20200415 :

20200415 Mittwoch, 15. April 2020
20200415 Anders als Nordrhein-Westfalen lehnt Bayerns
Ministerpräsident Markus Söder eine rasche Öffnung der Schulen nach den
Osterferien ab. “Ich bin sehr zurückhaltend bei Schulen”, sagte der
CSU-Chef am Dienstagabend im “heute-journal” des ZDF. Skeptisch sehe er
auch, dass Grundschulen als Erstes geöffnet werden sollen. “Da habe ich
eine grundlegend andere Auffassung.”
20200415 Zwei Drittel der kleinen britischen Unternehmen
schicken einer Handelskammerumfrage zufolge einen Teil des Personals
wegen des Geschäftsrückgangs vorübergehend in Zwangsurlaub.
20200415 Die britische Regierung hatte versprochen, den
Unternehmen 80 Prozent ihrer Lohnkosten zu zahlen, wenn sie Mitarbeiter
beurlauben, anstatt sie zu entlassen. Das System könnte nach Schätzungen
der Haushaltshüter des Landes in den kommenden Monaten 42 Milliarden
Pfund (53 Milliarden Dollar) kosten.
20200415 Selbst mit der Finanzierungshilfe könnte die
Arbeitslosigkeit nach Schätzungen in den nächsten Monaten noch um etwa
zwei Millionen steigen, wodurch die Quote auf zehn Prozent der
Erwerbsbevölkerung ansteige. Finanzminister Rishi Sunak zeigt sich
“zutiefst beunruhigt” über die Aussichten. Er habe nie versprochen,
Arbeitsplatzverluste komplett verhindern zu können.
20200415 Der Online-Versandanbieter Amazon hat wegen
wiederholter Verstöße gegen interne Richtlinien drei Mitarbeiter in den
USA entlassen. Die Mitarbeiter hatten mangelnde Corona-Schutzmaßnahmen
kritisiert. “Kein Unternehmen sollte seine Mitarbeiter dafür bestrafen,
dass sie sich umeinander kümmern, vor allem während einer Pandemie!”, so
einer der beiden entlassenen User Experience Designer.
20200415 “Wir respektieren das Recht der Mitarbeiter, zu
protestieren”, erklärte Amazon. Dies sei jedoch kein Freifahrtsschein
für Handlungen, die die Gesundheit, das Wohlbefinden oder die Sicherheit
der Kollegen gefährden.
20200415 Die Herstellung von ausreichend Schutzmasken gegen
das Virus ist nach Darstellung des Gesamtverbands der deutschen Textil-
und Modeindustrie eine “Herkulesaufgabe”. Für die Produktion von
Schutzausrüstung und Mund-Nase-Masken würden Lieferketten neu aufgebaut,
Kapazitäten bei Vliesstoffherstellern vergrößert und ganze
Produktionslinien umgestellt,
20200415 “Es handelt sich dabei um Lieferketten, die seit
Jahrzehnten in Europa nicht mehr nachgefragt waren, fehlende Maschinen
sind vielerorts in der Beschaffung.”
20200415 “Angesichts der ungeheuren Dynamik können wir
derzeit keine Größenordnungen für die Maskenproduktion in Deutschland
beziffern”, sagte Mazura.
20200415 Keine Schule, wenig Kontakt zu Freunden, kaum
Aktivitäten außer Haus – die Coronakrise stellt auch Kinder und
Jugendliche vor neue Herausforderungen und Beschränkungen. Das birgt
auch Risiken.
20200415 “Im Schatten von Covid-19 sind die Leben von
Millionen Kindern vorübergehend auf ihr Zuhause und ihren Bildschirm
zusammengeschrumpft”, sagte Unicef-Chefin Henrietta Fore. “Wir müssen
ihnen dabei helfen, mit dieser neuen Realität umzugehen.”
20200415 Von Schulschließungen seien weltweit mehr als 1,5
Milliarden Kinder und Jugendliche betroffen.
20200415 Die US-Regierung wird heimische Fluggesellschaften
mit einem milliardenschweren Rettungspaket unterstützen. Zehn Fluglinien

  • darunter Delta, United, JetBlue und American Airlines – wollten die
    Unterstützung der Regierung annehmen, erklärte das US-Finanzministerium
    am Dienstagabend (Ortszeit).
    20200415 Mischung aus Fördermitteln und Krediten – sollen
    vor allem die Gehälter der Beschäftigten weitergezahlt werden, um
    Entlassungen zu vermeiden.
    20200415 Ankündigung von Präsident Trump: USA stoppen
    Beitragszahlungen an Weltgesundheitsorganisation
    20200415 01:08 Uhr • Politik
    www.spiegel.de/politik/ausland/usa-stoppen-beitragszahlungen-an-weltgesundheitsorganisation-a-a8c2b07a-b133-4206-b626-3c6e33ed8029
    20200415 Die Lage am Morgen: Kommt heute der Fahrplan zurück
    ins Leben? Von Martin Knobbe, Leiter des SPIEGEL-Hauptstadtbüros
    20200415 05:42 Uhr • Politik
    www.spiegel.de/politik/deutschland/news-angela-merkel-coronakrise-eu-ursula-von-der-leyen-brexit-europa-a-6a4eb0ee-0de2-42e8-8367-0ce6ebc19cd0
    20200415 Corona-Pandemie: Wie realitätsfern sind die
    Leopoldina-Vorschläge für Schulen? Von Silke Fokken, Armin Himmelrath
    und Achim Tack
    20200415 05:54 Uhr • Panorama
    www.spiegel.de/panorama/leopoldina-vorschlaege-fuer-schulen-realitaetsfern-a-d8cd164a-77f3-49b5-bdd1-155b70ab4d95
    20200415 Heldinnen des Corona-Alltags: Sabine Simon, 46,
    Labormitarbeiterin, fürchtet Passanten mehr als die Proben Aufgezeichnet
    von Katherine Rydlink
    20200415 05:59 Uhr • Panorama
    www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/corona-alltags-heldin-sabine-simon-46-labormitarbeiterin-hat-mehr-angst-vor-passanten-als-vor-den-proben-im-labor-a-46b0728b-82b3-4cf9-a3d4-8a8b7e3d06ea
    20200415 Verzögertes Corona-Helikoptergeld: Trumps Name soll
    auf Hilfsschecks stehen
    20200415 07:22 Uhr • Wirtschaft
    www.spiegel.de/wirtschaft/verzoegertes-corona-helikoptergeld-trump-name-soll-auf-hilfsschecks-stehen-a-5caba3fd-4313-47d7-a008-cd0cd3246d65
    20200415 Das US-Finanzministerium hat angeordnet, den Namen
    von Präsident Donald Trump auf Schecks zu drucken, die an mehrere
    Millionen Amerikaner geschickt werden sollen. Doch dies wird deren
    Auslieferung um mehrere Tage verlangsamen,
    www.washingtonpost.com/politics/coming-to-your-1200-relief-check-donald-j-trumps-name/2020/04/14/071016c2-7e82-11ea-8013-1b6da0e4a2b7_story.html
    20200415 unter Berufung auf nicht namentlich genannte
    Verwaltungsbeamte.
