegangen, hatten 1 großen Teil GALLIENs, von den RÖMERN befreit — erobert.
_00001231_00990101   —IM—BEREITS—ZUGLEICH—WÄHREND verbanden DER—GERMANEN—SUEBEN—STAMM DIE—STÄMME der CHATTEN, SUGAMBRER, BRUCTERER, ,,, bedrängen  DIE—GERMANEN—STÄMME
_00001231_00990101   —IM—BEREITS—ZUGLEICH, DIE—GERMANEN—STÄMME der UBIER[UBII], TENCTERER, USIPETES[LES—USIPÈTES,USIPETER],, ,—, TENCTERER suchten sich deshalb 1 neue Heimat in GALLIEN[GALLIA] zu —GRÜNDEN.
_00001231_00990101   —IM—BEREITS—BESTEHTORT—TOLBIACUM[ZÜLPICH]als kleinere Siedlung Vermutlich
_00001231_00990101   —IM—BEREITS das UMLAND—ZÜLPICH bewohnt von KELTEN EBURONEN wird
_00001231_00990101   —IM—SCHON Die SANSKRIT—SPRACHE für alle Einzelheiten in feste Regeln gebracht war durch heimischen Grammatiker , mit Pänini an der Spitze
_00001231_00990101   —IM—SCHON ——ZEIT—FÜR—LANGE die SANSKRIT—SPRACHE bildet der gelehrte Welt Sprache und
_00001231_00990101   —IM—SCHON —ZEIT—FÜR—LANGE die SANSKRIT—SPRACHE bildet des HOF—WELTWELT Sprache für SCHRIFT—VERKEHR, für SPRACH—VERKEHR ;
_00000101_00991231   —CA, GRIECHEN—DICHTER—ANTIPATROS—VON—THESSALONIKE
_0099ca00_0055ca00   Lukrex (TITUS LucretIUS—CARUS) RÖMER—DICHTER, materialistischer Philosoph, Atheist
_009801011231        .
_00970000
_009601011231        .
_00950000_00940000   —RÈGNE—DE, TRIGANE—II——ROI—DE—ARSACIDE—DE—ARMÉNIE .
_009101011231        .
_09000000            ETRUSKER Gewährung des BÜRGER—RECHT durch ROM
_00900000            In KARTHAGO erscheint 1 Gesetz, wonach alle Neubauten GLAS—FENSTER haben müssen
_00870000            QUINTUS—TITURIUS—SABINUS Vater stand in des SULLA Dienst wahrscheinlich.
_00820000_00460000   * —CHEF—GAULOIS—VERCINGÉTORIX
_08200000            DES SULLA Repressionen in ETRUSKER Etrurien
_00820000            Recomeça a luta na LUSITÂNIA, com SERTÓRIO no comando.
_0080ca00_0029ca00   DIODORUS—SICULUS griechischer GESCHICHTS—SCHREIBER.
_00080000            —ZWISCHEN, UMGESIEDELT ca. 50% der freien männlichen BEVÖLKERUNG—VON—ITALIEN in kleinere Städte wurde und
_00080000            —ZWISCHEN, UMGESIEDELT ca. 50% der freien männlichen BEVÖLKERUNG—VON—ITALIEN auf Höfe in ITALIEN und in den PROVINZen
_00790000            ETRUSKER—KAPITULATION—VON—VOLTERRA
_00790000            MARCUS—TULLIUS—CICERO rühmt das HERRliche Netzglas, das aus ALEXANDRIen eingeführt wird
_00770000_00710000   6—YEARS (FROM) It took [POMPEY,POMPEIUS]GNAEUS—POPMPEIOUS—MAGNUSTO restore the authority of ROME[ROM,ROMA] in SPAIN:
_00760000            —GENERAL—GNAEUS—POPMPEIOUS—MAGNUS becomes GOVERNOR—OF—HISPANIA—CITERIOR (i.e., north)
_00750000_00500000   MAINZ/Hermeskeil
_00750000_00500000   Nachweis des —BISLANG ältesten RÖMER—MILITÄR—LAGERS auf deutschem BODEN bei Hermeskeil in RHEIN—LAND—PFALZ haben neue Grabungen den Befund untermauert.
_00750000_00500000   "Wir haben WEIN—AMPHOREN—SCHERBEN GEFUNDEN, die wohl
_00750000_00500000   NOCH AUS DEM also —AUS—DEN—JAHREN stammen", sagt Archäologin Sabine Hornung.
_00750000            QUINTUS—TITURIUS—SABINUS Vater gehört auch zu des POMPEIUS Legaten in SPANIEN Möglicherweise
_00720000_00580000   die swebischen Völkerschaften unter ARIOVIST ().
_00720000            OBER—RHEIN ÜBERSCHREITEN SCHAREN—DES—ARIOVIST[ALEMANNISCHE—SWEBEN]
_00720000            BEI DEN KELTEN EINWANDERN ALEMANNISCHE—SWEBEN .
_0072ca00            —J—IM—CA BESETZEN SCHAREN—DES—ARIOVIST[VANGIONES,NEMETES,TRIBOCI,USW] besetzten RHEIN—HESSEN,
_0072ca00            BESETZEN RHEIN—BAYERN SCHAREN—DES—ARIOVIST[VANGIONES,NEMETES,TRIBOCI,USW] und
_0072ca00            BESETZEN das untere ELSAß SCHAREN—DES—ARIOVIST[Der ALEMANNEN—SWEBEN—STAMM—VANGIONES,ALEMANNEN—SWEBEN—STAMM—NEMETES,ALEMANNEN—SWEBEN—STAMM—TRIBOCI,USW]
_0072ca00            wie auch die archäologischen BODENfunde immer deutlicher erkennen lassen,
_00710000            —VON—AN, von 3 GERMANEN—VÖLKERSCHAFTEN
_00710000            —VON—AN, von 3 GERMANEN—VÖLKERSCHAFTEN der nördlichste Der ALEMANNEN—SWEBEN—STAMM—VANGIONES Namen ist, jedenfalls
_00710000            —VON—AN, durch ARIOVIST nach GALLIEN gekommen Der ALEMANNEN—SWEBEN—STAMM—VANGIONES sind.
_00701013            * PUBLIUS—VERGILIUS—MARO[VIRGIL], near MANTUA—ITALY
_00651208            * Horace (QUINTUS—HORATIUS—FLACCUS) in Venosa, ITALY
_00630000            KÖNIG—MITHRIDATES unternimmt mit flüssigem Glas Versuche an Gefangenen, SKLAVEN
_00630923            * [KAISER—AUGUSTUS]AUGUSTUS(GAIUS—OCTAVIUS)CAESAR(ROME[ROM,ROMA])
_00620000000000               * † HERODE—DER—GROßE—KÖNIG—VON—PALÄSTINA
_00610000            —GAIUS—JULIUS—CAESAR becomes PRAETOR—OF—HISPANIA—ULTERIOR[PORTUGAL] (S.).
_00610000            Júlio César vem à LUSITÂNIA e avança até à GALÉCIA.
_00600000000000               —AB, KELT—IBERISCHER—KRIEG, CAIUS—JULIUS;
_00600000000000      CAESAR der KELT—IBERER—STÄMME letzter WIDERSTAND—GEGEN—ROM.bricht
_0060ca00            1 dürften die BOIER ihr Land geräumt haben,
_0060ca00            LAUT—TACITUS die BOIER vertrieben von den MARKOMANNEN,
_0060ca00            KELTEN drängen über die Rheinlinie, jedoch
_0060ca00            KELTEN durch [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, Truppen wieder zurückgedrängt über Rheinlinie.
_0058ca00            die 1. Nachrichten über der Stämme, die [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, als „GERMANEN"kennen lernte körperliche Beschaffenheit
_0058ca00            die 1. Nachrichten [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, nennt DIE—GERMANEN ungeheuer groß mit funkelnden Augen, DE—BELLUM—GALLICUM—39
_0058ca00_01010000   [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, rechnet zu GERMANEN die in ITALIEN eingebrochenen CIMBERN[KIMBERN], TEUTONEN,
_00580000_00510000   —BEGANN unter JULIUS—CAESAR Roms HERRSCHAFT—IN—TEILEN GERMANiens.
_00580000_00510000   —J—IN—DEN eroberten JULIUS—CAESAR seine Legionen GALLIEN einschließlich der Gebiete westlich des RHEIN,
_00580000_00510000   GALLIEN einschließlich der Gebiete westlich des RHEIN wo DIE—RÖMER befreundete GERMANEN—STÄMME ansiedelten.
_00580000_00510000   westlich des RHEIN—GEBIETE wo DIE—RÖMER befreundete GERMANEN—STÄMME ansiedelten.
_00580000_00510000   1 1. Sondierung (ABBILDUNG—4) 1 —BISLANG nicht näher datierbaren Schanzanlage bei HERMESKEIL und
_00580000_00510000   nur 3—KM vom keltischen RING—WALL entfernt gelegen,
_00580000_00510000   zu 1 neuen Highlight zu entwickeln. scheint sich
_00580000_00510000   NOCH NICHT ABSCHLIEßEND GEKLÄRT Funktion, DATIERUNG werden, Zwar konnten jedoch
_00580000_00510000   die wenigen Funde, Befunde 2 Erklärungen als möglich erscheinen. lassen
_00580000_00510000   Hat ES—SICH HIERBEI um 1 römisches MILITÄR—LAGER gehandelt, so wäre dies 1 gute Chance zur
_00580000_00510000   Klärung der historischen Geschehnisse um den RING—WALL
_00580000_00510000   —ZEIT—ZU—DER gallischen Kriege unter JULIUS—CAESAR
_00580000            —UNTIL CAESAR reached what later on became the "natural"BORDER—OF—THE—ROMAN—EMPIRE, THE—RIVER [RHEIN]RHINE .
_00580000            UND SCHON GAIUS—IULIUS—CAESAR[CÄSAR]das ganze rechtsrheinische DEUTSCHLAND germanisch findet.
_00580000            Das LINKS—RHEINISCHE GALLIEN gegen der GERMANEN—VORDRINGEN zu schützen, war 1 GAIUS—IULIUS—CAESAR[CÄSAR]seiner HAUPT—AUFGABEN.
_00580000            —BEREITS der GERMANEN—SUEBEN—VÖLKER unter ARIOVIST im OBER—ELSAß standen.
_00580000            —JETZT, Ganz DEUTSCHLAND ist germanisch.
_00580000            DEUTSCHLAND, Es wird vorwiegend VIEH—ZUCHT getrieben, GETREIDE—BAU, soweit es ihr JAHRES—BEDARF erfordert,
_00580000            DEUTSCHLAND, es HERRscht Feldgemeinschaft im Einzelgau unter ZuTEILUNG des Ackerlandes, das in WECHSEL—WIRTSCHAFT bebaut wird, an den Einzelhaushalt.
_00580000            DEUTSCHLAND, Die Siedlungsform ist 1 zerstreute,
_00580000            DEUTSCHLAND, die Gehöfte stehen einzeln am passend gewählten Platze,
_00580000            höchstens finden sich dorfähnliche Gruppen in losem Verband zusammen.
_00580000            DEUTSCHLAND, Der Wohnhausbau entspricht nicht der festgefügten gallischen Bauweise,
_00580000            die runden oder viereckigen Hütten, welche wir aus den Reliefs der Markussäule nnd TRAIANssäule in ROM kennen,
_00580000            Entsprechen der Bauform der BRONZE—ZEIT
_00580000            auf deutschem BODEN lehmbeworfene Hütten aus Spaltholz, Geflecht,
_00580000            denen sogar die Kellerwohnung,
_00580000            wie wir sie von der späten BRONZE—ZEIT kennen, zur Seite steht.