    20200415 Das von zu Hause arbeitende Team der
    Bundessteuerbehörde, müsse nun diese Programmänderung umsetzen,
    20200415 Verzögertes Corona-Helikoptergeld Trump Name soll
    auf Hilfsschecks stehen – DER SPIEGEL
    20200415 Mittlerweile melden mehrere Labors Rückstaus bei
    der Bearbeitung der Proben. Grund dafür sind auch Lieferschwierigkeiten
    bei den Testmaterialien, etwa Reagenzien. Hinzu kommt, dass immer mehr
    Labors nun zusätzlich auch Tests auf Antikörper gegen Sars-CoV-2 auswerten.
    20200415 Nebenher muss das Kerngeschäft bewältigt werden:
    Denn Ärzte und Kliniken schicken weiterhin Proben zur Untersuchung auf
    ganz andere Erreger ein.
    20200415 Routine ist der größte Feind: Wir kontrollieren
    jeden unserer Prozesse sehr penibel.
    20200415 Unsere Schutzvorkehrungen sind so sicher, dass
    schon jemand mit einer offenen Probe in der Hand in Ohnmacht fallen
    müsste, damit etwas passiert.
    20200415 Als es im Januar in China losging, dachte ich schon
    einmal daran, ob der Erreger wohl auch nach Deutschland kommen würde.
    Damals hat mein Chef noch abgewunken.
    20200415 Christian Linder hat in einem Interview die
    Ungleichbehandlung verschiedener Geschäfte kritisiert. Während ein
    Buchhändler in Berlin weiterhin öffnen dürfe, bleibe ein
    Elektrofachhandel, “wo man ein Tablet kaufen kann, um ein Buch
    elektronisch zu lesen”, geschlossen. “Das ergibt keinen Sinn”, sagte der
    FDP-Chef
    20200415 Das chilenische Verfassungsgericht hat die
    Begnadigung von 1300 Strafgefangenen bewilligt. Ein entsprechendes
    Gesetz war von der Regierung des konservativen Präsidenten Sebastián
    Piñera eingebracht worden.
    20200415 Viele Gefängnisse in Chile sind überfüllt.
    20200415 Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern will
    angesichts der Coronavirus-Pandemie sechs Monate lang auf 20 Prozent
    ihrer Bezüge verzichten. Die Kürzung gelte auch für die Mitglieder ihrer
    Regierung sowie für andere hohe Staatsbedienstete,
    20200415 Die Regierungschefin verdient umgerechnet knapp
    260.000 Euro im Jahr.
    20200415 Coronakrise gilt nicht als Argument:
    Berufungsgericht kippt Abtreibungsverbot in Texas
    20200415 07:42 Uhr • Politik
    www.spiegel.de/politik/ausland/corona-krise-in-den-usa-texas-gericht-kippt-vorlaeufiges-abtreibungsverbot-a-b2137f52-ed91-4d1b-bccb-6ed6eeda4012
    20200415 Mehrere US-Bundesstaaten haben die Coronakrise zum
    Anlass genommen, um Abtreibungen fast gänzlich zu untersagen. Die
    Behörden argumentierten mit Kapazitätsmängeln des Gesundheitssystems
    aufgrund der Epidemie – doch die US-Justiz lässt das nicht gelten. Ein
    Berufungsgericht in New Orleans entschied, dass Abtreibungen in Texas
    nicht auf die Liste der “nicht dringenden” medizinischen Behandlungen
    gesetzt werden dürfen, die während der Corona-Epidemie nicht ausgeführt
    werden.
    20200415 Das Verbot der texanischen Behörden stehe nicht in
    Beziehung zur gegenwärtigen Gesundheitskrise in den USA, dieser
    Zusammenhang sei “vorgeschoben”, argumentieren die Bundesrichter.
    20200415 Nationaler Berufsbildungsbericht: Zahl der
    Ausbildungsbetriebe sinkt auf unter zwanzig Prozent
    20200415 08:13 Uhr • Wirtschaft
    www.spiegel.de/wirtschaft/zahl-der-ausbildungsbetriebe-sinkt-auf-unter-zwanzig-prozent-a-90ea1603-6ef3-4c6d-b0fb-1c95aa0620ff
    www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/prevent-getting-sick/diy-cloth-face-coverings.html
    20200415 Exit bei Corona-Maßnahmen: Welche Zahlen für eine
    Lockerung sprechen – und welche dagegen Von Julia Köppe, Christoph
    Seidler und Marcel Pauly
    20200415 09:01 Uhr • Wissenschaft
    www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/corona-welche-zahlen-fuer-eine-lockerung-sprechen-und-welche-dagegen-a-9f549665-78bd-4218-8894-7dd0dfecd7a8
    20200415 Auftragsboom in der Coronakrise: Diese
    Selbstständigen haben jetzt mehr Aufträge Aufgezeichnet von Florian
    Gontek und Verena Töpper
    20200415 10:09 Uhr • Job & Karriere
    www.spiegel.de/karriere/coronakrise-diese-selbststaendigen-haben-jetzt-mehr-auftraege-a-2000c30e-d050-4626-bae9-6a18cf49130c
    20200415 Ohne Umwege vom Acker zum Verbraucher, das ist
    unser Motto.
    20200415 Es sind so viele Bestellungen eingegangen, dass in
    der ersten Woche alle aus dem Büro beim Packen und Ausliefern mithelfen
    mussten.
    20200415 Vor allem Milch, Käse, Eier und frisches Gemüse
    sind derzeit beliebt, aber auch Bier, Wein, Nudeln, Mehl – all die
    Dinge, für die viele Menschen nun nicht mehr in den Supermarkt gehen wollen.
    20200415 Die Krise ist durchaus eine Chance für uns. Wir
    gehen davon aus, dass nun viele Endkunden ihren Konsum überdenken und
    sich auch langfristig für uns entscheiden.”
    20200415 wir stellen zum Beispiel Werbe- und Firmenschilder,
    Fenster für Boote, Möbel oder Hauben her. Uns sind viele Aufträge
    weggebrochen, vor allem von Messebauern, aber auch von Bootsbesitzern,
    die nicht mehr in die Jachthäfen kommen.
    20200415 Und statt Kurzarbeit machen wir jetzt Überstunden.
    20200415 An einer Maske arbeiten wir rund 30 Minuten und
    verkaufen sie für 15 Euro, da bleibt kaum Gewinn.
    20200415 Das Thema, Wissen zu digitalisieren, lief völlig
    unter dem Radar. Jetzt fragen alle, wie es funktioniert. Gute Lernvideos
    sollten kurz, verständlich und prägnant sein; das gilt für alle Fächer.
    20200415 Wir haben in Deutschland so viel Know-how und
    Exzellenz – lasst uns die Zeit gerade nutzen, um zu experimentieren.
    20200415 Familienministerin Franziska Giffey lehnt den
    Vorschlag der Leopoldina-Forscher ab, die Kitas bis zum Sommer
    geschlossen zu halten. “Ich halte das auch nicht für einen guten Weg”,
    sagt sie in der ARD. Giffey verwies unter anderem auf die
    Betreuungsprobleme alleinerziehender Erwerbstätiger. Auch müsse daran
    gedacht werden, dass ältere Kita-Kinder auf den Wechsel zur Grundschule
    vorbereitet werden müssten.