_00580000            Aber diese Siedlungsform entspricht wesentlich der freien Ausbreitung im eroberten Lande.
_00580000            im eroberten Land, Wo nur 1 bestimmt begrenztes —GEBIET zur Verfügung stand,
_00580000            wie bei dem LINKS—RHEINISCH unter RÖMER—HERRSCHAFT sitzengebliebener GERMANEN—SUEBEN—STAMM—DER—TRIBOKER,
_00580000            bei dem LINKS—RHEINISCH unter RÖMER—HERRSCHAFT sitzengebliebene GERMANEN—SUEBEN—STAMM—DER—NEMETER und
_00580000            bei dem LINKS—RHEINISCH unter RÖMER—HERRSCHAFT sitzengebliebene GERMANEN—SUEBEN—STAMM—DER—VANGIONEN,
_00580000            wurde notgedrungen zur geschlossenen Dorfanlage übergegangen.
_00580000            1 Vorstellung über die Grundanlage der Einzelwohnung gibt 1 bei Ladenburg aufgedeckte Wohnstätte.
_00580000            Innerhalb 1 kreisrunden, vielleicht durch 1 Hecke begrenzten Grabens lag 1 rechteckiger Wohnplatz von 8
_00580000            mit Estrich von festgestampftem Lehm, ohne EinTEILUNG in mehrere Gelasse, Pfostenstellung, die an der Vorderfront —NOCH—ERHALTEN war, und breiter Türschwelle.
_00580000            Hier haben wir in dieser durch 1
_00580000            Estrich, Pfostenbau und keine Herdgrube.
_00580000            Aber dieser Einfluß macht sich auch im alten Stammland im NORDEN geltend.
_00580000            —J—IM, 1. VOR MONATEN angeblich 24.000—MANN stark, LAUT BELLUM—GALLICUM—1—31—UND—37 sind sie (
_00580000            —J—IM, 1. VOR MONATEN HARUDEN zu CAESAR gestoßen und
_00580000            —J—IM, 1. VOR MONATEN HARUDEN im Begriff, sich auf gallischem BODEN niederzulassen.
_00580000            —BEFORE, SOLIMAROS occurs on the GOLD—COINS of the BITURIGES—CUBI(),
_00580000            —BEFORE, SOLIMAROS occurs on the GOLD—COINS of the BITURIGES—CUBI found at Amboise, Vendeuil CAPLY—DEPARTEMENT—OISE, as well as
_00580000            —BEFORE, SOLIMAROS occurs on the GOLD—COINS of the BITURIGES—CUBI found in VIVONNE—DEPARTEMENT—VIENNE), and
_00580000            —BEFORE, SOLIMAROS occurs on the GOLD—COINS of the BITURIGES—CUBI found in Vernon.
_00580000            —J—IN—DEM um sich dann BOIER—KELTEN—STAMM teils den auswandernden Helvetiern anzuschließen,
_00580000            Um sich dann BOIER—KELTEN—STAMM teils IM—OSTEN der Taurisker niederzulassen.
_00580000            JAHREN—IN—DEN hatten vor ihnen weichend LAUT—TACITUS—ANNALES—XIII—55 die Ampsivarier ihr Land aufgeben müssen;
_00580000            1 gemeinsame Abwanderung nach den RHEIN—GEGENDEN erfolgt.
_00580000            In richtiger Erkenntnis der strategischen Bedeutung des Tomberges dürften DIE—RÖMER, als sie in unsere rheinische Heimat vordrangen, dort 1 Wachtturm gegründet haben,
_0058ca00            KELTEN 'Helvetier' siedeln in der SCHWEIZ.
_00580000            —CAMPAGNES—CONTRE—LES—HELVÈTES et contre ARIOVISTe.
_00580628            —VICTOIRE—SUR—LES—HELVÈTES—PRÈS—DE—MONTMORT, CAESAR remporte et
_00580628            —CAESAR oblige LES—HELVÈTES à regagner leurs terres.
_00580000            —STARTED CAESAR 1 series of campaigns,
_00580000            which, from the initial objective of protecting GALLIA—NARBONENSIS,
_00580000            YEAR AFTER YEAR CAESAR expanded the territories controlled by THE—ROMAN—EMPIRE
_00570000_00540000   Tasgetios, prince des CARNUTES de
_00570000_00370000   la conquête romaine ruine l'Armorique.
_00570000_00370000   Les navires du commerce trans Manche sont détruits et la PRODUCTION de sel[SAOLZ] est interdite
_00570000            —SCHLACHT—BEI—OCTODURUS[MARTIGNY].
_00570000            DER—RÖMER—VERSUCH, durch SERVIUS—SULPICIUS—GALBA die direkte VERBINDUNG—ZWISCHEN—ITALIEN, NORD—GALLIEN (GROSSER—S—BERNHARD—PASS) zu sichern, scheitert.
_00570000            —CAESAR CAMPAGNE—CONTRE—LES Belges
_00570000            Unter des BELGEN—BUND Völkern, mit dem CAESAR KRIEG führte, DIE—NERVIER 1 hervorragende Stellung einnehmen
_00570000            1 arge Übertreibung, daß NERVIER zum belgischen Aufgebot 50.000—MANN gestellt haben, ist freilich,
_00570000            Und noch weniger Glauben verdient die Angabe CAESAR—BELLUM—GALLICUM—2—28, daß
_00570000            —NACH, DER SCHLACHT—AN DER SAMBRE, in der DIE—NERVIER im Verein mit den benachbarten ATREBATEN und VIROMANDUER[VIROMANDUI] DIE—RÖMER anfangs arg ins Gedränge brachten
_00570000            —SCHLACHT—AN DER SAMBRE DIE—NERVIER unterliegend lange noch hartnäckigen Widerstand leisteten,
_00570000            von DIE—NERVIER ihren 600 Ältesten nur noch 3, von 60.000—WAFFENFÄHIGEN kaum 500 übrig gewesen seien.
_00570000            —HEUTE BAVAY NERVIER HAUPT—STADT—BAGACUM
_00570000            Umkreis NERVIER HAUPT—STADT—BAGACUM[BAVAY] zu beiden Seiten der Sambre
_00570000            Umkreis NERVIER HAUPT—STADT—BAGACUM[BAVAY] längs der SCHELDE. saßen
_00570000            Der NERVIER—NACHBAR—VOLK—ATREBATES,
_00570000            Der NERVIER—NACHBAR—VOLK—AMBIANI,
_00570000            Der NERVIER—NACHBAR—VOLK—VIROMANDUI,
_00570000            Der NERVIER—NACHBAR—VOLK—ADUATUCI
_00570000            Von NERVIER abhängiges GAU—VOLK genannt sämtlich nicht genauer lokalisierbar. CAESAR—BELLUM—GALLICUM—5—39 .:
_00570000            Von NERVIER abhängiges GAU—VOLK genannt CAESAR—BELLUM—GALLICUM—DIE CEUTRONES, nicht genauer lokalisierbar.
_00570000            Von NERVIER abhängiges GAU—VOLK genannt CAESAR—BELLUM—GALLICUM—GRUDII, nicht genauer lokalisierbar.
_00570000            Von NERVIER abhängiges GAU—VOLK genannt CAESAR—BELLUM—GALLICUM—LEVACI, nicht genauer lokalisierbar.
_00570000            Von NERVIER abhängiges GAU—VOLK genannt CAESAR—BELLUM—GALLICUM—PLEUMOXII, nicht genauer lokalisierbar.
_00570000            Von NERVIER abhängiges GAU—VOLK genannt CAESAR—BELLUM—GALLICUM—GEIDUNI, nicht genauer lokalisierbar.
_00570000            —CAESAR CAMPAGNE—CONTRE—LES Rèmes
_00570000            —CAESAR CAMPAGNE—CONTRE—LES Bellovaques
_00570000            —CAESAR CAMPAGNE—CONTRE—LES Nerviens
_00570000            —CAESAR CAMPAGNE—CONTRE—LES Atuatuques ATUATUCA[TÚATH]
_00570600            —PRISE—DE—NOVIODUNUM[Pommiers] par CAESAR
_00570600            SERVIUS—SULPICIUS—GALBA se constitue prisonnier
_00560000            —CAMPAGNES—CONTRE—LES cités armoricaines.
_00560000            —CAMPAGNEs de PUBLIUS—LICINIUS—CRASSUSEN AQUITAINE
_00560320_00551221   —WINTER—LAGER, Kelte AMBIORIX, EBURONEN, Überfall, ADUATUCA, GAIUS—IULIUS—CAESAR[CÄSAR]
_00560000_00550000   Kastell "ADUATUCA"Eifelvorland Badewald bei Abenden (vermutl.)
_00560000            _
_00560000            WEST—CENTRAL—FRANCE POITOU region Conquered are "Pictavi"Gallic 1. known inhabitants historically, a tribe,
_00560000            ROM incorporates in WEST—CENTRAL—FRANCE part of THE—PROVINCE of Aquitania POITOU region area into Gaul.
_00560320_00551221   —WINTER—IM, EINFALL—IN—GALLIEN TENCTERI—VOLK, USIPETI—VOLK
_00560320_00551221   —WINTER—IM, in GALLIEN Einfall der USIPETEN VOLK, DAS—VOLKNamens TENCTERI ständig vergesellschaftet mit, erscheint so schon
_00560320_00551221   —WINTER—IM,—1. BEGLAUBIGTES AUFTRETEN, TENCTERI—VOLK, des, bei,
_00560320_00551221   —WINTER—IM, TENCTERI—VOLK, EINFALL—IN—GALLIEN in KONFLIKT—MIT—CAESAR brachte.
_00560000_00550000   —LAUT, CAESAR—BERICHT durch DER—GERMANEN—SUEBEN—STAMM TENCTERI—VOLK, USIPETI—VOLKso bedrängt wurden daß beide Völkerschaften
_00560000_00550000   —LAUT, CAESAR—BERICHT TENCTERI—VOLK, USIPETI—VOLKihre Stammsitze verließen beide Völkerschaften und
_00560000_00550000   ZUNÄCHST 3—JAHRE IN GERMANIEN SELBST UMHERZOGEN TENCTERI—VOLK, USIPETI—VOLKLAUT CAESAR—BERICHT.
_00560320_00551221   —WINTER—IM, CAESAR—BERICHT angibt der TENCTERI—VOLK, USIPETI—VOLKKopfzahl auf 430.000,
_00560320_00551221   —WINTER—IM, CAESAR—BERICHT angibt 1 Übertreibung,
_00560320_00551221   —WINTER—IM, CAESAR—BERICHT 1 Übertreibung um so augenfälliger ist, als
_00560320_00551221   —ÜBERWINTERN, TENCTERI—VOLK, USIPETI—VOLKauf 1 unbedeutendes Volk der MENAPIER Höfe des CAESAR—BERICHT läßt und
_00560320_00551221   —ÜBERWINTERN, TENCTERI—VOLK, USIPETI—VOLKvon des MENAPIER unbedeutendes Volk Vorräten leben läßt des CAESAR—BERICHT
_00560000_00550000   RÖDELSBERG CAESAR[GAIUS—IULIUS,CÄSAR] WINTER—LAGER soll es, Auf dem THUM BERG THUIR nahegelegenen Badewald gegeben haben nach der Heimatforschung, .
_00550101—00991231   —CA, Tibull gehörte zu der RÖMER—LIEBESELEGIE Vertretern gemeinsam mit
_00550101—00991231   —CA, PUBLIUS—OvidIUS—Naso gehörte zu der RÖMER—LIEBESELEGIE Vertretern gemeinsam mit
_00550101—00991231   —CA—IN—DER—DIE römische Liebeselegie ihre kurze Blüte hatte.