    20200415 Bundesaußenminister Heiko Maas hat den von
    US-Präsident Donald Trump verfügten Stopp der Zahlungen an die
    Weltgesundheitsorganisation WHO kritisiert. “Eine der besten
    Investitionen im Kampf gegen die Pandemie ist es, die Vereinten
    Nationen, allen voran die unterfinanzierte Weltgesundheitsorganisation,
    zu stärken – zum Beispiel bei der Entwicklung und Verteilung von Tests
    und Impfstoffen”, sagte der SPD-Politiker der Deutschen Presse-Agentur.
    20200415 Der Bund will den Ländern vorschlagen, die
    bestehenden Kontaktbeschränkungen für die Bürger noch mindestens bis zum
  1. Mai aufrechtzuerhalten. Das sei nach Angaben der Deutschen
    Presse-Agentur das Ergebnis einer Schaltkonferenz des Kanzleramts mit
    den Staatskanzleichefs der Länder am Dienstag.
    20200415 Bis auf Weiteres solle es aber grundsätzlich bei
    harten Beschränkungen bleiben, so wie in den meisten Nachbarländern um
    Deutschland herum. Alles andere sei ein Risiko.
    www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-news-am-mittwoch-die-wichtigsten-entwicklungen-zu-sars-cov-2-und-covid-19-a-14749a2d-0ea2-41c8-8897-5bd375376f9c
    20200415 Die chinesische Wirtschaft wird nach Prognose von
    Ökonomen in diesem Jahr so langsam wachsen wie seit dem Ende der
    Kulturrevolution 1976 nicht mehr.
    20200415 Das Bruttoinlandsprodukt dürfte nur noch um 2,5
    Prozent zulegen, sagen 57 von der Nachrichtenagentur Reuters befragte
    Volkswirte voraus
    20200415 Eine Erholung der nach den USA zweitgrößten
    Volkswirtschaft der Welt liegt nicht zuletzt im Interesse der deutschen
    Wirtschaft: Die Volksrepublik ist ihr wichtigster Handelspartner.
    20200415 Die Zahl der Betriebe in Deutschland, die
    Kurzarbeit angemeldet haben, ist auf 725.000 gestiegen.
    20200415 Wie viele Personen betroffen sind, ist durch die
    Sonderauswertung der Bundesagentur nicht erfasst.
    20200415 Die finnische Regierung hebt die
    Reisebeschränkungen für die Region um die Hauptstadt Helsinki auf. Nach
    Rücksprache mit den Behörden sehe man keine rechtliche Grundlage mehr
    dafür, die Bewegungsfreiheit zwischen der südlichen Landschaft Uusimaa
    rund um Helsinki und dem Rest Finnlands weiterhin einzuschränken, sagte
    Ministerpräsidentin Sanna Marin.
    20200415 Corona-Pandemie: Chinas Wirtschaft schrumpft
    erstmals seit Jahrzehnten
    20200415 11:20 Uhr • Wirtschaft
    www.spiegel.de/wirtschaft/corona-pandemie-chinas-wirtschaft-schrumpft-erstmals-seit-jahrzehnten-a-74312ed0-3d01-402e-882c-259e58669ffa
    20200415 LAGOS
    20200415 Casos confirmados 3
    20200415 Data 4/15/2020, 12:00 nachm.
    20200415 PORTIMÃO
    20200415 Casos confirmados 32
    20200415 Data 4/15/2020, 12:00 nachm.
    20200415 LAGOA (FARO)
    20200415 Casos confirmados 3
    20200415 Data 4/15/2020, 12:00 nachm.
    20200415 SILVES
    20200415 Casos confirmados 21
    20200415 Data 4/15/2020, 12:00 nachm.
    20200415 LOULÉ
    20200415 Casos confirmados 48
    20200415 Data 4/15/2020, 12:00 nachm.
    20200415 FARO
    20200415 Casos confirmados 53
    20200415 Data 4/15/2020, 12:00 nachm.
    20200415 OLHÃO
    20200415 Casos confirmados 12
    20200415 Data 4/15/2020, 12:00 nachm.
    20200415 TAVIRA
    20200415 Casos confirmados 30
    20200415 Data 4/15/2020, 12:00 nachm.
    20200415 VILA REAL DE SANTO ANTÓNIO
    20200415 Casos confirmados 14
    20200415 Data 4/15/2020, 12:00 nachm.
    20200415 CASTRO MARIM
    20200415 Casos confirmados 3
    20200415 Data 4/15/2020, 12:00 nachm.
    20200415 ALMODÔVAR
    20200415 Casos confirmados 3
    20200415 Data 4/15/2020, 12:00 nachm.
    20200415 SINES
    20200415 Casos confirmados 4
    20200415 Data 4/15/2020, 12:00 nachm.
    20200415 SANTIAGO DO CACÉM
    20200415 Casos confirmados 11
    20200415 Data 4/15/2020, 12:00 nachm.
    20200415 BEJA
    20200415 Casos confirmados 9
    20200415 Data 4/15/2020, 12:00 nachm.
    20200415 SERPA
    20200415 Casos confirmados 18
    20200415 Data 4/15/2020, 12:00 nachm.
    20200415 295 Algarve
    20200415 Die Internationale Energieagentur (IEA) rechnet mit
    einem beispiellosen Rückgang der Nachfrage nach Rohöl. Im laufenden Jahr
    dürfte die Nachfrage um 9,3 Millionen Barrel pro Tag einbrechen, hieß es
    im Monatsbericht des Interessenverbands von Industriestaaten.
    20200415 Die IEA-Experten erwarten einen Einbruch des
    globalen Treibstoffverbrauchs um nahezu ein Drittel.
    20200415 Mit dem Rückgang dürfte im April ein Niveau
    erreicht werden, das es zuletzt 1995 gegeben hatte.
    20200415 Der Preis für US-Rohöl der Sorte West Texas
    Intermediate (WTI) fiel am Vormittag bis auf 19,20 US-Dollar je Barrel
    und damit auf den tiefsten Stand seit 2002.
    20200415 Alle Volksfeste und Flohmärkte am 27. April zu
    Ehren des 53. Geburtstags von König Willem-Alexander wurden abgesagt.
    “Aus Koningsdag wird Woningsdag”,
    20200415 Die eingeführten Kontrollen an deutschen Grenzen
    sollen nach dem Willen des Bundesinnenministeriums für weitere 20 Tage
    gelten.
    20200415 An den Übergängen nach Belgien und in die
    Niederlande wird nicht kontrolliert. Allerdings wurde auch in diesen
    Abschnitten die Überwachung im 30-Kilometer-Grenzraum intensiviert.
    20200415 Beim schrittweisen Ausstieg aus den Corona-Auflagen
    will die Europäische Union mit gemeinsamen Regeln einen Flickenteppich
    verhindern. Die 27 EU-Mitgliedsländer sollten zusammen Kriterien für die
    Lockerung der Beschränkungen für Bürger und Wirtschaft festlegen,
    20200415 ist die Rede von drei wesentlichen Voraussetzungen
    für den Beginn der Öffnung: eine spürbare Verlangsamung der Ausbreitung
    des Virus, ausreichende Kapazitäten im Gesundheitswesen und die
    Möglichkeit, die Ausbreitung des Virus wirksam zu überwachen, zum
    Beispiel mit groß angelegten Testreihen.