_00550101—00991231   —CA, MARCUS—TULLIUS—CICERO nannte diese VERTRETER—DER römischen Liebeselegie Dichter abfällig Neoteroi (=junge Männer), was zur GATTUNGS—BEZEICHNUNG Neoteriker führte.
_00550101—00991231   —CA, Diese Neoteriker wendeten sich mit ihren Gedichten bewusst von den politischen und militärischen Geschehnissen ihrer Zeit ab
_00550101—00991231   —CA, Diese Neoteriker flüchteten sich in private Traumwelten, Liebesabenteuer.
_00550101—00991231   —CA, Besonders aber waren Diese Neoteriker experimentierfreudig, was die Komposition dichterischer Kleinformen betraf.
_00550826            1. time in ENGLAND with 8.000—TROOPS, [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, arrives
_00550000            —CAMPAGNES—CONTRE—GERMANII [LES—GERMAINS,GERMANEN,GERMAN,GERMANOS]
_00550000            —CAMPAGNES—CONTRE—USIPETES [les Usipètes,USIPETES[LES—USIPÈTES,USIPETER]]
_00550000            —CAMPAGNES—CONTRE—LES et Tenctères.
_00550000            1. —PASSAGE—DU—RHIN[RHEIN] GAIUS—IULIUS—CAESAR[CÄSAR]
_00550000            Als CAESAR mit seinem Heer den RHEIN überschreiten wollte, erboten sich die UBIER[UBII], ihm die dazu nötige große Zahl von Fahrzeugen zu stellen (BELLUM—GALLICUM—4—16).
_00550000            1. expédition en ENLAND [Grande BRETAGNE,INGLATERRA,BRITANIA]
_00550000            [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, trat ihnen UBIER[UBII], TENCTERER, USIPETES[LES—USIPÈTES,USIPETER], an der Spitze NNNN römischer Legionen entgegen,
_00550000            [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, trieb UBIER[UBII], TENCTERER, USIPETES[LES—USIPÈTES,USIPETER] durch 1 blutige Schlacht in der Nähe VON—HEINSBERG zurück über den RHEIN .
_00550000            _
_00531000            —GAIUS—IULIUS—CAESARvernichtet USIPETES[LES—USIPÈTES,USIPETER] die in NORD—GALLIEN eingedrungen,
_00530000            [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, vernichted Tukteter, die in NORD—GALLIEN eingedrungen,
_00541015_00541030   † LUCIUS—AURUNCULEIUS—COTTA—LEGATUS bei ATUATUCA[TÚATH][NORD—GALLIEN])im Heer des [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, —WÄHREND—DES, GALLISCHER—KRIEG.
_00541015_00541030   † QUINTUS—TITURIUS—SABINUS—LEGATUS bei ATUATUCA[TÚATH][NORD—GALLIEN])im Heer des [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, —WÄHREND—DES, GALLISCHER—KRIEG.
_00541015_00541030   Der ZEITPUNKT des Gefechtes war
_00540921            —KURZ—VOR, der Tag/Nachtgleiche (21.09.) stand. weil des CAESAR Überfahrt von BRITANNIEN
_00541000            Rechnet man etwa noch 2—WOCHEN—ZEIT—RAUM für Versorgung und Nachrüstung und Anmarsch,
_00541000            —ANFANG, etabliert sich im STAMMES—GEBIET der gallischen EBURONEN[EBURONI]
_00541021            —AUF—DEN kommt man, plus die 2—WOCHEN WINTER—IM—LAGER, .
_00541001_00541015   in der Nähe 1 kleinen gallischen Fortifikation
_00541001_00541015   —1—RÖMER—WINTER—LAGER von unbestimmter Größe und
_00541001_00541015   —1—RÖMER—WINTER—LAGER, Besatzung 15—COHORTEN.
_00541001_00541015   _00541001_00541015   —14—TAGE—CA—NACH—DER—RÖMER—EINMARSCH, DIE—EBURONEN[EBURONI] vor dem RÖMER—LAGER erschienen, griffen dieses an.
_00541015_00541030   3. EBURONEN[EBURONI] durch DIE—TRUPPEN [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, s besiegt, stark geschwächt.
_00541015_00541030   AMBIORIX hatte 15—RÖMER—COHORTEN mit 2 Legaten völlig vernichtet,
_00541015_00541030   AMBIORIX deshalb des [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, Rache sich zugezogen hatte
_00540000            durch den ARDENNEN—WALD, den LUCIUS—MINCIUS—BASILUS mit der ganzen Reiterei
_00540000            durch das HOHES—VENN den LUCIUS—MINCIUS—BASILUS mit der ganzen Reiterei,
_00540000            durch DIE—EIFEL [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, sandte AMBIORIX den LUCIUS—MINCIUS—BASILUS mit der ganzen Reiterei entgegen.
_00540000            LUCIUS—MINCIUS—BASILUS mit der ganzen Reiterei setzte sich also mit 1 gewaltigen Heer in Bewegung,
_00540000            LUCIUS—MINCIUS—BASILUS mit der ganzen Reiterei trieb DIE—EBURONEN vor sich her.
_00540000            † CATUVOLCUS Der altersschwache, in den Tod gehetzt, von [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, wurde
_00540000            AMBIORIX entkam. ABER
_0054ca00            Um diesem AMBIORIX nun schneller folgen zu können, ihn doch noch zu erwischen, [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, sein Heer in 3 Korps einteilte
_00540000            Und zurück ließ [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, die Gepäckwagen sämtlicher Legionen bei der EBURONEN "ATUATUCA"[TÚATH] —NOCH—ERHALTENEN Lager  .
_0054ca00            DIE—SUGAMBRER setzten über den RHEIN
_0054ca00            EINFIELEN DIE—SUGAMBRER in der EBURONEN Gebiet
_0054ca00            aber DIE—SUGAMBRER kamen rasch voran
_0054ca00            aber DIE—SUGAMBRER in unserer Gegend [EUREGIO]auf DIE—RÖMER stießen ,
_0054ca00            aber bei ATUATUCA[TÚATH] DIE—RÖMER ihren Nachschub sammelten.
_0054ca00            aber bei ATUATUCA[TÚATH] es kam zum Kampf, den DIE—RÖMER verloren,
_0054ca00            aber bei ATUATUCA[TÚATH] jedoch konnte sich 1 RÖMER Teil in das Lager von ATUATUCA retten.
_00540000            [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, 2. expédition en ENGLAND [GRANDE BRETAGNE,INGLATERRA,BRITANIA]
_00530000            The REPUTATION OF [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, WAS DESTROYED BY REVELATIONS OF HUGE DEBTEDNESS TO THE LATE PUBLIUS—LICINIUS—CRASSUS,
_00530000            strongly indicating that PUBLIUS—LICINIUS—CRASSUS his RÖMER—LEGIONS had been dispatched to Parthia simply to avoid payment.
_00530000            [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, owed PUBLIUS—LICINIUS—CRASSUS some incredibly high debts,
_00530000            [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, had nO—REAL way to repay owed PUBLIUS—LICINIUS—CRASSUS some incredibly high debts
_00530000            (this was before [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, conquered Gaul;
_00530000            Vernichtung durch [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, :
_00530000_00510000   Ältestes RÖMER—LAGER in DEUTSCHLAND: Scherben verraten des[CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR Truppen
_00530000_00510000   —ENDE—DES—AM—ODER GALLISCHER—KRIEG DAS—MILITÄR—LAGER von des JULIUS—CÄSAR Truppen errichtet wurde",
_00530000_00510000   "es passt alles zusammen."
_00530000_00510000   —DIESER—ZEIT HERMESKEIL das 1. römische FELD—LAGER das nun systematisch untersucht werde sei
_00530000_00510000   Die 26-30 Hektar große Anlage mit BEFESTIGUNGS—WALL soll Platz für 5.000—SOLDATEN ca. 10.000—SOLDATEN geboten haben.
_00530000_00510000   Die 26-30 Hektar große Anlage mit BEFESTIGUNGS—WALL war vermutlich an jenem Ort angelegt worden, um DIE—KELTEN am nahe gelegenen HUNNENring zu vertreiben.
_0053ca00_0051ca00   DAS—MILITÄR—LAGER soll von des JULIUS—CÄSAR Truppen errichtet worden sein.
_0053ca00_0051ca00   Die knapp 26 Ha. große ANLAGE mit BEFESTIGUNGS—WALL bot Platz für 5.000 bis 10.000—SOLDATEN
_0053ca00_0051ca00   Sie sei vermutlich an jenem Ort angelegt worden, um DIE—KELTEN am nahe gelegenen HUNNENring zu vertreiben.
_00300101_00391231   —CA, galt 1 Anlage aus  TRIER, Petrisberg als ÄLTESTE  MILITÄR—LAGER Anlage der RÖMER in DEUTSCHLAND
_0053ca00_0051ca00   Die Nägel waren der 1. Nachweis für DAS—MILITÄR—LAGER.
_0053ca00_0051ca00   das Bild eines Lagers, das kein Marschlager, sondern MONATE bewohnt war.
_0053ca00_0051ca00   Das HAUPT—LAGER hatte die Form eines Trapezes, war umgeben von 1 Spitzgraben, Erdwall,
_0053ca00_0051ca00   von dem Erdwall in 1 Waldstück noch Teile übrig sind.
_0053ca00_0051ca00   "Solche Reste eines cäsarischen MILITÄR—LAGERS sehen zu können, ist einmalig", sagte Hornung beim meterhohen Wall.
_0053ca00_0051ca00   Das Stück habe auch nur überlebt, weil es im Wald LIEGE.
_0053ca00_0051ca00   ob es wirklich KÄMPFE—MIT—DEN 5—KM entfernten KELTEN gegeben habe.
_0053ca00_0051ca00   "Wir würden gerne Schleuderkugeln finden, auch weil darauf DER—NAMEN des damaligen FELD—HERRN stehen könnte."
_00530000            _EVENTUALLY WITH SOME OF THE LOOT FROM GAUL- [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, DID repay PUBLIUS—LICINIUS—CRASSUS' HEIRS
_00530000            however, taking ADVANTAGE—OF—THE—temporary absence of  [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, ,
_00530000            The GAULS[GALLI,GALLIER,KELTEN][GALLI,GALLIER,KELTEN] decided to forget their differences, rebelled.
_00530000            Their leader was —CHEF—GAULOIS—VERCINGÉTORIX, a young warrior, CHIEF—OF—THE—TRIBES living in —TODAY's AUVERGNE, a mountain region in the centre of FRANCE.
_00530000            —AT—1. ROMAN—EMPIRE  surprised by the impetus of their enemies, was, but
_00530000            —CHEF—GAULOIS—VERCINGÉTORIX made the mistake to retreat after a victory to THE—TOWN—OF—ALESIA.
_00530000            CAESAR laid siege to it and the hopes of —CHEF—GAULOIS—VERCINGÉTORIX to receive help from his allies —SOON faded away.
_00530000            THE—ROMAN—EMPIRE had a superior knowledge in digging trenches, erecting palisades and in GENERAL in fortifying their camps.
_00530000            The GAULS[GALLI,GALLIER,KELTEN] vainly tried to unlock THE—ROMAN—DEFENSIVE system;
_00530000            —IN—THE—END they gave up and —CHEF—GAULOIS—VERCINGÉTORIX surrendered.
_00530000            [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, nouvelle campagne
_00530000            [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, CONTRE—LES—NERVIENS[NERVIER]
_00530000            [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, CONTRE—LES—TRÉVIRES[TREVERER]
_00530000            2. —PASSAGE—DU—RHIN[RHEIN]GAIUS—IULIUS—CAESAR[CÄSAR]
_00530000            [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, EXPÉDITION—CONTRE—LES—SUÈVES.