    20200415 Direkte Zuschüsse von insgesamt rund acht
    Milliarden Euro sind bisher an kleine Firmen und Soloselbstständige
    bewilligt worden.
    20200415 Die bewilligten Anträge hätten die Marke von einer
    Million überschritten.
    20200415 Deutschland sind nach Angaben des
    Gesundheitsministeriums derzeit 10.000 Intensivbetten frei. Ebenso viele
    Beatmungsgeräte seien verfügbar, sagt ein Sprecher des Ministeriums.
    Demnach sind die Kapazitäten innerhalb einer Woche nicht gesunken.
    20200415 In den USA könnten einer Studie zufolge bis 2022
    immer wieder Phasen von sozialer Distanz notwendig sein. Eine einzige
    solche Periode dürfte nicht ausreichen, um die Verbreitung des
    Coronavirus mittelfristig auf einem für die Krankenhäuser handhabbaren
    Niveau zu halten, sagte Studienautor Stephen Kissler.
    science.sciencemag.org/content/early/2020/04/14/science.abb5793
    20200415 basiert auf Computermodellen zur Verbreitung des
    neuartigen Coronavirus.
    20200415 Die Untersuchung basiert auf der Annahme, dass die
    von dem Erreger ausgelöste Lungenkrankheit Covid-19 wie die gewöhnliche
    Grippe künftig saisonal auftreten könnte, mit höheren Ansteckungsraten
    in den kälteren Monaten. Ob sich der Erreger so verhält, ist aber noch
    unklar.
    20200415 Auch andere Faktoren sind unbekannt, etwa wann
    wirksame Medikamente oder ein Impfstoff verfügbar sind,
    20200415 Unklar ist auch, ob eine Infektion mit dem Virus
    bei genesenen Patienten zu Immunität führt – und wie lange diese
    anhalten würde.
    20200415 Die Corona-Beschränkungen in der Europäischen Union
    haben nach Einschätzung der EU-Kommission mehreren Dutzend Millionen
    Menschen das Leben gerettet.
    20200415 Die Schätzung gab ein EU-Beamter in Brüssel ab.
    20200415 Ohne Ausgangsbeschränkungen und Auflagen könnte
    jeder Infizierte vier bis sechs Menschen anstecken,
    20200415 Die außerordentlichen Einschnitte im öffentlichen
    Leben seien also richtig gewesen, sagte der Beamte.
    20200415 Übermut vermeiden
    20200415 13.04 Uhr: Die Bundesregierung mahnt bei einer
    schrittweisen Lockerung der harten Beschränkungen wegen der Coronakrise
    zu Umsicht. “Der Pfad, den wir also in den nächsten Wochen gehen müssen,
    ist ein schmaler zwischen vorsichtiger, schrittweiser Lockerung und
    Bewahrung unserer Fortschritte im Kampf gegen die Epidemie”, sagte
    Regierungssprecher Steffen Seibert nach einer Sitzung von Kanzlerin
    Angela Merkel (CDU) mit dem Corona-Kabinett.
    20200415 Die Besucher bleiben weg, doch die Kosten laufen
    weiter: Tierparks trifft die Pandemie hart. Nun wird es für einige
    finanziell eng. In Neumünster plant man schon für den Ernstfall.
    20200415 Zoo erstellt Notschlachtplan für Tiere
    20200415 Die 107. Tour de France der Radprofis ist wegen der
    Coronavirus-Pandemie offiziell verschoben worden.
    20200415 Bildschirmfoto vom 2020-04-15 14-33-34
    20200415 Kann ich das Virus erneut übertragen, wenn ich
    selbst schon immun bin?
    20200415 die Virologin Melanie Brinkmann kontaktiert. Sie
    ist Professorin am Institut für Genetik der Technischen Universität
    Braunschweig und arbeitet zudem am Helmholtz-Zentrum für
    Infektionsforschung in Braunschweig:
    20200415 Auf diese Frage “belastbare” Antworten zu geben,
    sei noch nicht möglich, denn es fehle bisher an fundierten Daten zur
    “Qualität des Immunschutzes und zu seiner Dauer”,
    20200415 “Wie gut die nach einer Sars-CoV-2-Infektion
    gebildeten Antikörper schützen und wie lange, das kann zum derzeitigen
    Zeitpunkt keiner sicher beurteilen”, sagt Brinkmann.
    20200415 “Da wir nicht wissen, wie gut und wie lange der
    Immunschutz gegen Sars-CoV-2 ist, können wir keine verlässlichen
    Aussagen darüber treffen.”
    20200415 Nach der Infektion mit Sars-CoV-2 entsteht eine
    sterile Immunität: Die Betroffenen werden nach einem erneuten Kontakt
    mit dem Erreger weder krank, noch können sie andere anstecken.
    20200415 Prinzipiell könnte es jedoch auch nur zu einer
    sogenannten Teilimmunität kommen: Die Patienten haben abgeschwächte oder
    gar keine Symptome, das Virus kann sich allerdings noch vermehren und
    möglicherweise auf andere Menschen überspringen. “Die Wahrscheinlichkeit
    der Virusübertragung hängt ganz entscheidend von der vorhandenen
    Virusmenge ab”, sagt Brinkmann.
    www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-kann-ich-das-virus-erneut-uebertragen-falls-ich-selbst-schon-immun-bin-a-3b0a7acd-6613-4fcd-bd33-c944560f919f#
    20200415 Seit Beginn der Coronakrise sind rund 230.000
    Deutsche aus dem Ausland heimgekehrt – die Rückholaktion des Auswärtigen
    Amts geht aber immer noch weiter.
    20200415 Der britische Regierungschef Boris Johnson führt
    weiterhin nicht die Regierungsgeschäfte. Das teilte ein Sprecher des
    Premiers mit. Johnson erhole sich indes weiterhin auf dem Landsitz
    Chequers außerhalb Londons.
    20200415 ohnsons Sprecher sagte, die Berater gingen nicht
    davon aus, dass Großbritannien den Höhepunkt der Pandemie bereits
    überschritten habe.
    20200415 Deutschland sehnt sich nach der Rückkehr zur
    Normalität, doch die wird nur schrittweise kommen.
    20200415 US-Präsident Donald Trump ist mit seinem
    Zahlungsstopp für die Weltgesundheitsorganisation (WHO) weltweit auf
    Kritik gestoßen.
    20200415 UN-Generalsekretär Antonio Guterres erklärte,
    mitten in der globalen Krise sei es nicht die Zeit, die Ressourcen der
    WHO zu schwächen.
    20200415 Kritik an Trumps Entscheidung kam auch aus
    Deutschland, Frankreich, Russland und China sowie von
    US-Gesundheitsexperten.
    20200415 In einem Koordinierungspapier vom Montag haben die
    SPD-geführten Bundesländer ihre Vorstellungen für erste Lockerungen der
    geltenden Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen zusammengefasst.