_00530000            —DIGRESSION—SUR—LES murs
_00530000            des Gaulois
_00530000            Et DES—GERMAINS.
_00530000            COTUATOS[TÚATH] et CONCONNETODUMNOS, instigateurs et meneurs de L'INSURRECTION—DES—CARNUTES CONTRE—LES—ROMAINS
_00530000            [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, GUERRE—DE—REPRÉSAILLES contre AMBIORIX et
_00530000            [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, GUERRE—DE—REPRÉSAILLES CONTRE—LES—EBURONS.
_00531015            —FIN—DE—L'AUTOMNE
_00531015            —CAESAR part pour l'Italie
_00531015            —CAESAR laissant les légions dans le NORD—DE—LA—GAULE[GALLIEN].
_00530000            —DÉSASTRE—DE—CARRHES face au Parthes :
_00530000            † PUBLIUS—LICINIUS—CRASSUS défaite et
_00530000            Et anéantissement de PUBLIUS—LICINIUS—CRASSUS ses légions.
_00530000            (2—JAHRE—SPÄTER)GAIUS—IULIUS—CAESAR1 2. Zug an den RHEIN, unternahm
_00530000            (2—JAHRE—SPÄTER)GAIUS—IULIUS—CAESARbesiegte 1. die keltischen[KELTEN] MENAPIER, welche in HOLLAND wohnten
_00530000            (2—JAHRE—SPÄTER)GAIUS—IULIUS—CAESARund dann eilte 2. dem LABIENUS zu Hilfe,
_00530000            (2—JAHRE—SPÄTER, zur seIben Zeit) LABIENUS an der Kyll die TREVERER geschlagen, unterworfen hatte.
_00530000            [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, muß dabei seinen Weg aus NORDEN durch DIE—EIFEL nach SÜDEN genommen haben.
_00530000            Da [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, aber der TREVERER—LAND beruhigt fand,
_00530000            [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, zog zum 3. mal an den RHEIN, um denselben nochmals zu überschreiten.
_00530000            —DIESMAL, abermals [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, führte ihn also der Weg durch DIE—EIFEL, UND—ZWAR von SÜDEN nach NORDEN.
_00530000            [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, s Ziel waren die GERMANEN—SUGAMBRER.
_00530000            Diese GERMANEN—SUGAMBRER hatten der EBURONEN—NOT—LAGE erfahren
_00530000            Diese GERMANEN—SUGAMBRER versuchten ZUSAMMEN—MIT—DEN USIPETES[LES—USIPÈTES,USIPETER], TENCTERERn den RHEIN zu überschreiten
_00530000            Diese GERMANEN—SUGAMBRER versuchten ZUSAMMEN—MIT—DEN USIPETES[LES—USIPÈTES,USIPETER], TENCTERERn, in DAS—LAND der EBURONEN einzudringen.
_00530000            in der Nähe von BONN Diese  GERMANEN—SUGAMBRER versuchten ZUSAMMEN—MIT—DEN USIPETES[LES—USIPÈTES,USIPETER], TENCTERERn, in DAS—LAND der EBURONEN einzudringen .
_00530000            —DAMALS, der EBURONEN—STAMM—ANFÜHRER—AMBIORIX tapfer war
_00530000            der EBURONEN—STAMM 1 .Volksteil an der RUR wohnte
_00530000            CATUVOLCUS DER—KÖNIG des 2 EBURONEN—STAMM Volksteil an der AHR war.
_00530000            DIE—ERFT—GEGEND von AMBIORIX CATUVOLCUS gemeinsam regiert.wurde
_00530000            Mit dem Aufgebot seiner gesamten STREIT—MACHT durchzog CAESAR[GAIUS—IULIUS,CÄSAR], Truppen
_00530000_00520000   RACHE—ZÜGE : [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, Truppen <—> EBURONEN.
_00530000_00510000   —DAMALS, es ist durchaus nicht unwahrscheinlich, daß aufging auch der RING—WALL—VON—KREUZ—WEINGARTEN in Flammen .
_00530000_00520000   "The ONLY recorded success by an outside country in dealing with insurgencies was
_00530000_00520000   what ROMe did to CARTHAGE and Judea by salting the earth and killing or deporting the inhabitants, and
_00530000_00520000   what THE—USA did to Native Americans by disease, killing them, and
_00530000_00520000   THE—USA conning  Native Americans into being obedient to treaties that Native Americans could not read or understand."
_00530000_00520000   —> What is wrong here ONLY", is THE—EXPRESSION "ONLY"->
_00530000_00520000   [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR reports that he burnt every village and building that he could find IN—THE—TERRITORY—of—THE—EBURONES,
_00530000_00520000   [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR reports that he drove off all THE—EBURONES CATTLE, and
_00530000_00520000   [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR reports that his men and beasts consumed all the corn
_00530000_00520000   [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR reports that, that the weather of the autumnal season did not destroy.
_00530000_00520000   [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR reports that He left those EBURONES, who had hid themselves, if there were any,
_00530000_00520000   [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR reports that He left those EBURONES with the hope that they would all die of hunger in the winter.
_00530000_00520000   CAESAR says that he wanted to annihilate THE—EBURONES
_00530000_00520000   and CAESAR says that he wanted to annihilate THE—EBURONES THEIR name, and indeed
_00530000_00520000   we hear no more of THE—EBURONES.
_00530000_00520000   —SOON, THE—EBURONES THEIR country was occupied by a GERMANic tribe with a different name the TUNGRI.
_00530000_00520000   However, as discussed further below,
_00530000_00520000   THE—REPORT—OF—TACITUS that the TUNGRI were the original "GERMANi" that came earliest over the [RHEIN]RHINE, and
_00530000_00520000   the way these TUNGRI match the description by CAESAR of THE—EBURONES AND THE—EBURONES THEIR neighbours,
_00530000_00520000   leads to the possibility that THE—EBURONES SURVIVED under 1—NEW—name, TUNGRI.
_00520000            Les AMBIBARII étaient 1 peuple celte [KELTEN—STAMM;GALLII] de Gaule, appartenant au groupe ARMORICAIN.
_00520000            AMBIBARII nom (latinisé) indique que AMBI—BARII territoire se situait sur les 2 rives d'un cours d'eau, sans qu'il soit possible de le localiser avec précision.
_00520000            EN—LORS—DE—LA—COALITION—DES—PEUPLES gaulois CONTRE—LES—ROMAINS, Les AMBI—BARII fournirent 1 armée de 20.000 guerriers.
_00520000            —CHEF—GAULOIS—VERCINGÉTORIX vereint gegen RÖMER—REICH[GAIUS—IULIUS,CÄSAR,César]fast alle GALLIER—STÄMME—AUSSER—REMER—TRUPPEN
_00520000            —CHEF—GAULOIS—VERCINGÉTORIX vereint gegen RÖMER—REICH[GAIUS—IULIUS,CÄSAR,César]fast alle GALLIER—STÄMME—AUSSER—TREVERER—TRUPPEN
_00520000            fast alle gallischen Stämme —ausser Remer, Treverer— —CHEF—GAULOIS—VERCINGÉTORIX vereint  dnoch nicht beSIEGen
_00520000_00470000   —IM, 7—JAHR—DES—GALLISCHER—KRIEG — —CHEF—GAULOIS—VERCINGÉTORIX fast alle gallischen Völker zu dem Versuch vereinigte,
_00520000            Die FREHEIT zu verteidigen gegen RÖMER—REICH Truppen CAESAR [GAIUS—IULIUS,CÄSAR,César] die Eroberer
_00520000            —CHEF—GAULOIS—VERCINGÉTORIX—VON—GERGOVIA [CLERMONT—FERRAND], des ARVERNER—KÖNIG—CELTILLUS Sohn, den großen GALLIER—AUFSTAND führt,
_00520000            bei der mandubischen STADT—ALESIA von RÖMER—REICH Truppen CAESAR [GAIUS—IULIUS,CÄSAR,César] niedergeschlagen
_00520000            —AB_DEM_ ARVERNER, GALLIER eingegliedert : das "RÖMISCHE—REICH"
_00520000            7. KRIEGS—JAHR in ITALIEN CÄSAR GERICHTS—TAGE abhielt.
_00520000            7. KRIEGS—JAHR des CÄSAR Abwesenheit Die KARNUTEN nutzten
_00520000            7. KRIEGS—JAHR nach Rücksprachen mit anderen gallischen Stämmen Die KARNUTEN begannen
_00520000            7. KRIEGS—JAHR BEGANN mit gallischen KARNUTEN Anschlägen.
_00520000            7. KRIEGS—JAHR Die KARNUTEN in CENABUM[ORLÉANS] einfielen,
_00520000            7. KRIEGS—JAHR Die KARNUTEN in CENABUM[ORLÉANS] römische GESCHÄFTS—LEUTE ermordeten, Außerdem
_00520000            7. KRIEGS—JAHR noch in den WINTER—QUARTIEREN DIE—RÖMER—LEGIONEN lagen
_00520101_00520331   —DURANT L'HIVER CAESAR du MASSACRE—DES—NÉGOCIANTS romains de CENABUM[ORLÉANS]apprend LA—NOUVELLE—
_00520101_00520331   —DURANT L'HIVER CAESAR repasse en Gaule.
_00520101_00520331   —DURANT L'HIVER CAESAR Traversant les Cévennes enneigées,
_00520101_00520331   —DURANT L'HIVER CAESAR fait 1 démonstration de force en AUVERGNE, chez les Arvernes,
_00520101_00520331   —DURANT L'HIVER CAESAR avant de rejoindre son armée
_00520101_00520331   —DURANT L'HIVER CAESAR réunit son armée chez LES—LINGONS (région de Langres).
_00520101_00520331   —FRÜHLING—ANFANG CAESAR prend LA—VILLE—DE—CENABUM[ORLÉANS]
_00520101_00520331   —FRÜHLING—ANFANG CAESAR prend LA—VILLE—DE—D'AVARICUM (Bourges).
_00520101_00520331   —FRÜHLING—ANFANG CAESAR marche ENSUITE sur GERGOVIA[CLERMONT—FERRAND],
_00520101_00520331   —FRÜHLING—ANFANG GERGOVIA[CLERMONT—FERRAND] défendue par —CHEF—GAULOIS—VERCINGÉTORIX,
_00520101_00520331   —FRÜHLING—ANFANG CAESAR GERGOVIA[CLERMONT—FERRAND] subit un grave revers.
_00520331_00520621   —FRÜHLING —APRÈS LE—ÉCHEC—DE—GERGOVIA[CLERMONT—FERRAND],
_00520331_00520621   —FRÜHLING CAESAR remonte rejoindre le reste de son armée qu'il concentre chez LES—LINGONS.
_00520331_00520621   —FRÜHLING LA—RÉVOLTE—GAULOISE se généralise.
_00520331_00520621   —FRÜHLING LES—EDUENS (BOURGOGNE[BURGUND]) abandonnent L'ALLIANCE—AVEC—ROME[ROM,ROMA]
_00520331_00520621   —FRÜHLING LES—EDUENS (BOURGOGNE[BURGUND]) entrent dans le CAMP—DE—LA—RÉBELLION—GAULOISE.
_00520621            —CA, DEVANT LE SOULÈVEMENT—GÉNÉRAL—DE—LA—GAULE[GALLIEN][AUFSTAND],
_00520621            —CA, CAESAR PENDANT PLUS DE 2 MOIS. renforce sa cavalerie:
_00520621            —CA, CAESAR PENDANT PLUS DE 2 MOIS. recrute outre RHIN[RHEIN] des cavaliers germains.
_00520621            —CA, PENDANT PLUS DE 2 MOIS. Cette opération immobilise CAESAR armée
_00520621            —CA, CAESAR —APRÈS cet arrêt momentané des opérations,
_00520621            —CA, CAESAR décide de quitter LA—GAULE[GALLIEN] avec toutes ses légions
_00520621            —CA, CAESAR décide de rallier LA—PROVINCE menacée.
_00520923_00521221   —HERBST, CAESAR LE—SIÈGE—DE—ALÉSIA.
_00520923_00521221   —HERBST, LE—CHEF—GAULOIS—VERCINGÉTORIX désormais en position de force, prend l'initiative.
_00520923_00521221   —HERBST, LE—CHEF—GAULOIS—VERCINGÉTORIX En coupant la ROUTE—DE—LA—VALLÉE—DE—LA—SAÔNE,
_00520923_00521221   —HERBST, LE—CHEF—GAULOIS—VERCINGÉTORIX force CAESAR à battre en retraite par le TERRITOIRE—DE—SÉQUANES (FRANCHE—COMTÉ).
_00520923_00521221   —HERBST, LE—CHEF—GAULOIS—VERCINGÉTORIX Sur cet itinéraire,
_00520923_00521221   —HERBST, LE—CHEF—GAULOIS—VERCINGÉTORIX attaque CAESAR LE—ARMÉE—ROMAINE en marche,
_00520923_00521221   —HERBST, LE—CHEF—GAULOIS—VERCINGÉTORIX se réservant l'option de se replier sur 1 place forte barrant la route aux ROMAins.
_00520923_00521221   —HERBST, CAESAR GRÂCE À L'AIDE DES CAVALIERS GERMAINS,
_00520923_00521221   —HERBST, CAESAR RÉUSSIT À DÉJOUER L'EMBUSCADE DE —CHEF—GAULOIS—VERCINGÉTORIX.
_00520923_00521221   —HERBST, LE—ARMÉE—GAULOISE en retraite s'enferme dans la place forte d'ALESIA.
_00520923_00521221   —HERBST, Mais —CHEF—GAULOIS—VERCINGÉTORIX parvient à envoyer dans toute LA—GAULE[GALLIEN] des émissaires pour lever 1 armée de secours.
_00520923_00521221   —HERBST, CAESAR est contraint de faire le —SIÈGE—DE—LA—VILLE (contrevallation)
_00520923_00521221   —HERBST, CAESAR est contraint de mettre en place derrière lui 1 2. ligne de fortifications contre LE—ARMÉE—GAULOISE de secours (circonvallation)
_00520923_00521221   —HERBST, PRÈS—DE—1 MOIS ET DEMI PLUS TARD,
_00520923_00521221   —HERBST, PRÈS—DE—1 MOIS ET DEMI PLUS TARD LE—ARMÉE—DE—SECOURS arrive
_00520923_00521221   —HERBST, LE—ARMÉE—DE—SECOURS attaque à 3 reprises les lignes romaines, sans succès.
_00520923_00521221   —HERBST, Dans les 2 camps, la disette est grande.
_00520923_00521221   —HERBST, LE—CHEF—GAULOIS—VERCINGÉTORIX se résout à déposer les armes.
_00520923_00521221   —HERBST, CAESAR libère les prisonniers arvernes
_00520923_00521221   —HERBST, CAESAR libère les prisonniers héduens
_00520923_00521221   —HERBST, CAESAR donne les autres prisonniers gaulois en esclaves à ses soldats.
_00520923_00521221   —HERBST, LE—CHEF—GAULOIS—VERCINGÉTORIX est emmené à ROME[ROM,ROMA]
_00521000_00461000   —6.a.p.t— —CHEF—GAULOIS—VERCINGÉTORIX à ROME[ROM,ROMA] figurera,
_00521000            —APRÈS 1 année de soubresauts,
_00521000            _marquée en particulier par le —SIÈGE—DE—LA—VILLE—DE—UXELLODUNUM dans le Quercy
_00521000            _marquée en particulier par LA—PRISE—DE—LA—VILLE—DE—UXELLODUNUM dans le Quercy,
_00521000            _la Gaule définitivement conquise devient romaine.
_00520000            POUR PLUSIEURS SIÈCLES. AUTUM EN CET AUTOMNE LE SORT DE L'OCCIDENT VENAIT DE SE JOUER
_00520000            GUTUATER [TÚATH], druide CARNUTE, désigné comme le responsable de l'INSURRECTION de et exécuté par CAESAR[GAIUS—IULIUS,CÄSAR,César]
_00510000            BY—THE—YEAR—CAESAR RE—STORED the authority of ROME[ROM,ROMA] over the whole of GALLIA.
_0051ca00            —ENDE—DES—GALLISCHER KRIEG[BELLUM—GALLICUM]
_00510000            RÖMER nennen KELTEN GALLIER.
_00510000            die letzte größere Schlacht zwischen RÖMER, KELTEN gab es .
_00510000            —ANSCHLIEßEND alle KELTEN Befestigungsanlagen DIE—RÖMER zerstörten .und damit
_00510000            das ganze Land, UNSER —GEBIET den RÖMERN unterworfen war und
_00510000            nochmals Mit seiner gesamten STREIT—MACHT Aufgebot durchzog CAESAR [GAIUS—IULIUS,CÄSAR,César]
_00510000            von GALLIEN bis zum RHEIN DIE—EROBERUNG durch CAESAR [GAIUS—IULIUS,CÄSAR,César]
_0050ca00            —BEREITS mehr als 1.000.000 SKLAVEN in der LAND—WIRTSCHAFT arbeiteten allein in ITALIEN
_0050ca00            durch RÖMER an Stelle der vernichteten EBURONEN KELTEN SUGAMBRER GERMANEN treten
_0050ca00            durch RÖMER an Stelle der vernichteten EBURONEN KELTEN UBIER[UBII] treten .
_00500000            * daselbst des AGRIPPA oo AGRIPPINA 1 VETERANEN—KOLONIE, Der UBII HAUPT—ORT
_0050ca00_0040ca00   —DANN—ALLMÄHLICH gedrängt DIE—KELTEN gegen den RHEIN aus MITTEL—DEUTSCHLAND, SÜD—DEUTSCHLAND von GERMANEN—STÄMME N worden. sind
_0050ca00            —SCHON—VOR, CAESAR DAS—RECHTE RHEIN—UFER besetzt GERMANEN hatten
_0050ca00            —SCHON—VOR, CAESAR BATAVER—GERMANEN—STAMM DAS—RECHTE RHEIN—UFER besetzt hatten
_0050ca00            —SCHON—VOR, CAESAR BELGER—GERMANEN—STAMM DAS—RECHTE RHEIN—UFER besetzt hatten
_0050ca00            —SCHON—VOR, CAESAR GERMANEN—STÄMME in des RHEIN—MÜNDUNGS—GEBIET Besitz
_0050ca00            —SCHON—VOR, CAESAR GERMANEN—STÄMME im BESITZ—VON—BELGIEN
_0050ca00            —SCHON—VOR, CAESAR DIE—EBURONEN unsere Heimat. besiedelten
_00500000            —CA, —CAESAR bezeichnet diesen EBURONEN VOLKS—STAMM weil sie mit GERMANEN stark durchsetzt waren, in seinem BELLUM—GALLICUM—MIT 1 Namen als GERMANEN.
_00500000            —CA, —CAESAR bezeichnet die benachbarten PAEMANER, weil sie mit GERMANEN stark durchsetzt waren, in seinem BELLUM—GALLICUM—ALS GERMANEN.
_00500000            —CA, —CAESAR bezeichnet CAEROSER weil sie mit GERMANEN stark durchsetzt waren, in seinem BELLUM—GALLICUM—ALS GERMANEN.
_00500000            —CA, —CAESAR bezeichnet CONDRUSER weil sie mit GERMANEN stark durchsetzt waren, in seinem BELLUM—GALLICUM—ALS GERMANEN.
_0050ca00            —AM, OBER—RHEIN drängten DIE—GERMANEN SUEBEN über den RHEIN.
_0050ca00            1 des CAESAR tatkräftiges Eingreifen diesen Bewegungen 1 Ende machte und
_0050ca00            1 des CAESAR tatkräftiges Eingreifen diese Bewegungen brachte zum völligen Stillstand.
_0050ca00            alles Land links des Rheines der RÖMER—HERRSCHAFT unterworfen hat CAESAR und
_00500000            —CA, —CAESAR auf diese Weise auch für die hier wohnenden KELTEN 1 neue Lage schuf
_00490000            —BATTLE—OF—ILERDA[LLEIDA,LÉRIDA]GAIUS—IULIUS[CÄSAR,CÉSAR]DEFEATS POMPEYO
_00490000            MASSALIA[MARSEILLE] neutral verhalten von CÄSAR nicht geduldet. wurde
_00490000            —NACH—6—MONATE BELAGERUNG EROBERT MASSALIA[MARSEILLE] wurde und
_00490000            INTEGRIERT MASSALIA[MARSEILLE] wurde in DIE—PROVINZ—NARBONENSIS
_00480000_00560000   LEGIO XIIII Gemina, möglicherweise die Stationierung in Manduessedum Mancetter, LAUT andere Forschungsmeinung
_0048ca00_0015ca00   * † Propertius
_0048ca00_0015ca00   * † Properz, eigentlich Sextus AurelIUS—Propertius
_0048ca00_0015ca00   Propertius gehörte zu der RÖMER—LIEBESELEGIE Vertretern GEMEINSAM—MIT—CORNELIUS Gallus,
_00480929            † GNAEUS—POMPEIUS—MAGNUS[POMPEY—THE—GREAT]in ROME[ROM,ROMA], in EGYPT
_00470802            [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, says, "I came, I saw, I conquered"defeating Pharnaces at Zela
_00470600            —CAESAR [GAIUS—IULIUS,CÄSAR,César] QUITTE LE—EGYPTE.
_00460000            Von CAESAR [GAIUS—IULIUS,CÄSAR,César] wurde hier auf dem MARSFELD 1 1., eher provisorisches Stadion für Spiele griechischen Typs, das heißt athletische Wettkämpfe, errichtet.
_00460600            triomphe de CAESAR [GAIUS—IULIUS,CÄSAR,César] à ROME[ROM,ROMA], EXÉCUTION—DE—CHEF—GAULOIS—VERCINGÉTORIX à ROME[ROM,ROMA].
_00460600            † ARVERNER FÜRST —CHEF—GAULOIS—VERCINGÉTORIX in ROM [GALLISCH—KELTISCHER STAMM], étranglé dans la prison Mamertine
_00461000_00521000   —CHEF—GAULOIS—VERCINGÉTORIX à ROME[ROM,ROMA] au triomphe de CAESAR [GAIUS—IULIUS,CÄSAR,César] avant d'être étranglé dans la prison Mamertine.
_00460000            JULIANischer Kalender wird eingeführt.
_00450000000000               —ZWISCHEN kam es zur —GRÜNDUNG—VON—100 Kolonien in den überseeischen Gebieten.
_00440315_01000000   Auch GAIUS—JULIUS—CAESAR()schrieb über die Eibe.
_00440315_01000000   Auch GAIUS—JULIUS—CAESAR glaubte, daß DIE—GERMANEN die Pfeile mit Eibensaft vergiftet hätten, um ihn zu töten
_00440315_01000000   Auch GAIUS—JULIUS—CAESAR In seinem 'Gallischen KRIEG[DE BELLUM—GALLICUM]' berichtet er außerdem, „dass
_00440315_01000000   sich CATURVOLUS, 1 Herrscher der EBURONEN, durch das Gift der Eibe, die in GALLIEN, in GERMANien in großer Menge wachse, getötet habe, als die römischen Eroberer siegreich vordrangen“
_00440315            Beware THE—IDES—OF—MARCH.