    20200415 In ersten Schritten würden demnach
    Einzelhandelsgeschäften (unter Auflagen wie Abstand und begrenzte
    Kundenzahl), öffentliche Behörden, Zoos, Sportplätzen (für Einzel- und
    Paarsport) sowie Spielplätze öffnen
    20200415 Eine Maskenpflicht wird nicht genannt, allerdings
    wird als ein Faktor zur Beurteilung möglicher Lockerungen genannt, “ob
    ausreichend persönliche Schutzausrüstung inbes. qualifizierte
    Schutzmasken zur Verfügung stehen”.
    20200415 Dass dies für große Teile der Bevölkerung der Fall
    sei, wird als “unrealistisch” bewertet
    20200415 Bildschirmfoto vom 2020-04-15 14-40-02
    20200415 Coronavirus im Schengenraum: Europas Binnengrenzen
    sind zurück Von Raniah Salloum
    20200415 11:30 Uhr • Politik
    www.spiegel.de/politik/ausland/schengen-was-bedeutet-corona-fuer-das-grenzenlose-europa-a-6abe3784-042f-4e47-9cdd-77943c6cbb4e
    20200415 Coronakrise: Bund will Kontaktbeschränkungen bis 3.
    Mai verlängern
    20200415 11:34 Uhr • Politik
    www.spiegel.de/politik/deutschland/corona-krise-bund-will-kontaktbeschraenkungen-bis-3-mai-verlaengern-a-ee59fff6-4ae7-4573-8515-f411e44e4a18
    20200415 Corona-Exit-Diskussionen: Streit über
    Schulöffnungen wird schärfer
    20200415 11:57 Uhr • Panorama
    www.spiegel.de/panorama/corona-exit-diskussionen-streit-um-schuloeffnungen-wird-schaerfer-a-e250cfa8-88f7-4bc0-97a5-d575015fcc2e
    20200415 Bauanleitungen im Internet: Staatsanwälte drängen
    US-Regierung zu Maßnahmen gegen Waffen aus 3D-Druckern
    20200415 12:00 Uhr • Netzwelt
    www.spiegel.de/netzwelt/web/waffen-aus-dem-3d-drucker-us-regierung-soll-gegen-website-von-cody-wilson-vorgehen-a-6e123816-1292-47e5-9e9c-7e10d8982726
    20200415 Obamas Videobotschaft: Obama wirbt für Joe Biden –
    und rechnet mit Trump ab
    20200415 12:44 Uhr • Politik
    www.spiegel.de/politik/ausland/barack-obama-wirbt-in-video-fuer-joe-biden-a-d1bfc2fd-ab4c-46f3-bcf9-abfff8296724
    20200415 Ex-Chef von Kripogewerkschaft: André Schulz wegen
    Betrugs angeklagt
    20200415 12:52 Uhr • Panorama
    www.spiegel.de/panorama/justiz/andre-schulz-ex-chef-der-kripogewerkschaft-bdk-wegen-betrugs-angeklagt-a-d30402f1-845d-4ddd-953d-2d7e86f661c4
    20200415 A Visit to Coronavirus Ground Zero: Wuhan Awakes
    After 76 Days of Lockdown By Bernhard Zand in Wuhan, China
    20200415 13:32 Uhr • International
    www.spiegel.de/international/world/wuhan-awakes-a-visit-to-coronavirus-ground-zero-a-bc950a08-4c95-4a73-aab1-8944f26376c5
    20200415 Folgen des US-Zahlungsstopps an die WHO:
    Gesundheitsrisiko Trump Von Julia Köppe
    20200415 14:53 Uhr • Wissenschaft
    www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-welche-forschungen-donald-trump-mit-dem-zahlungsstopp-an-die-who-gefaehrdet-a-25c80d74-ecd0-4582-9843-9fa7d1778434
    20200415 Coronakrise: US-Einzelhandelsumsätze brechen ein
    wie nie zuvor
    20200415 15:02 Uhr • Wirtschaft
    www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/coronakrise-us-einzelhandelsumsaetze-brechen-so-stark-ein-wie-nie-zuvor-a-32124199-4b50-4e80-9c3a-6d97f49d7a7b
    20200415 Spekulation um Aerosol-Viruswolken: Ob zwei Meter
    Abstand reichen, ist ungewiss Von Susanne Götze
    20200415 15:19 Uhr • Wissenschaft
    www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/covid19-und-der-aerosol-streit-sind-zwei-meter-abstand-genug-a-7292af7f-3571-4e27-8390-d60e92b5a00b
    20200415 Die große Unbekannte ist, unter welchen Umständen
    sich Menschen anstecken: “Das ist derzeit die Billionen-Dollar-Frage”,
    erklärt Michael Osterholm, Spezialist für Infektionskrankheiten und
    Direktor des US-Instituts Center for Infectious Disease Research and
    Policy in der New York Times.
    www.cidrap.umn.edu/ongoing-programs/influenza-training
    20200415 Unklar sei, ob nicht schon kleine Mengen winziger
    Partikel genügen, um einen Menschen mit Covid19 zu infizieren.
    20200415 Die Schwebeteilchen sind nur einen tausendstel
    Millimeter groß und damit unsichtbar. Haften sich Bakterien oder Viren
    an die Partikel, heißen sie Bioaerosole. Derzeit nutzt das Coronavirus
    diesen Weg, um sich zu verbreiten.
    20200415 Umstritten ist auch, welche Konzentration von
    Aerosolen nötig sind, damit sich Menschen mit dem Corona-Virus infizieren.
    20200415 Stimmt die Aerosol-Theorie, dürften sich Infizierte
    und Risikogruppen auch in geschlossenen Räumen wie Supermärkten, Bussen
    oder Bahnen nicht gemeinsam aufhalten, kommentiert US-Epidemologe
    Osterholm.
    20200415 Auch Joggern und Fahrradfahrern dürfte man dann
    nicht zu nahe kommen, weil sie durch die sportliche Betätigung besonders
    viele Aerosole ausatmen.
    20200415 In manchen Eigenschaften lasse sich das Bioaerosol
    mit dem Coronavirus tatsächlich mit herkömmlichen Umweltverschmutzungen
    wie Feinstaub oder Pollen vergleichen. “Wir wissen aus diesen
    Erfahrungen, dass die kleineren Partikel besonders gefährlich sind.”
    20200415 “Es kommt darauf an, ob der Jogger gerade niest
    oder hustet, dann würde ich sogar zu 30 Metern Abstand raten”, meint so
    Umweltmedizinerin Traidl-Hoffman.
    20200415 Auch die meisten führenden Virologen in Deutschland
    raten zum Sport, da die Vorteile für die Gesundheit der Menschen
    überwiegen würden.
    20200415 “Die Dosis macht das Gift”,
    20200415 “Je geballter die Virenlast in einer Partikelwolke,
    desto höher das Infektionsrisiko.”
    20200415 [l] Benutzt hier jemand git?
    20200415 Ich finde es ja auffällig, dass die ganzen
    git-Probleme anfingen, nachdem Linus die Weiterentwicklung an Andere
    übergeben hat. Ist echt immer dasselbe Muster. Ach komm, wir bauen noch
    ein paar Features ein!1!!
    blog.fefe.de/?ts=a0687bb1
    www.heise.de/developer/meldung/Sicherheitswarnungen-fuer-Git-und-GitHub-4702519.html
    20200415 [l] Lacher des Tages: Die Amis benutzen ja immer
    noch Schecks für ihr Banking. Das hat glaube ich den Hintergrund, dass
    beim Überweisen die Gebühren für den Auszahlenden höher sind oder so.
    20200415 Jedenfalls haben die ja gerade Helikoptergeld
    beschlossen.
    20200415 Trump lässt auf die Schecks alle seinen Namen drucken.
    blog.fefe.de/?ts=a0687eef
    www.newsweek.com/stimulus-checks-may-delayed-trump-requires-us-treasury-print-his-name-them-1497916
    20200415 [l] Ich würde mich ja zu den Leopoldina-Äußerungen
    äußern, aber der Postillon hat schon alles dazu gesagt.
    20200415 Leider wurde die Empfehlung der Leopoldina nie
    umgesetzt, weshalb Deutschland im Kampf gegen das Coronavirus heute nur
    1600 Kliniken zur Verfügung hat statt knapp über 300.
    20200415 Experten erwarten, dass die Leopoldina zusätzlich
    zu den baldigen stufenweisen Schulöffnungen auch empfehlen wird,
    langfristig 80 Prozent aller Schulstandorte in Deutschland abzuschaffen,
    um die Qualität des Unterrichts zu erhöhen.
    20200415 Als alter Homöopathie-Freund muss ich euch leider
    sagen, dass diese Verdünnung viel zu schwach ist. Solange in Deutschland
    noch ein Mediziner oder Lehrer nachweisbar ist, ist die Verdünnung noch
    zu schwach, um Wirkkraft entfalten zu können.
    20200415 Übrigens macht sich auch der ARD “faktenfinder” mal
    wieder wunderschön zum Stück Brot zu dem Thema. Wollen die der heute
    show Konkurrenz machen oder wie?
    20200415 Update: Der Postillon hat leider den Link verkackt.
    Hier ist die Leopoldina-Studie.
    blog.fefe.de/?ts=a0682847
    www.der-postillon.com/2020/04/leopoldina.html
    www.tagesschau.de/faktenfinder/leopoldina-113.html
    www.leopoldina.org/uploads/tx_leopublication/Leo_Diskussion_Medizin_und_Oekonomie_2016.pdf
    20200415 Wird die WHO wirklich weitgehend von den USA
    finanziert?
    20200415 The W.H.O. really blew it. For some reason, funded
    largely by the United States, yet very China centric. We will be giving
    that a good look. Fortunately I rejected their advice on keeping our
    borders open to China early on. Why did they give us such a faulty
    recommendation?— Donald J. Trump (@realDonaldTrump) April 7, 2020
    20200415 Den Großteil der Mittel für ihre Arbeit erhält die
    WHO jedoch von Stiftungen und anderen Organisationen, teilweise auch
    projektgebunden. Das Budget wird für zwei Jahre festgelegt.
    20200415 Donald Trump stoppt wie angedroht die
    Beitragszahlungen der USA an die Weltgesundheitsorganisation WHO – und
    das mitten in der Corona-Pandemie. Zuvor hatte der US-Präsident der
    Organisation vorgeworfen, ihr Handeln zu sehr auf China ausgerichtet zu
    haben. Außerdem hätte die in Genf sitzende multinationale WHO zu Beginn
    der Krise falsche Empfehlungen, etwa hinsichtlich von
    Einreisebeschränkungen aus China, abgegeben. In einem Tweet hatte Trump
    in der vergangenen Woche geschrieben: “Die WHO hat es wirklich
    vermasselt”. Aus irgendeinem Grund sei die Organisation sehr
    China-zentriert, obwohl sie weitgehend von den USA finanziert werde.
    20200415 The W.H.O. really blew it. For some reason, funded
    largely by the United States, yet very China centric. We will be giving
    that a good look. Fortunately I rejected their advice on keeping our
    borders open to China early on. Why did they give us such a faulty
    recommendation?— Donald J. Trump (@realDonaldTrump) April 7, 2020
    20200415 Letztes stimmt allerdings nicht. Die Beiträge der
    Mitgliedsstaaten machen nur rund ein Viertel des Budgets der WHO aus.
    Wieviel ein Staat zahlt, wird anhand seines Wohlstandes und der
    Bevölkerung errechnet, teilt die WHO auf ihrer Webseite mit. Unter den
    Mitgliedsstaaten und auch darüber hinaus sind die USA tatsächlich der
    größte Einzelgeldgeber, sie haben zuletzt rund 15 Prozent zum Budget
    beigetragen. Den Großteil der Mittel für ihre Arbeit erhält die WHO
    jedoch von Stiftungen und anderen Organisationen, teilweise auch
    projektgebunden. Das Budget wird für zwei Jahre festgelegt.
    20200415 Chinas WHO-Beiträge sind stark gestiegen
    20200415 Die größten zehn Geldgeber in den Jahren 2018 und
    2019 waren laut WHO folgende. Das Gesamtbudget lag seinerzeit bei rund
    5,6 Milliarden US-Dollar (rund 5,1 Milliarden Euro):
    20200415 USA (14,67 Prozent)
    20200415 Bill & Melinda Gates Foundation (9,76 Prozent)
    20200415 GAVI Alliance für Impfungen weltweit (8,39 Prozent)
    20200415 Großbritannien (7,79 Prozent)
    20200415 Deutschland (5,68 Prozent)
    20200415 Vereinte Nationen (via UNOCHA, 5,09 Prozent)
    20200415 Weltbank (3,42 Prozent)
    20200415 Rotary International (3,3 Prozent)
    20200415 Europäische Union (3,3 Prozent)
    20200415 Japan (2,73 Prozent)
    20200415 Ein Großteil des Budgets floss in den vergangenen
    zwei Jahren in Projekte in Afrika und im Nahen Osten, zum Beispiel zur
    Ausrottung der Kinderlähmung sowie für die Bereitstellung von Impfungen
    und grundsätzlicher Gesundheitsversorgung.
    20200415 Für die Jahre 2020 und 2021 liegt der Jahresbeitrag
    der USA bei rund 116 Millionen Dollar, Deutschland muss jährlich 29
    Millionen Dollar zahlen. Der Beitrag Chinas betrug in den Jahren 2018
    und 2019 noch je rund 38 Millionen Dollar, ist aber für die kommenden
    zwei Jahre auf etwa 57 Millionen Dollar jährlich gestiegen.
    www.stern.de/politik/ausland/covid-19–wird-die-who-wirklich-von-den-usa-finanziert–die-groessten-geldgeber-9216052.html
    20200415 Wieviel ein Staat zahlt, wird anhand seines
    Wohlstandes und der Bevölkerung errechnet, teilt die WHO auf ihrer
    Webseite mit. Unter den Mitgliedsstaaten und auch darüber hinaus sind
    die USA tatsächlich der größte Einzelgeldgeber, sie haben zuletzt rund
    15 Prozent zum Budget beigetragen. Den Großteil der Mittel für ihre
    Arbeit erhält die WHO jedoch von Stiftungen und anderen Organisationen,
    teilweise auch projektgebunden. Das Budget wird für zwei Jahre festgelegt.