_00440315            —CAESAR discarded THE—WARNINGS oo CALPURNIA, not to go to 1—MEETING with THE—SENATE;
_00440315            IDII—MARCII[DIE—IDEN—DES—MÄRZ]
_00440315            DIE—IDEN—DES—MÄRZ]
_00440315            [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, Dictator and IMPERATOR—OF—ROMe, stabbed by MARCUS—JUNIUS—BRUTUS and others at the THEATER—OF—P            ompey in ROMe.
_00440315            † [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, assassinated by Brutus
_00440315            —CAESAR maybe suspected what was going on, but
_00440315            (on the ides (**) of ;;03;;
_00440315            of —THE—YEAR) CAESAR discarded THE—WARNINGS of CALPURNIA, his oo, not to go to 1—MEETING with THE—SENATE;
_00440315            —CAESAR had also been told to beware of THE—IDES—OF—MARCH
_00440315            † at the entrance to CURIA—Pompea, a large courtyard leading to TEATRO—DI—Pompeo, CAESAR was stabbed to death, right under a statue of Pompey, his former ally and rival.
_00440315            —WHEN CAESAR saw among the conjurators JUNIUS—BRUTUS, whom CAESAR regarded as a child of his own, he cried:
_00440315            Quoque tu, Brute, fili mi (you too Brutus, my child): these were CAESAR his last words.
_00440603            —LOI—SÉNATORIALE accordant LE—GOUVERNEMENT—DES—provinces pour LES—CONSULS à l'issue de leur mandat.
_00430000_00550000   LEGIO XIIII Gemina, möglicherweise GEMEINSAM—MIT—DER Legio VIIII Hispana in Ratae Corieltavorum Leicester stationiert.
_00430000_00480000   LEGIO XIIII Gemina, möglicherweise die Stationierung in Lactodurum TOWCESTER, nach anderer Forschungsmeinung
_00430000            Als DIE—RÖMER also 1 JAHR —NACH—DES PONTIFEX—MAXIMUS, CAESAR, Ermordung DIE—RÖMER—STADT—LUGUDUNUM gründeten, oder genauer gesagt,
_00430000            Als DIE—RÖMER also 1 JAHR —NACH—DES PONTIFEX—MAXIMUS, CAESAR, Ermordung das keltische Lugudunum durch ihre Verwaltungsgebäude, Villen erweiterten,
_00430000            —NACH, LYON verlegt der —BISHERige Sitz der römischen REGIERUNG—VON—DUROCORTORUM[REIMS]wurde, oft in BELLUM—GALLICUM—VON CAESAR erwähnt).
_00430000            LYON die HAUPT—STADT GALLIENs und damit
_00430000            LYON der Sitz des keltischer LAND—TAG—DER—3 GALLIEN, der GALLIA—AQUITANIA, der GALLIA celtica oder LUGDUNENSIS, der GALLIA—BELGICA.
_00430000            LYON So war es gegeben, auch dem CAESARkult aus staatspolitischen Gründen sichtbaren Ausdruck zu geben und den Lugus, den Vater aller GALLIER, dabei in den Hintergrund treten zu lassen.
_004301011231        .
_00421116            * TIBERIUS, EMPEROR—OF—ROME[ROM,ROMA]
_004101011231        .
_00410000            —VERLOR Properz 1 Teil sein Landbesitzes durch die LandverTEILUNGen und Enteignungen der Triumvirn.
_004001011231        .
_00400000            —AB, Endgültige ROMAnisierung der ETRUSKER Etruriens
_003901011231        .
_00380101—04500101   —VOM—AN, IHRE JAHRE ZÄHLEN die WEST—GOTEN in SPANIEN, 1 Ausnahme machen, ihnen das Wort ERA [so!] Vorsetzen.
_00501231_00550101   —CA hier mit 1 GERMANEN—SPRACHE—BEVÖLKERUNG zu rechnen ist
_00380101—04500101   VON—DIESER WEST—GOTEN in SPANIEN Zählungsweise ist DER—NAME ÄRA auf JEDE ununterbrochene Reihenfolge von —JAHREn übertragen worden,
_00380101—04500101   die von 1 bestimmten ZEIT—PUNKTE ihren Anfang nimmt, deren einzelne JAHRE von diesem ab gezählt werden.
_00380000            LINKS—RHEIN 1 ZÜLPICH—ZIEVERICH—RÖMER—STRASSE Verbindungsstrasse;
_00380000            3. LINKS—RHEIN EBURONEN ausgerottet durch  [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, Truppen...
_00380000            LINKS—RHEIN KREIS—DÜREN west-—GEBIET der GERMANEN Volk SUNUNKER STAMM lebt
_00380000            LINKS—RHEIN Raum HEINSBERG Grenzen der GERMANEN Volk SUNUNKER.  der GERMANEN Volk SUNUNKER CHAUKEN Stämme
_0038ab00            WEST—RHEIN nach LINKS—RHEIN KÖLN/BONN Umsiedlung per RÖMER Der UBIER[UBII]—GERMANEN—STAMM
_00380000            die UBII zu gewinnen für CAESAR leicht Unter solchen Umständen waren
_00380000            die UBII zu gewinnen für des IMPERIUM—ROMANUM Zwecke leicht Unter solchen Umständen waren
_00380000            diese AUF DES—LINKE—RHEIN—STROM—SEITE UBII Übersiedlung Ermöglicht wurde dadurch, daß
_00380000_00540000   STARK ENTVÖLKERT des CAESAR—RACHE—KRIEG—GEGEN—DIE—EBURONES deren EBURONEN—LAND hatte, UND
_00380000            AUF DES—LINKE—RHEIN—STROM—SEITE DER UBII ÜBERSIEDLUNG DURCH DER EBURONES RESTE GEGEN WESTEN HIN ZUSAMMENRÜCKEN Ermöglicht wurde und
_00380000            für Einwanderer in des RHEIN—STROM Nähe Platz zu schaffen war
_00380000            —J—SEIT—DEM, die UBIER[UBII] In des LINKS—RHEIN NIEDERUNGEN angesiedelt,
_00380000            —J—SEIT—DEM, 1. an des IMPERIUM—ROMANUM MILITÄR—GRENZE die UBIER[UBII] angesiedelte GRENZ—WÄCHTER waren
_00380000            —J—SEIT—DEM, auf des von des LINKS—RHEIN NIEDERUNGEN nach Westen ansteigendes Plateau, die UBIER[UBII] angesiedelt,
_00380000            —J—SEIT—DEM, auf des von des LINKS—RHEIN NIEDERUNGEN nach Westen ansteigendes Plateau, die UBIER[UBII] 1. als GRENZ—WÄCHTER an der MILITÄR—GRENZE.waren
_00380000            —J—SEIT—DEM, in dem ehemals dem ausgerotteten Stamm der EBURONEN angehörenden Gebiet, die UBIER[UBII] angesiedelt, ZUNÄCHST als GRENZ—WÄCHTER an der MILITÄR—GRENZE.waren
_00380000            —J—SEIT—DEM, die UBIER[UBII] angesiedelt, ZUNÄCHST als GRENZ—WÄCHTER an der MILITÄR—GRENZE.waren
_00380000            —FORTAN, die UBIER[UBII] LINKS—RHEIN in BONN, Umgebung sitzen,
_00380000—20201221   —FORTANsitzen die UBII westwärts bis [TOLBIACUM]ZÜLPICH.
_00380000            da der UBIER[UBII] Lage auf dem rechten RHEIN—UFER zwischen römerfeindlichen —KRIEGerischen Nachbarn
_00380000            BLIEB nach der RÖMER—HERRSCHAFT—IN—GALLIEN Befestigung dauernd 1 mißliche und gefährdete ,auch
_00380000            willigten die UBII gern in 1 Übersiedlung auf des RHEIN linke Seite
_00380000            —J—IM, AGRIPPA die Hand bot den UBII zur Übersiedlung auf des RHEIN linke Seite [LINKS—RHEIN].
_00380000            —J—IM, Der UBII HAUPT—ORT, das oppidum mit der nahe gelegenen ARA—UBIORUM, erhielt
_00380000            —FORTAN, LINKS—RHEIN KÖLN, Umgebung die UBIER[UBII] sitzen
_00380000            —FORTAN, die UBII stromabwärts bis GELDUBA[GELLEP bei Krefeld] sitzen
_00380000            —FORTAN, LINKS—RHEIN WESTWÄRTS die UBII bis DÜREN[MARCODURUM,DUEREN] sitzen
_00380000            —J—IM, DAS—LINKS—RHEIN—GEBIET—VON—DER Ahr bis zur Erft, den UBIER[UBII] von M. VIPSANIUS—AGRIPPA  angewiesen;
_00380000            —J—IM, DAS—LINKS—RHEIN—GEBIET westlich bis zur Wurm den UBIER[UBII] von M. VIPSANIUS—AGRIPPA angewiesen ,wurde ;
_00380000            —J—IM, DAS—LINKS—RHEIN—GEBIET also gerade unsere Gegend[EUREGIO]den UBIER[UBII] von M. VIPSANIUS—AGRIPPA angewiesen ,wurde.
_00380000—20141021   —FORTAN, sitzen die UBII westwärts bis [TOLBIACUM]ZÜLPICH.und
_00380000            UBIER[UBII] HAUPT—SITZ [TOLBIACUM]ZÜLPICH,
_00380000            UBIER[UBII] HAUPT—SITZ BONN,
_00380000            UBIER[UBII] HAUPT—SITZ KÖLN war .
_00380000_00500000   —J—IM, Der UBII HAUPT—ORT, durch KAISER—CLAUDIUS auf Wunsch seiner
_00380000_00500000   —NUNMEHR, Der UBII HAUPT—ORT den Namen COLONIA—AGRIPPINENSIS, KÖLN, CCAAU, führt [COELN,COLONIA,COELEN], führt
_00380000_00500000   —SEITHER, SOWIE die UBII selbst zu nennen lieben sich AGRIPPINENSES[CCAAU,KÖLN,COELN,COLONIA,COELEN]. führt
_0038ab00            LINKS—RHEIN Der UBIER[UBII]—GERMANEN—STAMM als der RÖMER zuverlässiger Verbündeter gilt
_00380000            AUF VORMALS—BIS UBIER[UBII]—BODEN Die MATTIACI stehen.
_00380000            —J—IM, Als die UBIER[UBII] auf DIE—LINKE Rheinseite verpflanzt wurden, den CHATTEN DIE—RÖMER das freigewordene UBIER Land überließen
_00380000            —J—IM, SO ZUNÄCHST DIE—RÖMER DIE—CHATTEN auf ihre Seite zogen.
_00380000            Durch den dichten Urwald, das VOR—GEBIRGE an des KREIS OST—GRENZE bedeckte
_00380000            KREUZTE sich In FREIMERSDORF RÖMER—STRASSE—NEUSS—HERMÜLHEIM, RÖMER—STRASSE—KLEIN—KLOSTER—KÖNIGSDORF—MERKENICH—RHEIN
_00380000            NEUSS—GEYEN—HERMÜLHEIM—RÖMER—STRASSE Die von gegen führende
_00380000            —NACH, WESTEN DIE BREITE RÖMER—STRASSE—DURCH—DIE—VILLE führt in fast schnurgerader Linie, welche
_00380000            —NACH, WESTEN DIE BREITE RÖMER—STRASSE—DURCH—DIE—VILLE die breite RÖMER—STRASSE—KÖLN—MAASTRICHT verband
_00380000—18980000   NACH WESTEN DIE BREITE RÖMER—STRASSE—DURCH—DIE—VILLE bei QUADRATH—RÖMER—STRASSE noch in grossen Strecken erhalten
_00380000—18980000   NACH WESTEN DIE BREITE RÖMER—STRASSE—DURCH—DIE—VILLE noch in grossen Strecken erhalten.