    20200415 Chinas WHO-Beiträge sind stark gestiegen
    20200415 Bildschirmfoto vom 2020-04-15 18-27-52
    20200415 Coronakrise: KfW lockert Bedingungen für Schnellkredite
    20200415 15:31 Uhr • Wirtschaft
    www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/corona-krise-kfw-schnellkredite-foerderbank-lockert-bedingungen-a-ba6cab41-f6db-49e6-8002-9ead6963b49e
    20200415 Coronakrise: Bund und Länder empfehlen “dringend”
    Schutzmasken in Geschäften
    20200415 16:07 Uhr • Politik
    www.spiegel.de/politik/deutschland/coronavirus-bund-und-laender-empfehlen-dringend-schutzmasken-in-geschaeften-a-d74e7df2-c79b-4699-9f99-e3615598137f
    20200415 Baden-Württemberg: Rumänischer Erntehelfer nach
    Corona-Infektion gestorben Von Felix Bohr und Andreas Ulrich
    20200415 16:21 Uhr • Panorama
    www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/coronavirus-rumaenischer-erntehelfer-in-baden-wuerttemberg-nach-corona-infektion-gestorben-a-7ca0532c-6acd-49b3-b443-bcb806816bb7
    20200415 Nach Gerichtsurteil: Amazon droht mit Handelsstopp
    in Frankreich
    20200415 16:34 Uhr • Wirtschaft
    20200415 Rechthaber in der Coronakrise: Unser innerer Trump
    Eine Kolumne von Sascha Lobo
    20200415 16:54 Uhr • Netzwelt
    www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/rechthaber-in-der-corona-krise-unser-innerer-trump-a-6db9ef93-3def-4ade-a8ef-42e8d644417d
    20200415 Coronakrise: Unterricht in Schulen soll ab 4. Mai
    schrittweise wieder starten
    20200415 17:00 Uhr • Politik
    www.spiegel.de/politik/deutschland/corona-krise-unterricht-in-schulen-soll-ab-4-mai-schrittweise-wieder-starten-a-2a28791f-f92f-4d09-b8fd-fe5fa7fd5fc3
    20200415 Projekt “Planetary Computer”: Microsoft will mit
    künstlicher Intelligenz das Artensterben bekämpfen
    20200415 17:46 Uhr • Netzwelt
    www.spiegel.de/netzwelt/web/planetary-computer-microsoft-bekaempft-artensterben-mit-kuenstlicher-intelligenz-a-965fb133-098c-4026-9226-a3a08f6d01be
    20200415 Umstrittene Corona-Tracking-Apps: Autonome bekennen
    sich zu Brandanschlag in Berlin Von Annette Langer
    20200415 18:00 Uhr • Panorama
    www.spiegel.de/panorama/corona-tracking-app-autonome-bekennen-sich-zu-brandanschlag-in-berlin-a-4d0a34c8-6aa9-44e9-ab89-71007d735b97
    20200415 Schnell ging die Polizei davon aus, dass es sich um
    Brandstiftung gehandelt haben könnte. Der für politische Straftaten
    zuständige Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.
    20200415 In der Nähe des Tatorts befänden sich Gebäude des
    Fraunhofer-Instituts für Nachrichtentechnik.
    20200415 Das HHI ist laut eigenen Angaben Mitglied der
    Initiative “Pan-European Privacy-Preserving Proximity Tracing”
    (PEPP-PT), die derzeit ein System zur digitalen Kontaktverfolgung
    entwickelt.
    20200415 Ein Institutssprecher betont, dass es sich um einen
    “anonymen, die Privatsphäre schützenden Ansatz” handele. Es würden keine
    persönlichen Daten, Standorte oder MAC-Adressen – also physikalische
    Adressen einer Netzwerkschnittstelle – gespeichert oder übertragen.
    20200415 Die App arbeitet mit GPS-Positionsdaten und der
    Bluetooth-Funktion am Handy. Satelliten zeichnen auf, wo sich der
    Smartphone-Träger aufgehalten hat; über Bluetooth registriert das Handy
    andere App-User in der Umgebung. Wird ein Nutzer positiv auf Sars-CoV-2
    getestet und gibt dies in die App ein, werden alle Nutzer, die sich
    zuletzt in seiner Nähe aufgehalten haben, automatisch gewarnt.
    20200415 Man arbeite zum “Wohlergehen der Weltbürgerinnen
    und -bürger” und unter Einhaltung europäischer Normen und Standards, so
    das Versprechen der Entwickler.
    www.hhi.fraunhofer.de/presse-medien/nachrichten/2020/privacy-protecting-proximity-tracing-zur-bekaempfung-des-coronavirus.html
    20200415 Die angeblichen Brandstifter sehen das anders.
    20200415 Anfang Januar seien solche Maßnahmen noch als
    totalitär und menschenrechtsverletzend kritisiert worden. Inzwischen
    würden sie in abgewandelter Form in andere Erdteile transferiert: “Jede
    technische Möglichkeit der digitalen Überwachung und Verhaltenssteuerung
    wird auch genutzt, in China, in den USA, in Russland und auch in
    Deutschland”, warnt die Gruppe. “Die Corona-App ist ein Türöffner.”
    20200415 Das Portal “indymedia”, auf dem das mutmaßliche
    Bekennerschreiben veröffentlicht wurde, ist eine offene Plattform zur
    freien Verbreitung von Informationen.
    20200415 In der Vergangenheit wurden dort nach Anschlägen in
    Deutschland mehrfach Bekennerschreiben aus der autonomen linksradikalen
    Szene publiziert, die sich als falsch erwiesen.
    20200415 Merkel zur Coronakrise: “Ein zerbrechlicher
    Zwischenerfolg”
    20200415 18:22 Uhr • Politik
    www.spiegel.de/politik/deutschland/coronavirus-angela-merkel-wil-mehr-oeffentliches-leben-zulassen-in-kleinen-schritten-a-2be084d0-0a33-4497-80c2-3c159ae3ae84
    20200415 Prognosen zu Abstandsregeln: Noch zwei Jahre ohne
    Händeschütteln
    20200415 18:31 Uhr • Wissenschaft
    www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/social-distancing-auf-unbestimmte-zeit-noch-mindestens-zwei-jahre-ohne-haendeschuetteln-a-7dec9471-5ad4-4bdc-8b28-04653fbd4461
    20200415 Beschluss von Bund und Ländern: Das sind die ersten
    Schritte aus dem Corona-Lockdown
    20200415 18:48 Uhr • Politik
    www.spiegel.de/politik/deutschland/corona-krise-bund-und-laender-einigen-sich-auf-erste-schritte-aus-dem-lockdown-a-42d774df-b457-4cf4-9b2e-6d3baf164c20
    20200415 Brexit-Fahrplan: EU und Großbritannien einigen sich
    auf neue Verhandlungsrunden
    20200415 19:05 Uhr • Politik
    www.spiegel.de/politik/ausland/brexit-fahrplan-eu-und-grossbritannien-einigen-sich-auf-neue-verhandlungsrunden-a-1d60cf9b-15f6-4034-93dd-5b77d48e1cc9
    20200415 Gerichtsbeschluss in Coronakrise: Jobcenter muss
    obdachlosem EU-Bürger Hartz IV zahlen Von Florian Diekmann
    20200415 19:09 Uhr • Wirtschaft
    www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/coronakrise-jobcenter-muss-obdachlosem-eu-buerger-hartz-iv-zahlen-a-7a7e8808-4a13-4607-a0b1-5b7c4e5afee6
    20200415 Sprechen über Corona: “Schon Robert Koch beschrieb
    Erreger als Feinde” Ein Interview von Anne Haeming
    20200415 19:45 Uhr • Kultur
    www.spiegel.de/kultur/sprechen-ueber-corona-schon-robert-koch-beschrieb-erreger-als-feinde-a-483ae3bd-53cd-448f-9518-cc29b2b9f88e
    20200415 Coronakrise: So läuft der Welthandel mit
    Medizinprodukten Von Cornelia Baumermann und Olaf Heuser
    20200415 19:55 Uhr • Wirtschaft
    www.spiegel.de/wirtschaft/so-laeuft-der-welthandel-mit-medizinprodukten-a-b4e8bcdb-83bc-4c24-ab75-6a7cc160dd86
    20200415 Fehler bei der Corona-Bekämpfung: Das China-Problem
    der WHO Eine Analyse von Dietmar Pieper
    20200415 20:17 Uhr • Politik
    www.spiegel.de/politik/die-who-china-und-die-attacke-von-donald-trump-a-5bd22fff-ddff-4677-9904-563967a20dad
    20200415 Die WHO habe chinesische “Falschinformationen”
    propagiert und dadurch die Ausbreitung des Virus gefördert. Seine
    Regierung, so Trump, werde die Fehler der WHO in den nächsten zwei bis
    drei Monaten gründlich untersuchen.
    20200415 Ein geschicktes PR-Manöver ist Trumps Vorstoß auf
    jeden Fall. Für ihn und seine Anhänger ist die WHO in Verbindung mit
    China der ideale Sündenbock.
    20200415 Auf einen Schlag trifft der US-Präsident gleich
    zwei seiner liebsten Feindbilder: eine internationale Organisation und
    den geopolitischen Konkurrenten Nummer eins.
    20200415 Gründe, von eigenen Fehlern abzulenken, hat er
    reichlich.
    20200415 Als im Januar der erste Covid-19 Fall in den USA
    bekannt wurde, sagte er ungerührt: “Wir haben es völlig unter Kontrolle.”
    20200415 Mehrfach lobte er den chinesischen Präsidenten Xi
    Jinping: “China hat sehr hart daran gearbeitet, das Coronavirus
    einzudämmen”, schrieb er in einem Tweet. Und fügte hinzu, im Namen der
    Amerikaner wolle er Xi danken.
    20200415 Es könnte beides richtig sein: Dass Trump sich aus
    einer von ihm mitverschuldeten Krise herauswinden will. Und dass die
    wichtigste globale Instanz für Gesundheitsfragen Fehler begangen hat.
    20200415 Lawrence Gostin, Professor für Globales
    Gesundheitsrecht an der Georgetown University Law School in der
    US-Hauptstadt Washington, sagt über Tedros: “Er ist sehr politisch,
    keine Frage. Und manchmal ist er zu politisch.”
    20200415 Niedersachsen: Ermittlungen nach Corona-Ausbruch in
    Altenheim
    20200415 20:26 Uhr • Panorama
    www.spiegel.de/panorama/justiz/bramsche-in-niedersachsen-ermittlungen-nach-corona-ausbruch-in-altenheim-a-b08956ee-8b13-4b91-afcf-792f76859f5d
    20200415 Berlin: 32-Jähriger muss wegen rechtsextremer
    Drohmails vor Gericht Von Wiebke Ramm
    20200415 20:32 Uhr • Panorama
    www.spiegel.de/panorama/justiz/berlin-drohbriefe-nationalsozialistische-offensive-prozess-beginnt-kommende-woche-a-e44c3a12-8b60-4eda-b6fd-2b1efe82429b
    20200415 Regierungsbeschlüsse zur Coronakrise: Die neue
    Normalität der Unsicherheit Ein Kommentar von Kurt Stukenberg
    20200415 22:48 Uhr • Politik
    www.spiegel.de/politik/deutschland/kommentar-zu-corona-beschluessen-die-neue-normalitaet-der-unsicherheit-a-6dbd01b5-5485-4c8e-8a30-b3806d4da8e3
    20200415 Italien hat gerade ihre Quarantäne um zwei Wochen
    verlängert, weil Patienten weiter infektiös blieben, nachdem sie
    eigentlich durch waren mit der Krankheit. Wenn das bloß heißt, dass man
    halt länger isolieren muss, dann wäre alles gut. Wenn das heißt, dass
    sich generell keine vollständige Immunität einstellt, dann wäre
    Quarantäne als Gegenmaßnahme nur hilfreich, solange man sie komplett
    aufrechterhält. Das wäre nicht so gut.
    www.thedailybeast.com/why-do-italians-test-positive-after-symptoms-are-long-gone?ref=scroll
    blog.fefe.de/?ts=a069b36d
    20200415 Nach Gerichtsurteil: Amazon stellt Betrieb in
    Frankreich vorübergehend ein
    20200415 23:21 Uhr • Wirtschaft
    www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/amazon-droht-mit-handelsstopp-in-frankreich-a-269fdb2b-00a2-4571-b816-620461f31b81
    20200415 Online-Modehändler: Coronakrise beschert Zalando
    hohe Verluste
    20200415 07:49 Uhr • Wirtschaft
    www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/coronakrise-beschert-zalando-hohe-verluste-a-8d18a5fc-6049-4f5d-93f5-64fdf63e084e
    20200415 Corona-Pandemie: Kapitalflucht aus Schwellenländern
    stärker als zur Weltfinanzkrise 2008 Von Claus Hecking
    20200415 07:59 Uhr • Wirtschaft
    www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/corona-krise-kapitalflucht-aus-schwellenlaendern-staerker-als-zur-weltfinanzkrise-2008-a-42132876-7473-4dba-94de-5306e8a60809
    20200415 Wege aus dem Lockdown: Wie problematisch ist
    “Contact Tracing”? Ein Video von Janita Hämäläinen
    20200415 08:30 Uhr • Wissenschaft
    www.spiegel.de/wissenschaft/coronavirus-contact-tracing-als-weg-aus-dem-lockdown-a-59fb7da6-424f-487f-bb07-bda0f85f650a
    20200415 Planen und Buchen: Und was ist mit dem
    Sommerurlaub? Von Antje Blinda
    20200415 08:31 Uhr • Reise
    www.spiegel.de/reise/reisen-in-der-corona-krise-und-was-ist-mit-dem-sommerurlaub-a-cc04b672-f063-4973-960a-4b6e7fddf88a
    20200415 Inflation: Lebensmittel verteuern sich stark, Öl
    wird billiger
    20200415 08:33 Uhr • Wirtschaft
    www.spiegel.de/wirtschaft/service/lebensmittel-verteuern-sich-stark-oel-wird-billiger-a-67df328f-ed71-4288-9ec3-fc0c0693806b

Schreibe einen Kommentar