_00380000            —AB, NACH SÜDEN bei im rechten Winkel die breite ZIEVERICH—RÖMER—STRASSE 1 RÖMER—STRASSE VERBINDUNGSSTRASSE ging'
_00380000            1 RÖMER—STRASSE—VERBINDUNG—ZÜLPICH—ZIEVERICH;
_00380000            ausserdem durchschnitten noch 1 Reihe älterer Heerwege DAS—GEBIET [EUREGIO]
_00380000            So sind auch RÖMISCHE—FUNDE allenthalben in grosser Zahl gemacht worden, [EUREGIO]
_00380000            SARKOPHAGe,
_00380000            —INSCHRIFTEN,
_00380000            Tongefässe,
_00380000            Gläser,
_00380000            Münzen
_00380000            ELSDORF insbesondere bei,
_00380000            Torr,
_00380000            BERGHEIM,
_00380000            BEDBURG,
_00380000            KERPEN.
_00380000_20130408   ZÜLPICHER—BÖRDE in der SIEVERNICH liegt
_00380000_20130408   ZÜLPICHER—BÖRDE in der SIEVERNICH[SEVERINIACUM]DISTERNICH[DEXTRINIACUM]Nachbarort
_00380000_20130408   ZÜLPICHER—BÖRDE in der SIEVERNICH BESSENICH (STADT—ZÜLPICH) Nachbarort
_00380000_20130408   ZÜLPICHER—BÖRDE in der SIEVERNICH ZÜLPICH Nachbarort
_00380000_20130408   ZÜLPICHER—BÖRDE in der aus dem URSPRÜNGLICH RÖMISCH—UBINISCHEN Namen SEVERINIACUM
_00380000_20130408   ZÜLPICHER—BÖRDE in der Der ORTS—NAME Sievernich ist entstanden.
_00370000—00700000   —ZWISCHEN vieles JERUSALÉMer Müll landete auf 1 Halde an den Westhängen des Kidrontals, außerhalb der damaligen STADT—MAUER.
_00370000            UBIER[UBII]Übersiedlung auf DIE—LINKE Stromseite[LAUT STRABO 194] als 1 Flucht, Austreibung durch DER—GERMANEN—SUEBEN—STAMM bezeichnet.
_00370000            —J—IM, die UBIER[UBII] auf das linke RHEIN—UFER verpflanzt worden waren
_00370000            scheinen DIE—MENAPIER durch die UBIER[UBII] verdrängt worden zu sein.
_00370000            —KÖNIG—HERODES—REGIERUNGS—ZEIT
_00370000            HERODES—DER—GROßE—KÖNIG—VON—PALÄSTINA;
_00370000            † † † alle Kinder unter 2—JAHREN, LAUT, MATTHÄUS 2,16, töten ließ, zu BETHLEHEM,HERODES—DER—GROßE—KÖNIG—VON—PALÄSTINA
_00361209—19890000   —THE—EARLIEST—DATE—FOUND—IN—THE—NEW—WORLDD
_00361209            —THE—EARLIEST—DATE—FOUND—IN—THE—NEW—WORLDD, from a Mayan stone fragment found in Chiapa—de—Corzo—MEXICO reconstructed .was
_0030ca00            DIE—RÖMER, schrieb DER—ARCHITEKT—MARCUS—VITRUVIUS—POLLIO, INGENIEUR,
_0030ca00            DIE—RÖMER, schrieb DER—ARCHITEKT—MARCUS—VITRUVIUS—POLLIO. seien in der Lage, 1 Beton für Unterwasserbauten herzustellen,
_0030ca00            DIE—RÖMER, schrieb DER—ARCHITEKT—MARCUS—VITRUVIUS—POLLIO der so stabil sei, daß "weder die Wellen noch DER—DRUCK des Wassers ihm schaden können".
_0030ca00            Tatsächlich hat DER—ARCHITEKT—MARCUS—VITRUVIUS—POLLIO, INGENIEUR, nicht übertreiben.
_0030ca00            Proben eines 2.000—JAHRE—ALT Betonblocks aus der Bucht von NEAPEL nahe der STADT—POZZUOLI recht gegeben demARCHITEKT—MARCUS—VITRUVIUS—POLLIO haben
_00300000            GLAS—MACHER fliehen aus Sidon und
_00300000            GLAS—MACHER bringen die GLAS—GEHEIMNISSE nach ROM
_00300000            —EARLIEST FINDS in TONGEREN[ATUATUCA]
_00300000            —REGIERUNG KAISER—AUGUSTUS—IMPERATOR
_00300801            MARK—ANTONY—FLEET defects to OCTAVIUS—CAESAR
_00300830            † CLEOPATRA—QUEEN—OF—EGYPT, commited suicide with a snake (, AGAIN on 30 Nov)
_00301130            † CLEOPATRA—QUEEN—OF—EGYPT, commited suicide with a snake (, —ON ;;0830;;)
_00270000            VERWALTUNGSREFORM—DES—KAISER—AUGUSTUS (
_00140000            † nach KAISER—AUGUSTUS
_00270000            VERWALTUNGSREFORM—DES—KAISER—AUGUSTUS Die IBERER—HALB—INSEL wird in 3 PROVINZen eingeteilt:
_00270000            VERWALTUNGSREFORM—DES—KAISER—AUGUSTUS PROVINCIA—BETICA,
_00270000            VERWALTUNGSREFORM—DES—KAISER—AUGUSTUS PROVINCIA—HISPANIA—CITERIOR und
_00270000            VERWALTUNGSREFORM—DES—KAISER—AUGUSTUS PROVINCIA—LUSITANIA.
_00270000—20201109   PROVINCIA—LUSITANIA, heute PORTUGAL —GEBIET im Wesentlichen umfasste
_00270000            VERWALTUNGSREFORM—DES—KAISER—AUGUSTUS eingeteilt PROVINCIA—LUSITANIA in 3 CONVENTUS[BEZIRKe] wurde
_00270000            VERWALTUNGSREFORM—DES—KAISER—AUGUSTUS PROVINCIA—LUSITANIA CONVENTUS PACENSIS[PAX IULIA,BEJA]HAUPT—STADT
_00270000            VERWALTUNGSREFORM—DES—KAISER—AUGUSTUS PROVINCIA—LUSITANIA CONVENTUS SCALLABITANUS[SCALLABIS,SANTARÉM] HAUPT—STADT: und
_00270000            VERWALTUNGSREFORM—DES—KAISER—AUGUSTUS PROVINCIA—LUSITANIA CONVENTUS Emeritensis[Emerita,Mérida]HAUPT—STADT: in SPANIEN,
_00270000            VERWALTUNGSREFORM—DES—KAISER—AUGUSTUS PROVINCIA—LUSITANIA CONVENTUS Emeritensis[Emerita,Mérida] auch PROVINZHAUPT—STADT von ganz LUSITANIEN war).
_00270000            OLISIPO torna-se município romano.
_0025ca00—0050ca00   AULUS—CORNELIUS—CELSUS
_0025ca00—0050ca00   AULUS—CORNELIUS—CELSUS der RÖMER—MEDIZIN—SCHRIFTSTELLER von 1 Fall, berichtet in dem Ärzte den Blasenstein eines Patienten dadurch entfernten,
_0025ca00—0050ca00   daß sie diesen am Damm aufschnitten — und nach oben fingerten, bis sie den Störenfried ans Tageslicht hieven konnten
_00230000—00790824   * † PLINIUS—DER—ÄLTERE,—CA.
_002101011231        .
_02220000            —JAHR DEM entstammende Nachricht über des KONSUL—MARCELLUS bei CLASTIDIUM „de Galleis Insubribus et GERMANEis"Sieg absehen,
_00200000_00150000   EARLIEST FINDS NERVIER HAUPT—STADT BAGACUM[Bavay]
_00200000_00100000   —BATTLE—OF—THE—SABIS[RIVER SELLE] SAMAROBRIVA[AMIENS] The
_00200000_00100000   —BATTLE—OF—THE—SABIS[RIVER SELLE] SAMAROBRIVA[AMIENS], fight in which [CÄSAR]GAIUS—IULIUS—CAESAR, defeated the BELGIAN tribe of the Nervians.
_00200000_00100000   SAMAROBRIVA[AMIENS] The SABIS[RIVER SELLE],
_00200000_00100000   SAMAROBRIVA[AMIENS] Modern name Peutinger Map[PEUTINGER—TAFEL] Evidence
_001901011231        .
_00190000_00370000   —IN—OR when THE—ROMANS transferred the UBIANS[UBII,UBIER] from THE—EAST BANK—OF—THE—[RHEIN]RHINE to THE—WEST BANK—OF—THE—[RHEIN]RHINE,
_00190000_00370000   —IN—OR when THE—WEST BANK—OF—THE—[RHEIN]RHINE was almost empty
_00190000_00370000   —IN—OR THE—NEW—town was called ARA—UBIORUM[KÖLN], "ALTAR—OF—THE, UBIANS[UBII,UBIER]",
_00190000_00370000   —IN—OR ARA—UBIORUM[KÖLN], "ALTAR—OF—THE, UBIANS[UBII,UBIER]"indicates that there was a shrine for THE—ROMAN—EMPIREROR cult.
_001801011231        .
_00170000            —SPÄTESTENS Der KELTEN—MACHT ZUSAMMENBRACH mit
_00170000            des DRUSUS—FELD—ZUG/TIBERIUS—FELD—ZUG in die ALPEN—GEBIETE.
_00170000            —LAUT, TROPAEUM—ALPIUM 45—2 STÄMME unterworfen, darunter natürlich auch RÄTISCHE—STÄMME, LEPONTISCHE—STÄMME werden ja
_001601011231        .
_0015ca00            der RÖMER—FELD—HERR—DRUSUS in des —HEUTE ALLGÄU—GEBIET DIE—KELTEN—PROVINZ unterworfen hatte,
_0015ca00            der RÖMER—FELD—HERR—TIBERIUS in des —HEUTE ALLGÄU—GEBIET DIE—KELTEN—PROVINZ unterworfen hatte auch
_00150000            in des heutiges ALLGÄU—GEBIET der RÖMER PROVINZ auf dem LINDENBERG—BEI—CAMBODUNUM[KEMPTEN] 1 offene römische MARKTSiedlung()GEGRÜNDET. Zudem wurde
_00150000            RÖMER—PROVINZ—CAMBODUNUM KEMPTEN GARNISONS—STADT. wird
_00150000            RÖMER—PROVINZ—RÄTIEN Das ALLGÄU gehört der an.
_00151106            * AEMILIA—LEPIDA[AGGRIPPINA—DIE—JÜNGERE] in OPPIDUM—UBIORUM, dem —SPÄTEREN COLONIA—CLAUDIA—ARA—AGRIPPINENSIS—COLONIA[KÖLN]
_00151106            * AEMILIA—LEPIDA[AGGRIPPINA—DIE—JÜNGERE] als TOCHTER LUCIUS—PAULLUS oo VIPSANIA—JULIA
_00140000            † KAISER—AUGUSTUS
_00130000            CICERO[MARCUS—TULLIUS] RÖMER—STAATS—MANN, SCHRIFT—STELLER, Redner, eklektischer Philosoph
_00130000            MARCUS—TULLIUS—CICERO nabstammte[MARCUS—TULLIUS] von 1 Fullone, so heißt es,
_00130000            CICERO[MARCUS—TULLIUS] nachgesagt wurde,
_00130000            CICERO[MARCUS—TULLIUS] bearbeite seine Vorgesetzten wie der Fullone seine Kleider: Er walkte sie ordentlich durch.
_00130000            „PECUNIA NERVUS BELLI"der Satz In dieser Form von CICERO[MARCUS—TULLIUS] herrührend,
_00120000            DRUSUS der belgische Häuptlinge versicherte sich
_00120000            DRUSUS über den Strom ging dicht an der Batavischen Insel,
_00120000            DRUSUS über den Strom ging oberhalb des Rheindelta
_00120000            DRUSUS verheerte der USIPETER —GEBIET und
_00120000            DRUSUS verheerte der [SUGAMBRER]SIGAMBER —GEBIET teilweise,
_00120000            —DANN, DRUSUS den RHEIN hinabschiffte,
_00120000            DRUSUS um die Chauken zu BE—KRIEGEN.
_00120000            DRUSUS zwang DIE—FRIESEN, ihm HILFS—TRUPPEN zu Fuß zu stellen, und
_00120000            DRUSUS mit der Flotte die Küste entlang fuhr
_00120000            DRUSUS mit der Flotte bis in die EMS—MÜNDUNG hinein fuhr
_00120000            in der EMS—MÜNDUNG bei der Ebbe die Flotte auf den Grund setzten des DRUSUS römische, der Gezeiten ungewohnten SEE—LEUTE ;
_00120000            DRUSUS die Flotte nur durch die Hülfe der mit der Sache besser bekannten friesische BUNDES—TRUPPEN brachte wieder los und
_00120000            DRUSUS heimkehrte .
_00120000            Dieser DRUSUS 1. FELD—ZUG nur 1 große Rekognoszierung. war
_00120000            der BRUKTERER Flotte aus Einbäumen bestand,
_00120000            von den RÖMERN besiegt der BRUKTERER Flotte wurde ;
_00120000            der BRUKTERER Flotte als eigentlich organisierte Kriegsflotte kaum zu betrachten ist.
_00120000            [MEHLING]DER—RÖMER—DRUSUS führt wieder FELD—ZUGE—GEGEN—DIE—GERMANEN.
_00120000            1. PROVINZIAL—CENSUS in GALLIEN[GALLIA] [MEHLING]
_00120000            1. PROVINZIAL—CENSUS in GALLIEN[GALLIA]Schwere Unruhen aufgrund des HERRschen,
_00120000            —ERNEUT EINBRECHEN in GALLIEN[GALLIA] SUGAMBRER unter SUGAMBRER—KÖNIG—MAELO[MELO{MEHLING}], als
_00120000            verbündet TENKTERER mit SUGAMBRER unter der SUGAMBRER—KÖNIG—MAELO[MELO{MEHLING}]
_00120000            verbündet[les Usipètes,USIPETER]USIPETES mit SUGAMBRER unter SUGAMBRER—KÖNIG—MAELO[MELO{MEHLING}]
_00120000            [MEHLING]Einige SUGAMBRER namentlich genannt in des KAISER—AUGUSTUS TATEN—BERICHT und
_00120000            [MEHLING]Einige SUGAMBRER namentlich genannt bei STRABOn :
_0012ca00            [MEHLING]Unter Befehl des SUGAMBRER—KÖNIG—MAELO—ODER—FÜRST, TENKTERER USIPETES[LES—USIPÈTES,USIPETER] in GALLIEN[GALLIA] einfallen,genannt in des KAISER—AUGUSTUS TATEN—BERICHT und bei STRABOn
_00120000            [MEHLING]des BAITORIX Bruder SUGAMBRER—KÖNIG—MAELO—ODER—FÜRST in des KAISER—AUGUSTUS—TATENBERICHT und bei STRABOn namentlich genannt in des KAISER—AUGUSTUS TATEN—BERICHT und bei STRABOn
_00120000            [MEHLING]des DEUDORIX BRUDER—SOHN SUGAMBRER—KÖNIG—MAELO—ODER—FÜRST in des KAISER—AUGUSTUS TATEN—BERICHT  und
_00120000            [MEHLING]des DEUDORIX BRUDER—SOHN SUGAMBRER—KÖNIG—MAELO—ODER—FÜRST bei STRABOn namentlich genannt
_001101011231        .
_00110000            Gezogen DIE—CHATTEN auf der RÖMER Seite
_00380000_00110000   —J—IN—DEM der SUGAMBRER 1—ANGRIFF—AUF—DER CHATTEN RÖMER Seite, 1 FOLGE HATTE
_00110000—00160000   Die massenhaften Funde an Münzen, BRONZE—GERÄT, Eisengerät und
_00110000—00160000   vor allem Keramik weisen die Anlagen bei Haltern mit Sicherheit in die
_00110000—00160000   —ZEIT—DER—OKKUPATION NORD—WEST—DEUTSCHLANDS durch DIE—RÖMER, d.h. in
_00110000—00160000   DIE JAHRE ZEIT—DER—OKKUPATION NORD—WEST—DEUTSCHLANDS durch DIE—RÖMER, aber
_00110000            —ALSBALD übertraten DIE—CHATTEN auf der GERMANEN UN—ABHÄNGIGKEIT VERTEIDIGER SEITE auch selbst und  aber
_00110000            —ALSBALD DIE—CHATTEN räumten der SUGAMBRER—GEBIET, das eben neu besiedelte,
_00110000            DRUSUS BEGANN die wirkliche Eroberung,
_00110000            —WIEDERUM DRUSUS den RHEIN überschritt |438|
_00110000            überschritt DRUSUS den RHEIN unterhalb der LIPPEMÜNDUNG,
_00110000            DRUSUS unterwarf die unterhalb der LIPPE—MÜNDUNG—USIPETER
_00110000            DRUSUS überbrückte die LIPPE
_00110000            DRUSUS in der [SIGAMBER]SUGAMBRER—GEBIET einrach,
_00110000            Grade zu Felde lagen die [SIGAMBER]SUGAMBRER GEGEN—DIE—CHATTEN weil
_00110000            Unter [SIGAMBER]SUGAMBRER Führung DIE—CHATTEN dem Bund gegen DIE—RÖMER nicht anschließen wollten sich.
_00110000            —DANN, DRUSUS an der LIPPE, des Eliso Zusammenfluß 1 festes Lager (Aliso) anlegte
_00110000            nahte der Winter, DRUSUS über den RHEIN zurückzog sich wieder
_00110000            nahte der Winter, Auf diesem Rückzug DRUSUS in 1 enge Talschlucht durch die GERMANEN überfallen,
_00110000            nahte der Winter, Auf diesem Rückzug DRUSUS der Vernichtung entging des DRUSUS Heer nur mit genauer Not.
_00110000            —J—IN—DIESEM Auch legte DRUSUS 1 andres verschanztes Lager an  "im Lande der CHATTEN, FAST—AM—RHEIN".
_00110000            Die LYONer Altarmünzen waren z. B. im Lager von Haltern()stark vertreten.bzw.
_001001011231        .
_00100000            —ENDLICH, verbanden DIE—CHATTEN mit den [SIGAMBER]SUGAMBRERn, die gemeinsame Gefahr einsehend, sich. Aber
_00100000            DRUSUS überzog DIE—CHATTEN, zur Unterwerfung zwang wenigstens teilweise
_00100000            den Winter nicht überdauert haben Des DRUSUS Unterwerfung der CHATTEN kann aber, denn
_00090000            durch 1 Kastell Anlage Koblenz DER—RÖMER—DRUSUS gründet
_00090000            —NACH, ab nach BÖHMEN, MÄHREN ziehen MAIN—SUEBEN, MARKOMANNEN,
_00090000            —NACH, abgesehen von 1 zurückbleibender MAIN—SUEBEN—REST, MARKOMANNEN—REST[NECKAR-SUEBEN]
_00090000            —J—IM, ZULETZT DER—GERMANEN—SUEBEN—STAMM im Westen genannt werden
_00090000            —J—IM, ZULETZT die MARKOMANNEN im Westen genannt werden
_00090000            —J—IM, SUEBEN, MARKOMANNEN ZUGLEICH müssen ausgewandert sein.
_000801011231        .
_00070000            1. ENDGÜLTIG UNTERWERFUNG der SUGAMBRER TIBERIUS gelang aber
_00070000            —CA, TIBERIUS umsiedelte des SUGAMBRER—STAMM—TEILE in der SUNUKER LINKS—RHEINISCHES Land Gebiet
_000601011231        .
_000501011231        .
_0006ca00            den MARKOMANNEN unter MARBOD DIE—SEMNONEN anschlossen sich
_0004ca00            * Die 'wirkliche' Geburt JESUS—VON—NAZARETH in BETHLEHEM.
_00041225            * ACTUALLY—SUMMER—IN—THE, was CHRISTIAN—MESSIAH—JESUS—OF—NAZARETH it is suspected that,
_00041225            * JESUS—OF—NAZARETH, CHRISTIAN messiah.
_00031224            * SERVIUS—SULPICIUS—GALBA in TERRACINA, PATRIZIER—GESCHLECHT,
_00031224            SERVIUS—SULPICIUS—GALBA —ADOPTION durch LIVIA—OCELLINA —> L. LIVIUS—OCELLA SERVIUS—SULPICIUS—GALBA
_00001231_00990101   —ENDE—DES—CA zu 1 beherrschenden Teil des Lebens geworden war:
_00001231_00050101   —CA,DER—KRIEG verursachte Probleme, GLEICHZEITIG aber DER—KRIEG die Möglichkeiten schuf, diese Probleme zu lösen
_00001231_00990101   —SEIT, 1 ZEIT—ZU—DERSELBEN BEGANN der ALPEN—PÄSSE etwas häufigere Benutzung im Verkehr.
_00001231_00990101   Der HAUPT—ZUG des HANDEL—MIT—DEN Erzeugnissen griechischen, italischen KUNST—GEWERBES ging über MASSALIA[MARSEILLE] nordwärts, NORD—WESTWÄRTS.
_00050101_00001231   —CA—NACH, GALLIEN Eingliederung in der RÖMER—WELT—REICH und
_00050101_00001231   —CA—NACH, der Gebiete bis zum RHEIN Eingliederung in der RÖMER—WELT—REICH
_00050101_00001231   —CA—GEGRÜNDET[JULIACUM]JÜLICH als RÖMER—RAST—STATION, wurde
_00050101_00001231   —CA—GEGRÜNDET[JULIACUM]JÜLICH als RÖMER—RAST—STATION 1—TAGES—REISE entfernt von der FERN—RÖMER—STRAßE—KÖLN—ATLANTIKKÜSTE—AUSGANGS—PUNKT
_00050101_00001231   —CA—GEGRÜNDET[JULIACUM]JÜLICH als RÖMER—RAST—STATION an DES—DAMALS, schwer zu passierendes Rurtal 1 Verengung
_00990101_00491213   —CA, die ältesten BRONZE—EIMER in 2 Formen, aus dem italischen VILLA—NOVA—KULTUR—KREIS und
_00990101_00491213   —CA, CISTA[SITULA] die ältesten BRONZE—EIMER in 2 Formen, aus der MITTEL—EUROPA—HALLSTATT—KULTUR (
_00991231—0170ca00   —ENDE—DES, APPIANOS—VON—ALEXANDRIEN, römischer Geschichtschreiber, Verfasser 1 ausführlichen GESCHICHTE Roms. 755
_00001231_00990101   _1. JH. v. Chr. ENDET HIER
_00000000——————      .
_64.000.000—20161013 In 1 mindestens —JAHRE—ALTen FOSSIL—AUS—DER ANT—ARKTIS haben Forscher den mit Abstand ältesten Stimmkopf eines Vogels entdeckt
_0500.000—20161013   —MAXIMAL—DIE—BISHER—äLTESTE—Funde waren - mit 1—Ausnahme.


Schreibe einen Kommentar